Weltmeister gewinnt Cross in La Mézière

Van Aert holt sich den Sieg und 20.000 Euro Startgeld

Foto zu dem Text "Van Aert holt sich den Sieg und 20.000 Euro Startgeld"
Wout Van Aert (Cibel - Cebon) hat den Cross in La Mézière gewonnen. | Foto: Cor Vos

06.01.2019  |  (rsn) - Während Europameister Mathieu van der Poel auch am Sonntag beim Cross in Brüssel das Geschehen nach Belieben bestimmte, hat sich Weltmeister Wout Van Aert (Cibel-Cebon) in Frankreich ein Erfolgserlebnis und nach Angaben belgischer Medien 20.000 Euro Startgeld geholt.

Der 24-jährige Belgier war im bretonischen La Mézière der Konkurrenz haushoch überlegen und sicherte sich seinen dritten Saisonsieg mit einem Vorsprung von 1:47 Minuten vor dem Franzosen Clément Venturini (AG2R) und seinem Landsmann Quinten Hermans (Telenet Fidea Lions), die im Sprint die Plätze zwei und drei unter sich ausmachten. “Ich habe früh attakiert, weil ich ein schweres Rennen wollte. Ich habe das gebraucht, weil die Belgischen Meisterschaften am kommenden Wochenende auch schwer werden“, sagte Van Aert im Ziel den Reportern.

Das Frauenrennen gewann die Luxemburgische Meisterin Christine Majerus als Solistin mit 26 Sekunden Vorsprung vor der Niederländerin Yara Kastelijn (Steylaerts - 777). Mit 44 Sekunden Rückstand belegte die Belgierin Joyce Vanderbeken den dritten Platz.

Endergebnis Männer:
1. Wout Van Aert 1:05:20
2. Clément Venturini +1:47
3. Quinten Hermans (Telenet Fidea Lions) +1:47
4. Antoine Benoist (Team Chazal Canyon) +2:20
5. Gianni Vermeersch (Steylaerts - 777) +2:39

Endergebnis Frauen:
1. Christine Majerus 46:59
2. Yara Kastelijn (Steylaerts - 777) +0:26
3. Joyce Vanderbeken + 0:44
4. Karen Verhestraeten + 0:51
5. Amandine Fouquenet + 1:04

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Santos Tour Down Under (2.UWT, AUS)