Ohne Nackenstütze auf dem Hometrainer

Kelderman macht weitere gesundheitliche Fortschritte

Foto zu dem Text "Kelderman macht weitere gesundheitliche Fortschritte"
Wilco Kelderman (Bora - hansgrohe) | Foto: BORA - hansgrohe / Christof Kreuzer

27.01.2021  |  (rsn) - Der bei einem Trainingsunfall am Gardasee von einem Auto angefahrene Wilco Kelderman macht weiter gesundheitliche Fortschritte. Wie der Neuzugang von Bora - hansgrohe auf Instagram schrieb, könne er mittlerweile auf dem Hometrainer ohne Nackenstütze trainieren. "Die ersten Tage muss ich es ruhig angehen lassen", schrieb Kelderman, der vor einer Woche seine ersten Trainingseinheiten auf der Online-Radplattform Zwift absolvierte.

Der 29-jährige Niederländer war am letzten Tag des Bora-Trainingslagers in Italien nur wenige Kilometer vom Hotel entfernt mit mehreren seiner Mannschaftskollegen unterwegs, als ein aus einer Seitenstraße kommender SUV der Gruppe die Vorfahrt nahm und in sie hineinfuhr. Dabei zog sich Kelderman eine Gehirnerschütterung und eine Wirbelfraktur zu, Rüdiger Selig erlitt ebenfalls eine Gehirnerschütterung, Andreas Schillinger brach sich sechs Brustwirbel und verletzte sich an Schulter und Knie. Alle drei mussten ins Krankenhaus gebracht werden, das sie aber tags darauf wieder verlassen konnten.

Wann das Trio in die Saison einsteigen kann, steht noch nicht fest. Team-Manager Ralph Denk sagte kürzlich, er rechne damit, dass Kelderman für etwa vier bis sechs Wochen ausfallen werde. "Natürlich fehlen die Wettkampfkilometer im Februar. Wir hoffen, dass Wilco im März wieder einsteigen kann. Dann ist schon noch genügend Zeit, um sich auf die Tour vorzubereiten“, sagte Denk dem Sportinformationsdienst SID mit Blick auf die am 26. Juni beginnende 108. Frankreich-Rundfahrt, bei der Kelderman auf Gesamtwertung fahren soll.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Samyn (1.1, BEL)