Die großen Anstiege des Giro - 10 Touren zum Download

Arabba: Rennradfahren im Herz der Dolomiten

Foto zu dem Text "Arabba: Rennradfahren im Herz der Dolomiten"
| Foto: Freddy Planinschek

21.09.2021  |  Arabba - Musik in den Ohren aller Liebhaber der Berge, ob per pedes oder auf dem Rad. Rund um das kleine Bergdorf thronen das imposante Massiv des Col di Lana, im 1. Weltkrieg schwer umkämpft, das Pordoi-Joch, der Passo Campolongo, und direkt gegenüber die "Königin der Dolomiten", die Marmolada mit ihrem glänzenden Gletscher, und dem mit 3342 Metern höchsten Gipfel des "schönsten Bauwerks der Welt" (so Architektur-Legende Le Corbusier über die Dolomiten).

Das nette Dorf am Fuß der berühmten Sella-Gruppe gehört zur
Gemeinde Livinallongo im Fodom-Tal, eins der fünf ladinischen Täler der Dolomiten. Auf Ladinisch heißt das auf 1600 Metern gelegene Bergdorf mit gerade mal 275 Einwohnern Rèba, auf Deutsch Buchenstein; bereits zur Römer-Zeit war es von den Rätern besiedelt.

Rennrad-Liebhaber/innen finden rund um Arabba und den Sella-Stock einige der großen Anstiege des Giro d'Italia - so etwa das Pordoi-Joch mit der "Cima Coppi" auf der Passhöhe (2239 m), einer Gedenktafel an Fausto Coppi. Oder der Anstieg zum Passo San Pellegrino, mit Rampen von über 15 Prozent einer der Scharfrichter vieler Giro-Etappen. 

Jedes Jahr Mitte Juni und Mitte September
findet der "Sella Ronda Bike Day" statt, ein Volksradtag für Jedermann und Jederfau. Dabei werden die vier Dolomiten-Pässe rund um den Sella-Stock von 8/30 bis 15/30 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. An der Veranstaltung kann jede/r Radfahrer/in kostenlos und ohne Anmeldung teilnehmen - und so einige der legendären Strecken des Giro selbst erfahren, ohne Verkehr und in der Stille der Berge.

Mit Start in Arabba geht es (in empfohlener Richtung gegen den Uhrzeigersinn) hinauf zum Passo Campolongo (1875 m), dann hinunter nach Corvara, weiter über Colfosco zum Grödner Joch (2121 m), und über die Hochebene Plan Burdegaia zum Sella-Joch (2218 m). Es folgt eine schnelle Abfahrt über die Plan de Soreie, und der sieben Kilometer lange Anstieg zum Höhepunkt der Runde, dem Pordoi-Joch, schließlich zurück nach Arabba. Die Strecke hat eine Länge von 57 km und einen Höhenunterschied von 1690 m.

Auch die Maratona dles Dolomites,
eines der berühmtesten und härtesten Freizeit-Radrennen der Welt, durchquert Arabba. Die Langstrecke hat 135 Kilo- und 4200 Höhenmeter; sie führt über nicht weniger als sieben Pässe, darunter etliche Monumente des italienischen Radsports.

Seit 2019 findet jährlich im Juni auch der "Dolomites Bike Day" inmitten des Uneco-Weltnaturerbes statt. An einem Sonntag gehören drei beeindruckende Dolomiten-Pässe den Radfahrern, mit einigen der schönsten Bergstraßen zwischen Veneto und Südtirol.

Nach dem Start in Arabba geht's hinunter
nach Livinallongo, unterhalb des Col di Lana, dann hinauf zum Passo Falzarego (2105 m); in einer atemberaubenden Berglandschaft weiter zum Passo Valparola (2168 m), dann ein Stück durch das Gader-Tal, hinauf zum Passo Campolongo, und wieder zurück nach Arabba - insgesamt 51 Kilo- und 1290 Höhenmeter.

Weitere schöne Rennrad-Touren rund um Arabba, insgesamt zehn Stück, hat der örtliche Tourismus-Verein zusammengestellt; sie finden sich mit ausführlichen Beschreibungen und samt GPX- sowie KML-Daten unter diesem Link und auf der Netzseite arabba.it

 
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Arabba Fodom Turismo
Via Mesdì 66/A-B
32020 Livinallongo del Col di Lana (BL)
Italien

Fon: 0039/ 0436/ 78 00 19

E-Mail: info@arabba.it
Internet: www.arabba.it/de

Mehr Informationen zu diesem Thema

29.08.2023Hupi Wagon: Der Fahrrad-Wohnwagen

(rsn) - Der "Hupi Wagon" des finnischen Designers Urpo Merranmaa ist ein Mini-Wohnwagen, der bei ausgedehnten Rad-Touren mehr Komfort bieten soll. Die Idee dazu hatte Merranmaa, als er ein Pedelec ges

23.08.2023Radfahren in der Toskana: Landschaft und Kunst

Auf zwei Rädern im Schatten der Kathedrale von Florenz, dem größten gemauerten Gewölbe der Welt, danach durch Zypressen-Alleen und über sanfte Hügel - auf drei neuen Rad-Routen in der Toskana la

01.08.2023Litauen mit dem Fahrrad entdecken

Litauen - das ist nicht nur nahezu unberührte Natur mit Wäldern, Flüssen, Mooren, Seen, Dünen, Sand- und Felsküsten, sondern auch etliche hübsche barocke Städtchen. Besonders gut lässt sich

06.07.2023Athletic-Cyclo-Disco-Club: Musik machen per Rad

(rsn) - Dynamogène ist eine Artisten-Truppe aus Nimes in Südfrankreich, die seit 1991 mit ihren Performances in ganz Europa unterwegs ist. Unter ihnen sind etliche musikliebende Radsportfreunde, und

07.06.2023Tirol: Erste Gravelbike-Region Außerfern

18 Gravelbike-Routen, über 1000 Streckenkilometer mit über 22.000 Höhenmetern, vier Tourismus-Regionen, 58 Unterkünfte - das ist die erste Gravelbike-Region im Tiroler Außerfern. Gravelbiken erö

01.03.2023Radeln nach Zahlen - in der Prignitz

30 – 35 – 34 – 33 – 32 – 30: Das sind nicht die aktuellen Lotto-Gewinnzahlen, sondern der Zahlen-Code einer Fahrrad-Tour durch die Prignitz. Seit langem gilt Auen-Landschaft in Brandenburg a

31.08.2022Basecamp523: Neues Fahrrad-Ziel Le Marche

Le Marche ist eine in Mittel-Italien zwischen Umbrien im Westen und der Adria im Osten gelegene hügelige Region, auf Deutsch Marken genannt. Sie hat alle Voraussetzungen für Radfahrerinnen und Natur

09.06.2022La Voie Bleue: Kulinarische Radreise über 700 Kilometer

Frankreich hat einen neuen Fernradweg: "La Voie Bleue", der blaue Weg, 700 km an Wasserwegen entlang, von Luxemburg durch das Burgund nach Lyon. "Die Route ist wie gemacht für Radler/innen, die gerne

11.03.2022Jonas Deichmann: “Das Limit bin nur ich“ - der Dokumentarfilm

"Wenn scheitern eine Option ist, braucht man erst gar nicht an die Startlinie zu gehen" Jonas Deichmann Für ihn war scheitern keine Option: Das jüngste Abenteuer des mehrfachen Weltrekordhalter

17.02.2022Z-Triton: das Amphibien-Camp-Trike geht in Serie

Im Mai 2020 stellten der lettische Designer Aigars Lauzis und sein Büro mit dem schönen Namen "Zeltini" das Z-Triton vor, eine Kombination aus E-Bike, Camper und Hausboot. Schon kurz nach der Präse

15.02.2022Haus am Hang: Saison-Auftakt für Rad-Feinschmecker

Blühende Apfel- und Mandelbäume, Palmen, Zypressen und Weinberge: Der Südtiroler Süden im Frühling ist ein Traum - besonders für Rennradler/innen. Gut ausgeschilderte Routen durch die hügelige

11.02.2022Ameropa: Mit Muskelkraft und Genuss Europa entdecken

Da ist Schwung drin: Seit vorgestern liefert der Bad Homburger Reiseveranstalter Ameropa Reisen im neuen Katalog "Rad- und Wanderreisen" auf über 90 Seiten jede Menge Information und Inspiration für

Weitere Radsport-Markt-Nachrichten

19.06.2024Sattel und Lenkerband für Tour-Fans

Freude beim italienischen Zubehörhersteller: Erstmals startet die Tour de France im „Bel paese“, und anlässlich dieses Ereignisses präsentiert Prologo zwei offizielle Produkte der 111. Tour.

12.06.2024Kollektion Assos x Boss

Die Schweizer Radbekleidungs-Spezialisten stellen eine neue Partnerschaft vor. Zusammen mit dem Modeunternehmen Boss ist eine elegante Sonderkollektion aus Trägerhose, Trikot und Weste entstanden, fl

08.06.2024Das Julbo RX Programm - Sonnenbrillen mit Sehstärke

Der Hersteller:Die Französische Marke Julbo bietet nicht nur eine breite Palette an Sonnenbrillen für zahlreiche Sportarten an, sondern besitzt im Firmensitz im Jura das einzige Europäische Labor w

07.06.2024Steifes, komfortables Aero-Cockpit

De Rosa gestaltete seinen eleganten Renner damit noch aufgeräumter, Titici war mit ihm Windkanal und Jonas Vingegaard ließ ihn los, um Siege zu feiern: Der Vision Metron 5D ACR EVO hat schon einiges

06.06.2024Fahrstil: “Horcht, es klingt wie Radfahren!“

"Fahrstil ist eine Einladung", sagt Chefredakteur H. David Koßmann: "Uns gibt es nur auf Papier, weil uns wichtig ist, ganz gezielt Zeit nicht am Bildschirm zu verbringen. Wir versuchen, ein denkbar

05.06.2024Pedersen gewann Dauphiné-Auftakt auf neuem Trek-Modell

(rsn) - Erster Auftritt, erster Sieg: Die Auftakt-Etappe des Critérium du Dauphiné (2.UWT) gewann Mads Pedersen (Lidl – Trek) am Sonntag auf einem Rad, das die Fachwelt überrascht hat. Ist es ein

29.05.2024Trägerhose für den Fitness-Tracker

Ein innovatives Produkt ist die Frucht der Zusammenarbeit zwischen Assos, dem Pionier in Sachen Highend-Radbekleidung, und Whoop, dem Anbieter des in Sportlerkreisen beliebten Fitness-Trackers. Dieser

28.05.2024Brillen vom Laufrad-Spezialisten

Nach Schuhen, Helmen und Bekleidung macht Mavic bei der Fahrerausstattung eine vierte Kategorie auf: Am Juni dieses Jahres werden zwei Brillen verfügbar sein, die sich ebenso an Rennradfahrer wenden

22.05.2024Neue Laufradsätze für jeden Einsatzzweck

Mit drei neuen Radsätzen für unterschiedliche Fahrertypen geht der Hersteller aus dem Allgäu ins Frühjahr. Bergfahrer, Allrounder und Sprinter können sich über jeweils einen auf ihre Bedürfniss

17.05.2024BENOTTI FUOCO CARBON ULTRA SE No. 1: 20 Jahre BENObikes – limitierte BENOTTI Special Edition

Zum 20-jährigen Jubiläum von BENObikes präsentiert die dazugehörige Radmarke BENOTTI ein neu entwickeltes FUOCO CARBON ULTRA SE Rennrad in einer auf 100 Exemplare limitierten Special Edition. BENO

17.05.2024Superleichte Gruppe mit neuer Hebelform

Mit neuen Versionen von Rival (2021), Force und Apex (jeweils 2023) hat der US-Hersteller sein Line-up in den letzten Jahren von Grund auf renoviert. Nur die letztmals 2019 modernisierte Top-Gruppe Re

17.05.2024MOUSTACHE DIMANCHE 28 E-ROAD & DIMANCHE 29 E-GRAVEL

Moustache ist ein französisches Unternehmen, das sich seit der Gründung im Jahr 2011 auf die Herstellung von elektrifizierten Fahrrädern spezialisiert hat. Das Portfolio überstreckt sich von City-

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine