U23-Fahrerin will das Regenbogentrikot

Alvarado startet bei der Cross-WM in der Eliteklasse

Foto zu dem Text "Alvarado startet bei der Cross-WM in der Eliteklasse"
Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin - Fenix) wurde am Sonntag Niederländische Cross-Meisterin | Foto: Cor Vos

13.01.2020  |  (rsn) - Nach ihrem ersten Nationalen Meistertitel in der Eliteklasse wird Ceylin del Carmen Alvarado auch bei der Cross-WM in Dübendorf bei den Profis starten. Das kündigte ihr Team Alpecin - Fenix am Montag an. Die 21-jährige Niederländerin wurde 2019 im dänischen Bogense U23-Vize-Weltmeisterin und dürfte aufgrund ihres Alters am 1. Februar in der Schweiz nochmals in der Nachwuchsklasse antreten. Stattdessen peilt Alvarado nun die Goldmedaille in der Eliteklasse an.

“Nach meinen Vorstellungen und den Ergebnissen der vergangenen Wochen haben wir die Lage nochmal analysiert. Ich habe jetzt die einmalige Chance, als U23-Fahrerin in der Elite-Kategorie um das Regenbogentrikot zu kämpfen und ich möchte diese Gelegenheit ergreifen“, so Alvarado, die bisher schon elf Siege bei der Elite feiern konnte und derzeit die Weltrangliste anführt.

Wie es in der Pressemitteilung von Alpecin - Fenix weiter hieß, habe Nationaltrainer Gerben De Knegt vom Radsportweltverband UCI bereits die Bestätigung erhalten, dass Alvarado in der Eliteklasse starten darf. Dort fordern die Niederländerinnen mit gleich mehreren aussichtsreichen Kandidatinnen Weltmeisterin Sanna Cant heraus. Die Belgierin, die drei WM-Titelgewinne in Folge feiern konnte, war in der bisherigen Saison allerdings gegen Alvarado, Annemarie Worst, Europameisterin Kateslijn (beide 777) sowie Lucinda Brand (Telenet Baloise Lions) chancenlos.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Dookoa Mazowsza (2.2, POL)