Aus Rücksicht auf gleichaltrige Kollegen

Evenepoel wird nicht bei U23-WM starten

Foto zu dem Text "Evenepoel wird nicht bei U23-WM starten"
Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) freut sich über seinen ersten Profisieg | Foto: Cor Vos

08.07.2019  |  (rsn) - Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) wird bei der Straßen-WM in Yorkshire nicht an den U23-Wettbewerben teilnehmen - und zwar aus Rücksicht auf seine gleichaltrigen Kollegen, vor allem aber auf seine Landsleute.

"Aus Respekt vor den Jungs, die das ganze Jahr über genauso hart arbeiten wie ich, werde ich verzichten. Sie bereiten sich gezielt auf die U23-WM vor, da will ich ihnen keinen Platz wegnehmen. Ich kann Rennen bei den Profis gewinnen, also haben wir mit dem Team beschlossen, dass ich - wenn ich bei der WM dabei bin - auch nur bei den Profis starte. Bei der U23 habe ich nichts mehr zu suchen", kündigte Evenepoel in der Sendung Vive le Velo an.

Der 19-Jährige hatte im Mai die Belgien-Rundfahrt (2.HC) gewonnen und dabei hochkarätige Konkurrenz hinter sich gelassen. Bei einer Teilnahme des Senkrechtstarters wäre die Goldmedaille im U23-Zeitfahren und dem Straßenrennen praktisch vor dem Start schon vergeben gewesen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)