Bennett führt Aufgebot an

Algarve: Ohne Evenepoel setzt Deceuninck auf die Sprints

Foto zu dem Text "Algarve: Ohne Evenepoel setzt Deceuninck auf die Sprints "
Sam Bennett (Deceuninck - Quick-Step) hat in diesem Jahr unter anderem die Classic Brügge - De Panne gewonnen. | Foto: Cor Vos

01.05.2021  |  (rsn) - Nachdem Remco Evenepoel im vergangenen Jahr die Gesamtwertung der Algarve-Rundfahrt gewonnen hatte, setzt Deceuninck - Quick-Step bei der am Mittwoch beginnenden 47. Auflage der Volta ao Algarve em Bicicleta (2.Pro) auf ein sprinterlastiges Aufgebot - auch deshalb, weil der 21-jährige Evenepoel nach seinem schweren Sturz bei Il Lombardia im vergangenen August drei Tage später beim Giro d’Italia sein Comeback geben wird.

Im Süden Portugals wird Deceuninck - Quick-Step deshalb von Sam Bennett angeführt, der nach seinem zweiten Platz beim Scheldepreis eine vierwöchige Rennpause eingelegt hatte. An der Algarve will der 30-jährige Ire seine Saisonbilanz von fünf Siegen weiter aufbessern. Dabei wird Bennett unterstützt von seinem Sprintzug, der aus Davide Ballerini, Shane Archbold und Michael Morkov besteht.

In seinem zweiten Renneinsatz nach seinem schlimmen Unfall bei der Polen-Rundfahrt 2020 ebenfalls im vergangenen August wird Fabio Jakobsen weitere Wettkampferfahrung sammeln. “Nach der Türkei (-Rundfahrt) wird das für Fabio ein nächster wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, sagte Sportdirektor Tom Steels. Der 24-jährige Jakobsen hatte im Februar 2020 den damaligen Auftakt der Algarve-Rundfahrt gewonnen. Dem ließ Evenepoel tags darauf einen Etappensieg am Alto da Fóia folgen, ehe der Belgier auch das abschließende Zeitfahren gewann.

Im diesjährigen Kampf gegen die Uhr setzt Deceuninck - Quick-Step auf dem 20 Kilometer langen Kurs in Lagoa auf Kasper Asgreen, der seit seinem Triumph bei der Flandern-Rundfahrt am 4. April ebenfalls kein Rennen mehr bestritten hat. Komplettiert wird das Aufgebot durch den Belgier Bert Van Lerberghe, der seinen verletzten Landsmann Tim Declercq ersetzt.

“Es ist der altbekannte Kurs mit ein bisschen von jedem für jeden“, sagte Steels mit Blick auf den Etappenplan, der zum Auftakt und auf der 3. Etappe zwei Chancen für Sprinter bereithält. “Wir peilen mit Sam in den Massensprints gute Ergebnisse an. Die werden technisch herausfordernd, aber wie bauen auf ihn und seinen soliden Lead-out“, sagte Steels.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Minsk Cup (1.2, 000)
  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour d´Eure-et-Loir (2.2, FRA)
  • Grand Prix du Morbihan (1.Pro, FRA)