Cofidis-Neuzugang bezwingt Lippert, van Anrooij & Co.

24,5-Kilometer-Solo! Ludwig feiert ersten Profisieg

Foto zu dem Text "24,5-Kilometer-Solo! Ludwig feiert ersten Profisieg"
Hannah Ludwig (Cofidis) bejubelt ihren Sieg beim Navarra Classic in Spanien. | Foto: Getty Sport / Team Cofidis

08.05.2024  |  (rsn) – Je länger die Wartezeit, desto explosiver die Freude am großen Jubeltag: Fast zeitgleich mit dem Sieg von Teamkollege Benjamin Thomas auf der 5. Etappe des Giro d'Italia in Lucca, dem ersten Saisonerfolg der Cofidis-Männer, hat Hannah Ludwig beim Navarra Women's Elite Classic (1.Pro) in Spanien auch für den ersten Sieg im Jahr 2024 für die Cofidis-Frauen gesorgt – und zugleich nicht nur ihren eigenen ersten Profisieg eingefahren, sondern auch den ersten Triumph ihrer 2022 gegründeten Mannschaft außerhalb Frankreichs besorgt.

Die 24-jährige aus Traben-Trarbach an der Mosel entschied die 135,6 Kilometer lange sechste Austragung des schweren Eintagesrennens mit Start und Ziel in Pamplona nach einem 24,5 Kilometer langen Solo mit acht Sekunden Vorsprung vor einem rund 20-köpfigen, stark besetzten Verfolgerinnenfeld für sich.

Zweite wurde im Sprint die Kubanerin Arlenis Sierra (Movistar), deren Teamkollegin Liane Lippert ein sehr aktives Rennen gefahren war und hinter Solistin Ludwig immer wieder versuchte, die Verfolgung zu übernehmen. Sie rollte schließlich als 23. über den Zielstrich. Platz drei ging an Shirin van Anrooij (Lidl – Trek).

"Die Mädels haben gemeinsam eine unglaubliche Leistung erbracht und wurden dafür folgerichtig belohnt", kommentierte der Sportliche Leiter Takehiro Mizutani den Erfolg der Cofidis-Neuverpflichtung, die mit ihren Teamkolleginnen nun mit Selbstbewusstsein in die am Freitag beginnende Baskenland-Rundfahrt startet. "Unser Ziel wird ein Etappensieg sein", kündigte Mizutani an.

Lippert Aktivposten, Ludwig die Stärkste

Vor Ludwig hatte es die Französin Julie Bego für Cofidis in die erste wichtige Selektion am schwersten Anstieg des Tages geschafft, der Muro de Tirapu (3,4 km bei 5,8%), die 26,5 Kilometer vor Schluss überquert worden war. Dort setzten sich Lippert, van Anrooij, Bego, Cédrine Kerbaol (Ceratizit – WNT), Erica Magnaldi (UAE Team ADQ), Brodie Chapman und Isabella Holmgren (beide Lidl – Trek) von der Konkurrenz ab, wurden in der welligen Abfahrt anschließend aber von weiteren sieben Fahrerinnen um Ludwig eingeholt.

Die 24-Jährige erwischte dann einen guten Zeitpunkt, attackierte allein und setzte sich Sekunde um Sekunde ab, obwohl das Lidl-Trio hinter ihr Nachführarbeit leistete. Als knapp 20 Kilometer vor Schluss bei den Verfolgerinnen taktiert wurde, schnellte Ludwigs Vorsprung von einer halben auf anderthalb Minuten hoch. Anschließend begann hinten das gegenseitige Attackieren, wobei Lippert einer der größten Aktivposten war.

Das Profil des Navarra Women's Elite Classic. | Grafik: Veranstalter

Absetzen konnten sich van Anrooij und die Deutsche Meisterin zwölf Kilometer vor Schluss am letzten längeren Anstieg, der Muro de Arlegui. Ludwig hatte da noch rund eine Minute Vorsprung. Lippert ließ van Anrooij über die Kuppe stehen und verfolgte ihre Landsfrau allein, bei noch einer halben Minute Rückstand.

Als die Friedrichshafenerin dann aber wieder eingeholt wurde, schaute man sich bei den Verfolgerinnen nochmal kurz an und Ludwig konnte ihren Vorsprung wieder um einige Sekunden ausbauen, bevor es über die letzten zwei kurzen, steilen Rampen in Richtung Ziel ging. Sie holte alle Reserven aus sich heraus, erreichte die flache Zielgerade und drehte sich 50 Meter vor Schluss um, um zu sehen, dass der Sieg ihr nicht mehr zu nehmen sein würde.

Results powered by FirstCycling.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

15.06.2024Vollering dominiert kurzen und heftigen Tour-de-Suisse-Auftakt

(rsn) - Demi Vollering (SD Worx – Protime) hat zum Auftakt der Tour de Suisse Women (2.WWT) den Konkurrentinnen keine Chance gelassen und sich mit einem weiteren überragenden Auftritt die 1. Etappe

14.06.2024WorldTour- und Women´s WorldTour-Kalender für 2025 stehen fest

(rsn) – Neben den geplanten Maßnahmen zur Steigerung der Sicherheit bei Straßenrennen hat das UCI Management Committee bei ihrem jüngsten Meeting vom 10. bis 12. Juni in Aigle auch die WorldTour-

14.06.2024Mindestlohn und automatische WWT-Einladungen für ProTeams

(rsn) – Ab der Saison 2025 wird es auch im Frauen-Radsport eine dritte Team-Kategorie zwischen den WorldTour-Rennställen und den Continental-Teams geben, die ProTeams. Das hat die UCI bereits im ve

14.06.2024Kletter-Festival mit Entscheidungen gleich zu Beginn

(rsn) – Wenn am Wochenende die Tour de Suisse der Männer in Villars-sur-Ollon zu Ende geht, beginnt die der Frauen. Vier Tage dauert die Tour de Suisse Women (2.WWT) in diesem Jahr, und anders als

11.06.2024Van Dijk bricht sich das Fußgelenk und muss operiert werden

(rsn) – Rückschlag für Zeitfahr-Ass Ellen van Dijk (Lidl – Trek) auf dem Weg zu den Olympischen Spielen: Die 37-Jährige, die in der vergangenen Saison eine Babypause eingelegt hatte, hat sich b

09.06.2024Kopecky verschenkt den Etappensieg an die Falsche

(rsn) - Verrücktes Finale der Tour of Britain Women. Weil Lotte Kopecky (SD Worx - Protime) unbedingt ihrer Teamkollegen Christine Majerus die vierte und damit letzte Etappe rund um Manchester nach 9

07.06.2024Wollaston bezwingt Vos in fragwürdigem Sprint um Zentimeter

(rsn) – Nach einem verletzungsbedingt verkorksten Frühjahr hat Ally Wollaston (AG Insurance – Soudal) mit einem Sprintsieg über Marianne Vos (Visma – Lease a Bike) zum Auftakt der Katalonien-R

07.06.2024Kopecky zum Zweiten: Ausreißersieg nach Attacke am Horseshoe Pass

Lotte Kopecky (SD Worx – Protime) hat in Wrexham im Norden von Wales die 2. Etappe der Tour of Britain Women (2.WWT) gewonnen. Die Weltmeisterin aus Belgien setzte sich nach 140 Kilometern im Sprint

07.06.2024Sütterlin bricht sich beim Dauphiné die Hüfte

(rsn) – Jasha Sütterlin (Bahrain Victorious) hat sich beim Massensturz gut 20 Kilometer vor dem Ziel der 5. Etappe beim Critérium du Dauphiné (2.UWT) die Hüfte gebrochen. Das bestätigte sein Te

06.06.2024Paternoster jubelt, aber Kopecky triumphiert beim Britain-Auftakt

(rsn) – Einen spektakulären Auftakt boten die Frauen bei der 9. Ausgabe der Tour of Britain Women (2.WWT). Nach 142,4 Kilometern entschied in Llandudno in Wales das Fotofinish zu Gunsten der aktue

03.06.2024Ferrand-Prévot beendet MTB-Karriere nach dieser Saison

(rsn) – Pauline Ferrand-Prévot will im kommenden Jahr ins Straßen-Peloton zurückkehren. Das hat die Weltmeisterin im Cross-Country auf dem Mountainbike gegenüber Eurosport bestätigt. Die Franz

03.06.2024Polin Mul gewinnt die Sportland NÖ Womens Tour

(rsn) – Mit einer schweren Bergankunft am Hochkar endete die Sportland NÖ Womens Tour in Niederösterreich am Sonntag. Österreichs einziges Etappenrennen für Frauen wurde von der Polin Malwina Mu

Weitere Radsportnachrichten

15.06.2024Oberösterreich: Zoidl bringt sich vor Königsetappe in Position

(rsn) - Auf der anspruchsvollen 2. Etappe der Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) hat Aaron Dockx (Alpecin – Deceuninck Development) einen Doppelschlag gelandet. Der Belgier setzte sich nach 105 Kilome

15.06.2024Aranburu nach Vaceks Attacke mit perfektem Bergaufsprint

(rsn) – Alex Aranburu (Movistar) hat die 4. Etappe der Belgium Tour (2.Pro) für sich entschieden und seinen ersten Sieg seit fast zwei Jahren gefeiert. Der 28-jährige Spanier ließ auf über 177 K

15.06.2024Slowenien: Paluta zwischenzeitlich virtueller Spitzenreiter

(rsn) - Das Taem Santic - Wibatech zeigt sich bei der hochklassig besetzten Tour of Slovenia (2.Pro) weiterhin von seiner offensiven Seite. Auf der 4. Etappe war der Pole Michal Paluta in der Ausrei

15.06.2024Lotto - Kern Haus erreicht beim Giro Next Gen sein Ziel

(rsn) - Am Vorschlusstag des Giro Next Gent (2.2u) hat es für das Team Lotto - Kern Haus - PSD Bank mit der erhofften Top-Ten-Platzierung geklappt. Auf der 182 Kilometer langen 7. Etappe, die mit ei

15.06.2024Diesmal hat Adam Yates gegenüber Almeida wieder die Nase vorn

(rsn) – UAE Team Emirates hat auch die 7. Etappe der 87. Tour de Suisse dominiert. Nach 118 Kilometern mit Start und Ziel in Villars-sur-Ollon, auf denen zumeist Ineos Grenadiers das Peloton anführ

15.06.2024Bilbao holt sich mit Plan B den ersten Saisonsieg

(rsn) – Giovanni Aleotti (Bora – hansgrohe) hat auf der Königsetappe der 30. Tour of Slovenia (2.Pro) nach großem Kampf sein Führungstrikot verteidigt. Dem 25-jährigen Italiener reichte dazu n

15.06.2024Vollering dominiert kurzen und heftigen Tour-de-Suisse-Auftakt

(rsn) - Demi Vollering (SD Worx – Protime) hat zum Auftakt der Tour de Suisse Women (2.WWT) den Konkurrentinnen keine Chance gelassen und sich mit einem weiteren überragenden Auftritt die 1. Etappe

15.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

14.06.2024Neue Freiheit auf dem Transfermarkt: Die 1.-August-Deadline fällt!

(rsn) – Erleichterung für die Radsport-Welt: Im Rahmen des Meetings des UCI Management Committee vom 10. bis 12. Juni in Aigle ist auch das Transfer-Modell des Profi-Radsports diskutiert und offenb

14.06.2024WorldTour- und Women´s WorldTour-Kalender für 2025 stehen fest

(rsn) – Neben den geplanten Maßnahmen zur Steigerung der Sicherheit bei Straßenrennen hat das UCI Management Committee bei ihrem jüngsten Meeting vom 10. bis 12. Juni in Aigle auch die WorldTour-

14.06.2024Philipsen schlägt bei Belgien-Rundfahrt zurück

(rsn) – Nachdem er sich am Vortag noch Tim Merlier (Soudal – Quick-Step) geschlagen geben musste, hat Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) die Verhältnisse aus seiner Sicht wieder geradeger

14.06.2024Almeida schüttelt auf verkürzter Etappe seinen Kapitän Yates ab

(rsn) – UAE Team Emirates hat auf der auf 42 Kilometer verkürzten 6. Etappe der 87. Tour de Suisse (2.UWT) von Ulrichen nach Blatten den nächsten Doppelerfolg gefeiert. Auf den letzten 300 Metern

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Baloise Belgium Tour (2.Pro, BEL)
  • Tour of Slovenia (2.Pro, SLO)