UCI veröffentlicht Team-Weltrangliste für 2019

Canyon-SRAM und WNT-Rotor dürfen alle WorldTour-Rennen fahren

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Canyon-SRAM und WNT-Rotor dürfen alle WorldTour-Rennen fahren"
Lisa Brennauer (links) fährt 2019 für WNT-Rotor, Christa Riffel (Mitte) weiterhin für Canyon-SRAM. | Foto: Cor Vos

16.01.2019  |  (rsn) - Mit einer Verspätung von drei Tagen hat die UCI die erste Weltrangliste der Frauen-Elite-Mannschaften für 2019 veröffentlicht und damit festgelegt, welche 15 Teams eine automatische Einladung zu allen Rennen der Women's WorldTour (WWT) bekommen. Dazu gehören mit Canyon-SRAM und WNT-Rotor auch die einzigen beiden deutschen unter den insgesamt 40 beim Weltverband registrierten Frauenteams. Sie werden auf den Weltranglistenplätzen sechs und sieben geführt. Die Rangliste berechnet sich durch die Addition der Weltranglistenpunkte der vier besten Fahrerinnen je Team.

Angeführt wird die Weltrangliste weiterhin durch den niederländischen Rennstall Boels-Dolmans um Weltmeisterin Anna van der Breggen und ihre Vorgängerinnen Chantal Blaak sowie Amalie Dideriksen. Mit 5.002,67 Punkten rangiert der Rennstall von Teamchef Danny Stam rund 750 Punkte vor Mitchelton - Scott (4.246,44 Punkte) um Zeitfahr-Weltmeisterin Annemiek van Vleuten. Weltranglistendritte sind die Frauen von CCC - Liv (3.712,09) um Marianne Vos vor dem neuen Team Trek - Segafredo (3.092,55), das von der deutschen Sportdirektorin Ina-Yoko Teutenberg geleitet wird.

Da es bis zur Einführung der WorldTeam-Lizenz im Jahr 2020 keine echten WorldTour-Teams gibt, wie es bei den Männern der Fall ist, sind auf dem Papier alle 40 mit einer UCI-Lizenz ausgestatteten Frauen-Rennställe gleichberechtigt und können bei allen Rennen im Jahr gegeneinander antreten - je nachdem, welche Teams die Veranstalter einladen.

Lediglich den Veranstaltern der WWT-Rennen wird vorgeschrieben, dass sie Startplätze für die 15 Top-Teams bereithalten müssen. Dabei haben sie sich am ersten im Jahr herausgegebenen Ranking zu orientieren, das eigentlich am zweiten Sonntag im Januar erscheinen soll, diesmal aber drei Tage länger brauchte. 

Der Grund dafür ist administrativer Art, wie die Frauenradsport-Koordinatorin der UCI, Morgane Gaultier, radsport-news.com erklärte: "Wir hatten eine kleine Verspätung mit unserer neuen Registrierungs-Plattform, weshalb wir diese einige Tage länger offen gelassen haben, um sicherzustellen, dass alle Teams registriert werden können und dadurch in unserem Ranking auftauchen, da das für die Einladungen über die ganze Saison ja sehr wichtig ist", so die Französin.

Die Teams können dann entscheiden, ob sie ihren garantierten Startplatz wahrnehmen wollen oder dem Event fernbleiben. Eine Startpflicht zu WorldTour-Rennen, wie bei den Männern, gibt es nicht.

Die Top 15 der Team-Weltrangliste vom 10. Januar 2019:
1. Boels - Dolmans (NED) 5.002,67 Punkte
2. Mitchelton - Scott (AUS) 4.246,44
3. CCC - Liv (NED) 3.712,09
4. Trek - Segafredo (USA) 3.092,55
5. Sunweb (NED) 3.083,06
6. Canyon SRAM Racing (GER) 2.766,01
7. WNT Rotor Pro Cycling (GER) 2.082,17
8. Virtu Cycling (DEN) 1.925,25
9. Valcar Cylance Cycling (ITA) 1.803,01
10. Movistar Women (ESP) 1.746,28
11. Tibco - Silicon Valley Bank (USA) 1.730,41
12. Parkhotel Valkenburg (NED) 1.501,2
13. Ale Cipollini (ITA) 1.492,56
14. FDJ Nouvelle - Aquitaine Futuroscope (FRA) 1.491,32
15. Bigla (DEN) 1.462,9

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)