Ergebnismeldung 108. Tour de France

Van Aert triumphiert auf Ventoux-Etappe, Pogacar verteidigt Gelb

Foto zu dem Text "Van Aert triumphiert auf Ventoux-Etappe, Pogacar verteidigt Gelb"
Wout Van Aert (Jumbo - Visma) hat die 11. Tour-Etappe gewonnen. | Foto: Cor Vos

07.07.2021  |  (rsn) - Wout Van Aert (Jumbo - Visma) hat die zwei Mal über den Mont Ventoux führende 11. Etappe der 108. Tour de France gewonnen. Der 26-jährige Belgier setzte sich nach 199 Kilometern von Sorgues nach Malaucène als Solist durch und feierte seinen ersten Tagessieg bei der Frankreich-Rundfahrt 2021.

"Mir fehlen die Worte. Das klingt komisch, aber das habe ich gar nicht erwartet vor der Tour. Gestern habe ich daran geglaubt und das Team um die Freiheit gebeten, die Gruppe zu besetzen. Es ist einer der bekanntesten Anstiege im Radsport. Das ist vielleicht der größte Sieg Sieg meiner Karriere", sagte Van Aert.

Mit 1:14 Minuten Rückstand belegten der Franzose Kenny Elissonde (Trek - Segafredo) und sein niederländischer Teamkollege Bauke Mollema die Plätze zwei und drei, gefolgt von der Favoritengruppe um Tadej Pogacar (UAE Team Emirates), der als Tagesvierter 1:38 Minuten hinter Van Aert seine Gesamtführung ausbaute.

Zeitgleicher Fünfter wurde der Kolumbianer Rigoberto Uran (EF Education - Nippo) vor dem Ecuadorianer Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) und dem jungen Dänen Jonas Vingegaard (Jumbo - Visma), der Pogacar mit einer Attacke kurz vor der zweiten Überquerung des Ventoux in Schwierigkeiten brachte. Bora-hansgrohe-Kapitän Wilco Kelderman (+1:56) wurde Neunter.

Im Gesamtklassement führt Pogacar nun mit 5:18 Minuten Vorsprung auf Uran, der auf Rang zwei vorrückten, weil der bisherige Gesamtzweite Ben O’Connor (AG2R Citroën) den Anschluss an die Favoritengruppe verlor. Vingegaard (+5:32) verbesserte sich auf den dritten Platz. Kelderman (+6:16) rückte eine Position vor und ist jetzt Sechster, O’Connor (+5:58) fiel vom dritten auf den fünften Rang zurück. Carapaz (+5:33) ist Vierter.

Der Brite Mark Cavendish (Deceuninck - Quick-Step) bleibt Führender der Punktewertung. Der Kolumbianer Nairo Quintana (Arkéa - Samsic) behauptete sein Bergtrikot. Pogacar führt auch weiterhin die Nachwuchswertung an, Bahrain Victorious ist unverändert das beste Team.

-->

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)