DVV Trofee: Belgier noch knapp vorn

Van der Poel siegt auch in Loenhout und sitzt Aerts im Nacken

Foto zu dem Text "Van der Poel siegt auch in Loenhout und sitzt Aerts im Nacken"
Mathieu van der Poel (Corendon-Circus) war auch beim Azencross Loenhout (C1) der Konkurrenz weit voraus. | Foto: Cor Vos

28.12.2018  |  (rsn) - Mathieu van der Poel (Corendon-Circus) war auch beim Azencross Loenhout (C1) der Konkurrenz weit voraus. Der Europameister feierte im fünften von acht Läufen der DVV Trofee seinen vierten Sieg in Folge und seinen bereits 19. in der Cross-Saison 2018/19. Am Freitag ließ der 23-jährige van der Poel nach einer weiteren Solofahrt wie bereits im vergangenen Jahr die beiden Belgier Wout Van Aert (Cibel - Cebon /+0:40) und Toon Aerts (Telenet Fidea Lions) hinter sich.

Aerts, der den DVV-Auftakt in Oudenaarde für sich hatte entscheiden können, behauptete als Tagesdritter seine Spitzenposition in der Gesamtwertung der belgischen Rennserie, liegt jetzt aber nur noch elf Sekunden vor Europameister van der Poel, der erneut viel Boden gut machte. Auf Rang drei folgt unverändert Aerts‘ Landsmann Michael Vanthourenhout (Marlux - Bingoal), der bereits 2:58 Minuten Rückstand aufweist.

Schon früh im Rennen bot sich den Zuschauern das alt bekannte Bild. Van der Poel zog bereits in der ersten Runde unwiderstehlich auf und davon und hatte seinen Vorsprung bei Rennhälfte auf knapp 20 Sekunden ausgebaut. Damit gab sich der überragende Mann dieses Winters aber nicht zufrieden und sattelte bis zum Ziel weitere 20 Sekunden drauf.

Spannend blieb nur die Frage, wie das Podium rechts und links neben van der Poel aussehen würde. Dabei sicherte sich der dreimalige Weltmeister Van Aert knapp den zweiten Platz vor Aerts, der ein starkes Finale hinlegte und so zumindest die Führung im Gesamtklassement behauptete.

Tagesergebnis:
1. Mathieu van der Poel (Corendon - Circus)
2. Wout Van Aert (Cibel - Cebon) +0:40
3. Toon Aerts (Telenet - Fidea) +0:41
4. Michael Vanthourenhout (Marlux - Bingoal) + +0:49
5. Tom Meeusen (Corendon - Circus) +0:52
6. Corné van Kessel (Telenet - Fidea) +1:00
7. Joris Nieuwenhuis (Sunweb Development) s.t.
8. Tim Merlier (Crelan - Charles) +1:07
9. Eli Iserbyt (Marlux - Bingoal) + 1:17
10. Jens Adams (Pauwels Sauzen - Vastgoedservice) + 1:22

 

Gesamtwertung nach fünf von acht Läufen:
1. Toon Aerts (Telenet - Fidea) 5:05:28
2. Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) +0:11
3. Michael Vanthourenhout (Marlux - Bingoal) + 2:58
4. Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen - Vastgoedservice) + 4:25
5. Tom Meeusen (Corendon - Circus) + 5:11

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)