Friaul-Rundfahrt: Aus noch vor 1. Etappe

Titelverteidiger Rapp bei Streckenbesichtigung gestürzt

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Titelverteidiger Rapp bei Streckenbesichtigung gestürzt"
Jonas Rapp (Hrinkow Advarics Cycleang) | Foto: Cor Vos

01.09.2022  |  (rsn) - Für Jonas Rapp (Hrinkow Advarics Cycleang) ist die Mission Titelverteidigung bei der Friaul-Rundfahrt (2.2) schon vor dem Auftakt des viertägigen Rennens beendet. Der Pfälzer war am Morgen bei der Streckenbesichtigung des  Mannschaftszeitfahrens gestürzt. "Aufgrund meiner Sturzverletzungen konnte ich dann leider nicht starten", berichtete Rapp gegenüber radsport-news.com.

Den Sieg im 20 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr sicherte sich das heimische Cycling Team Friuli ASD, das mit deutlichen 43 Sekunden Vorsprung auf das Team Biesse-Carrera gewann. Das österreichische Team WSA KTM wurde Fünfter, die nationale Konkurrenz von Tirol KTM folgte auf Rang neun, Rapps österreichisches Hrinkow-Team kam mit nur vier Startern auf Platz 13.

Als einzige deutsche Mannschaft landeten die Maloja Pushbikers mit 2:36 Minuten Rückstand auf Rang 29. "Wir konnten leider auf keine Zeitfahrräder zurückgreifen und sind somit mehr oder weniger außer Konkurrenz gefahren. Entsprechend haben wir das Mannschaftszeitfahren ein bisschen als Warm-Up gesehen, so dass am Freitag die erste für uns relevante Etappe kommt", erklärte  der Sportliche Leite Rupert Hödlmoser gegenüber radsport-news.com.

Results powered by FirstCycling.com

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • International Syrian Tour (2.2, SYR)
  • Tour of Binzhou (2.2, CHN)