Brite hofft weiter auf Freispruch im Salbutamol-Fall

L´Equipe: Froome-Verteidiger wollen Nierenfehlfunktion anführen

Foto zu dem Text "L´Equipe: Froome-Verteidiger wollen Nierenfehlfunktion anführen"
Chris Froome (Sky) bei der Vuelta a Espana. | Foto: Cor Vos

16.01.2018  |  (rsn) - Einen Monat und drei Tage, nachdem die Meldung des um das Doppelte überschrittenen Salbutamol-Grenzwerts in einer Urinprobe von Chris Froome (Sky) bei der Vuelta a Espana die Radsport-Welt erschütterte, und vier Monate nachdem der Brite diese Probe in Spanien abgegeben hatte, sind er und seine Verteidiger weiterhin dabei, eine Erklärung für den verboten hohen Wert zu suchen. Die soll den vierfachen Tour-de-France-Sieger vor einer Dopingsperre bewahren.

Wie die französische Sport-Tageszeitung L'Equipe berichtet, ziele man dabei auf eine mögliche Fehlfunktion in Froomes Niere. Die soll dafür gesorgt haben, dass der Brite trotz eingehaltener Regeln zur Einnahme von Salbutamol - bis zu 1600 Mikrogramm innerhalb von 24 Stunden - die erlaubte Konzentration von 1000 ng/ml Salbutamol in seiner Urinprobe nach der 18. Vuelta-Etappe am 7. September 2017 um rund das Doppelte übertraf.

Diese Hypothese sei, so L'Equipe, die neue Taktik der wissenschaftlichen und juristischen Verteidiger Froomes um den Anwalt Mike Morgan, der bereits Alberto Contador, Lizzie Deignan, Johan Bruyneel und Maria Scharapowa verteidigt hat. Die Wissenschaftler wollen demnach zeigen, dass die Nieren von Froome die Metabolite des Salbutamols an den Tagen zuvor nicht vollständig ausgeschieden, sondern aufgestaut hätten.

Als seine Niere dann wieder richtig funktionierte, seien sie gesammelt ausgeschieden worden, was an jenem 7. September für den extrem erhöhten Testwert gesorgt haben soll. Die Hypothese stütze sich darauf, dass Froomes Salbutamol-Werte am Tag zuvor und danach sehr niedrig gewesen seien, so die L'Equipe.

Bislang sind Froome und Team Sky dem Weltverband UCI und dessen juristischer Anti-Doping-Abteilung LADS (Legal Anti Doping Services) eine Erklärung zu Froomes erhöhten Werten schuldig. L'Equipe will allerdings wissen, dass die LADS bereits selbst einen Nieren-Experten zu Rate gezogen habe, um auf eine derartige Argumentationskette des Froome-Lagers vorbereitet zu sein.

Sollten der Brite und seine Verteidiger die LADS mit ihrer Erklärung überzeugen, so dürfte Froome von einer Strafe verschont bleiben und freigesprochen werden. Sollte das nicht gelingen, könnte ihm aber eine zweijährige Sperre drohen.

Anders als Diego Ulissi, der im Zuge seines Falles im Jahr 2014 zugab, die zulässige Verabreichungsmenge an Salbutamol versehentlich übertroffen zu haben und schließlich für neun Monate gesperrt wurde, könnte Froome im Falle eines Scheiterns der laut L'Equipe anvisierten Strategie auf eine derartige Erklärung nicht mehr zurückweichen, so dass eine kürzere Sperre dann kaum möglich sein dürfte. 

Es scheint also, als würden Froome, Morgan und Co. eine Alles-oder-Nichts-Taktik fahren: Freispruch oder Zweijahres-Sperre. Egal, wie die LADS aber letztlich entscheidet, die Möglichkeit zum Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS hätten sowohl Froome als auch auf der Gegenseite die Anti-Doping-Agenturen UKAD und WADA. Es kann also noch dauern, bis der Fall endgültig durchverhandelt ist.

Mehr Informationen zu diesem Thema

22.07.2018Madiot: “Der Radsport hat ein Glaubwürdigkeitsproblem“

Carcassonne (dpa) - Die Daumen nach unten, laute Buhrufe für das britische Sky-Team und sogar kleine Schubser gegen Chris Froome: Das Verhältnis zwischen Publikum und der britischen Star-Trupe bleib

13.07.2018Froome: WADA-Begründung für Freispruch noch nicht gelesen

Chartres (dpa) - Chris Froome (Sky) hat seinen Freispruch in der Salbutamol-Affäre erneut begrüßt, die nachgeschobene Begründung der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) "aber noch gar nicht richtig ge

12.07.2018UCI und WADA lieferten sich mit Froome ein Schneckenrennen

(rsn) - Die Welt-Antidoping-Agentur WADA reagiert auf öffentlichen Druck. Eine gute Woche nach dem blitzartigen Freispruch für Chris Froome (Sky) gab sie in einem längeren Kommuniqué jetzt mehrere

10.07.2018Brailsford wird UCI-Chef Lappartient im Fall Froome Parteilichkeit vor

(dpa) - Erstmals in der Tour-Geschichte war Sarzeau heute Etappenort. Die Verbindung zum Radsport war für das 10 000 Einwohner große Städtchen vielleicht bei der Bewerbung nicht hinderlich: Weltver

06.07.2018Fall Froome: Martin kritisiert UCI und fordert Regeländerung

Berlin (dpa) - Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Katusha-Alpecin) hat den Radsportweltverband UCI erneut für den Umgang mit der Salbutamol-Affäre von Tour-de-France-Sieger Chris Froom

06.07.2018Froome: “Werde dem Gelben Trikot niemals Schande machen“

Paris (dpa) - Kurz vor dem Start der Tour de France hat der vom Dopingverdacht freigesprochene Vorjahressieger Chris Froome beteuert, dass er seine Siege ehrlich errungen hat. "Ich war völlig ehrlic

05.07.2018Denk zum Freispruch für Froome: “Bin froh, dass es kein Dopingfall ist“

Noirmoutier (dpa) - Bora-hansgrohe-Teammanager Ralph Denk hat das Ende des Ende des Verfahrens gegen Chris Froome (Sky) begrüßt. "Ich bin froh, dass es kein Dopingfall ist", sagte der Raublinger der

04.07.2018Froome bittet die Fans in Frankreich um Fairness

Saint-Mars-La-Reorthe (dpa) - Saint-Mars-La-Reorthe, die örtliche Turnhalle des Städtchens im Westen Frankreichs ist proppevoll: Am Mittwoch drängten sich beim ersten öffentlichen Auftritt Chris F

04.07.2018WADA: Kein Prominenten-Bonus für Froome

Paris (dpa) - Der am Montag vom Dopingvorwurf freigesprochene Chris Froome (Sky) hat Verständnis für seine Kritiker geäußert. "Der Radsport hat eine schwierige Geschichte, und ein mehrmaliger Tour

04.07.2018Die arithmetische Lex Froome

(rsn) - Mathematik ist zuweilen eine Zauberwissenschaft, sie kann Dinge verschwinden lassen - bei der Division durch Null - oder Positives in Negatives verwandeln - Multiplikation mit negativen Zahlen

03.07.2018Kerrison: “Wenn Chris gefordert ist, kann er alles zur Seite schieben“

Berlin (dpa) - Anti-Doping-Experten fordern Aufklärung zum umstrittenen Froome-Freispruch, und die französische Presse prophezeit dem britischen Seriensieger schwere drei Wochen. Alle rechtlichen

03.07.2018Anti-Dopingexperte Parisotto: “Es fehlen die Begründungen“

Berlin (dpa) - Anti-Doping-Experten kritisieren den Freispruch für den viermaligen Tour-de-France-Sieger Chris Froome und fordern vom Radsport-Weltverband UCI sowie von der Welt-Anti-Doping-Agentur W

Weitere Radsportnachrichten

26.09.2023Viviani lässt Knoten platzen: Erster Saisonsieg beim Cro-Race-Auftakt

(rsn) – Elia Viviani (Ineos) hat in Sinj die 1. Etappe des Cro Race (2.1) gewonnen. Der Italiener setzte sich im Massensprint nach perfekter Vorarbeit seiner Teamkollegen um Anfahrer Connor Swift vo

26.09.2023Plapp aus laufendem Ineos-Vertrag heraus zu Jayco - AlUla?

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

26.09.2023Arensman wohl am Wochenende schon wieder im Renneinsatz

(rsn) – Für Mathieu Burgaudeau (TotalEnergies) ist die Saison 2023 vorbei. Wie sein Teamchef Jean-René Bernaudeau bestätigte, hat sich der 24-Jährige bei einem Trainingsunfall sein Schlüsselbei

26.09.2023Uno-X will WorldTour-Lizenz 2024, aber nicht um jeden Preis

(rsn) – Sollte es zu der kolportierten Fusion zwischen Jumbo – Visma und Soudal – Quick-Step im kommenden Jahr kommen, so hätte das unter anderem die Konsequenz, das ein Platz in der 18 Teams u

26.09.2023Apple-CEO Cook trifft Jumbo-Visma-Teamchef Plugge

(rsn) – Während die Radsport-Welt am Montag auf Äußerungen der Teamleitung von Jumbo – Visma zu den Gerüchten um eine Fusion mit Soudal – Quick-Step wartete, hatte Teamchef Richard Plugge in

26.09.2023Wegfall der Vuelta a San Juan verlegt den Fokus nach Mallorca

(rsn) - In den vergangenen Jahren wurde die Vuelta a San Juan in Argentinien mehr und mehr zum Fixpunkt für einige WorldTour-Profis, um dort in warmen Gefilden ihre Saison zu beginnen. 2023 beispiels

26.09.2023Soudal-Anfahrer Morkov: “Weiß, für welches Team ich 2024 fahre“

(rsn) – Michael Morkov (Soudal – Quick-Step) hat nach Ausbruch des Chaos um die kolportierte Fusion von Jumbo – Visma und seinem belgischen Rennstall gegenüber der dänischen Zeitung Ekstra Bla

26.09.2023Babor vollendet perfektes Leadout, Jackson holt Gesamtführung

(rsn) – Daniel Babor (Caja Rural – Seguros RGA) hat in Meru Raya die 4. Etappe der Tour de Langkawi (2.Pro) gewonnen. Der Tscheche setzte sich im Massensprint nach 140,2 Kilometern vor dem am Vort

25.09.2023Visma-Soudal-Fusion: Keine öffentlichen, aber ein internes Statement

(rsn) – Der Gedanke an eine Fusion der beiden Top-Teams Jumbo – Visma und Soudal – Quick-Step, wie durch einen Bericht von Wielerflits am Sonntagabend nahegelegt, hat die Welt des Straßenradsp

25.09.2023Froome steigt ins ASMR-Game ein und parodiert Bentley-Clip

(rsn) – Es gibt da diese Bentley-Werbung – ein sogenanntes ASMR-Video: Eine Frau haucht in ein Mikrofon immer wieder das Wort ´Bentley´ und spielt dabei mit ihren Fingern nacheinander am Kühler

25.09.2023Van Vleuten fährt die Gravel-Weltmeisterschaften

(rsn) – Eigentlich hat Annemiek van Vleuten (Movistar) ihre Profi-Karriere am 10. September mit der letzten Etappe der Simac Ladies Tour (2.WWT) in Arnheim beendet. Jetzt aber wird die Niederländer

25.09.2023Fox holt Bundesliga-Gesamtsieg nach 750-km-Anreise über Nacht

(rsn) – Katharina Fox (Maxx-Solar – Rose) ist zum zweiten Mal nach 2022 Gesamtsiegerin der Rad-Bundesliga. Den Titel sicherte sich die 27-Jährige am Sonntag beim Final-Lauf im Rahmen des Riderman

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
  • Ruota d´Oro - GP Festa del (1.2U, ITA)
  • Le Tour de Langkawi (2.Pro, MAS)