DSM mit Arndt, Denz und Kanter nach Italien

Cofidis hofft beim Giro auf Viviani-Siege

04.05.2021  |  (rsn) - Elia Viviani hat in seiner bisherigen Karriere fünf Etappensieg beim Giro d’Italia feiern können. Ab Samstag will der Cofidis-Sprinter bei seinem Heimrennen weitere folgen lassen. Der 32-jährige Viviani baut in den Massenankünften der ersten Grand Tour des Jahres auf den aus seinem Bruder Attilio sowie den beiden Italienern Simone Consonni und Fabio Sabatini bestehenden Sprintzug. Auf den anspruchsvolleren Teilstücken sollen die Franzosen Nicolas Edet, Victor Lafay und Rémy Rochas sowie der Eritreer Natnael Berhane auf Etappenjagd gehen. Viviani feierte nach seinem Wechsel 2020 von Deceuninck - Quick-Step zu Cofidis erst einen Sieg, als er das französische Eintagesrennen Cholet-Pays de la Loire gewinnen konnte. Letztmals bei einer Grand Tour erfolgreich war er 2019, als er die damalige 4. Etappe der Tour de France für sich entscheiden konnte.

+++
DSM mit Arndt, Denz und Kanter zum Giro

Mit den drei Deutschen Nikias Arndt, Nico Denz und Max Kanter tritt Team DSM am Samstag in Turin zum 104. Giro d’Italia an. Angeführt wird der Rennstall mit deutscher Lizenz vom Australier Jai Hindley und dem Franzosen Romain Bardet. Der 24-jährige Hindley belegte im vergangenen Oktober überraschend den zweiten Platz der Gesamtwertung, Neuzugang Bardet, Tour-Zweiter von 2016, steht erstmals am Start der Italien-Rundfahrt. Dazu kommen als weitere bergfeste Fahrer Routinier Nicholas Roche sowie die beiden Australier Chris Hamilton und Michael Storer. Kanter kann bei seiner ersten Giro-Teilnahme in den Sprints auf die Unterstützung seiner Landsleute Arndt und Denz bauen.

+++
AG2R Citroën mit Gallopin, Champoussin ind Vendrame

Angeführt von den beiden Franzosen Tony Gallopin und Clément Champoussin sowie dem Italiener Andrea Vendrame tritt die französische Equipe AG2R Citroën beim 104. Giro d’Italia an. Der 32-jährige Gallopin nimmt zum dritten Mal in Folge an der Italien-Rundfahrt teil, kam bei seinen bisherigen beiden Starts aber nicht ins Ziel. Der zehn Jahre jüngere Champoussin gilt als Rundfahrttalent und beendete sein Grand-Tour-Debüt im vergangenen Herbst auf Rang 31 der Vuelta a Espana. Der 26-jährige Vendrame gilt als sprintstarker Fahrer, konnte sein bisher bestes Giro-Ergebnis aber auf der 19. Etappe der Ausgabe von 2019 verbuchen, als er an der Bergankunft in San Martino di Castrozza Zweiter hinter Esteban Chaves wurde. Komplettiert wird das Aufgebot durch die Franzosen François Bidard, Geoffrey Bouchard und Alexis Gougeard sowie den Belgier Lawrence Naesen und den US-Amerikaner Larry Warbasse, der den letztjährigen Giro auf Gesamtrang 17 beendete.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)