Vier Tage von Dünkirchen

Wiggins gewinnt Auftaktzeitfahren

08.05.2007  |  (Ra) - Bradley Wiggins (Cofidis) hat die erste Etappe der Vier Tage von Dünkirchen gewonnen. Beim Auftaktzeitfahren über neun Kilometer rund um Dünkirchen benötigte der 27-jährige Brite 10:39 Minuten und verwies die beiden Franzosen William Bonnet (Credit Agricole, +12sec) und Sebastien Joly (Fdjeux, + 26sec) auf die Plätze. Als Vierter überzeugte der junge Milram-Profi Niki Terpstra. Teamkollege Erik Zabel (Unna) musste sich im ungeliebten Zeitfahren mit dem 111. Platz begnügen (1:14 Minuten zurück).

Stärkster deutscher Fahrer war mit einem Rückstand von 38 Sekunden Markus Eichler (Mönchengladbach) vom Unibet-Rennstall auf Rang 20.

Bester T-Mobile-Profi war Wiggins' Landsmann Roger Hammond (47.), der nach in 11:27 Minuten ins Ziel kam. "Wir haben keine Spezialisten für so ein Zeitfahren im Team, deshalb bin ich ganz zufrieden mit dem ersten Tag", erklärte T-Mobiles Sportlicher Leiter Brian Holm. "Wir schauen hier weniger aufs Gesamtklassement. Ich habe den Jungs gesagt, sie sollen bei diesem regnerischen Wetter besonders vorsichtig sein."

Auch das Team Wiesenhof-Felt konnte nicht in die Entscheidung um den Tagessieg eingreifen. Bas Giling war auf Rang 61 bester Fahrer seiner Mannschaft. "Der Tag heute ist für uns wie erwartet verlaufen. Wir sind hier mit einem jungen Team vor Ort und haben uns von daher gut verkauft. Wichtig sind die nächsten Etappen, bei denen der ein oder andere gerne auch mal ein Achtungszeichen setzten kann", so der Sportliche Leiter Ronny Lauke.

Tagessieger Wiggins übernahm auch die Führung in der Gesamtwertung. Die Rundfahrt wird am Mittwoch mit der zweiten Etappe über 190,8km von Dünkirchen nach Saint-Amand les Eaux fortgesetzt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine