Anzeige
Anzeige
Anzeige

Deutscher U23-Meister vor großem Schritt

Heiduk unterschreibt bei Ineos Grenadiers

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Heiduk unterschreibt bei Ineos Grenadiers"
Kim Heiduk fuhr bislang für Lotto - Kern Haus und wechselt 2022 in die WorldTour zu Ineos Grenadiers. | Foto: Cor Vos

01.11.2021  |  (rsn) – Kim Heiduk wird im kommenden Jahr in der WorldTour unterwegs sein, und zwar bei einem der größten Teams der Welt: Der Deutsche U23-Meister hat für 2022 und 2023 bei den britischen Ineos Grenadiers unterschrieben. Heiduk wird somit im Alter von 21 Jahren bereits Profi sein.

"Von dem Moment an, als ich vom Interesse von Ineos gehört habe, wusste ich, dass es das richtige Team für mich ist. Das war ein unglaubliches Gefühl", erklärte Heiduk in einer Pressemitteilung seines künftigen Arbeitgebers. "Ich kann es kaum erwarten, viele verschiedene Rennen im nächsten Jahr kennenzulernen und zu erfahren. Es wird immer um Entdeckungen und Entwicklung gehen."

Heiduk, der vor allem in der ersten Jahreshälfte 2021 mit sehr starken Ergebnissen beeindruckte und da auch das Interesse des britischen WorldTeams weckte, dann aber im Sommer durch einen Trainingsunfall mit einem Auto pausieren musste, charakterisierte sich dem Team gegenüber als Fahrer mit Potential für die Klassiker und einer gewissen Endschnelligkeit.

Anzeige

Knees hilft beim Ankommen im Team

"All unsere Interaktionen mit ihm waren extrem positiv. Er ist sehr lernwillig und beginnt seine Karriere auf einem tollen Niveau. Wir freuen uns darauf, ihn im nächsten Jahr weitermachen und sich ans Leben als Grenadier gewöhnen zu sehen", so der stellvertretende Teamchef Rod Ellingworth.

Bevor Heiduk bei den Briten unterschrieb, absolvierte der Youngster eine Trainingsfahrt mit dem deutschen Sportlichen Leiter des Teams, Christian Knees. "Die erste Ausfahrt mit Christian war großartig und wir haben uns viel unterhalten. Er wohnt ein paar Stunden von mir entfernt, so dass wir nicht oft miteinander fahren können, aber wir haben fast jeden Tag Kontakt", erklärte Heiduk, dass er sich auch deshalb sehr wohl fühle.

Doch der gebürtige Herrenberger betonte auch, dass er seinem bisherigen Team Lotto – Kern Haus viel zu verdanken habe. "Ich war dort drei Jahre und das sehr glücklich. Sie haben mit geholfen, selbstbewusst zu sein und es war das richtige Team für meine Entwicklung", erklärte er.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige