31. Bayern-Rundfahrt

Wagner gut gekühlt zum großen Coup

Foto zu dem Text "Wagner gut gekühlt zum großen Coup"
Robert Wagner (Skil-Shimano) feiert seinen Sieg auf der 2. Etappe der Bayern-Rundfahrt. Foto: ROTH

27.05.2010  |  (rsn) – Robert Wagner (Skil-Shimano) hat am Donnerstag die 2. Etappe der Bayern-Rundfahrt in Bayreuth gewonnen. Für den 27-jährigen Magdeburger war das gleich in mehrfacher Hinsicht ein ganz besonderer Sieg. „Ein unglaublicher Tag. Das ist der größte Erfolg meiner Karriere. Ein Rennen in Deutschland, vor einer solchen Kulisse und dann auch noch in der Wagnerstadt zu gewinnen. Besser geht`s nicht“, sagte der Skil-Profi am Abend zu Radsport News.

Dabei war der endschnelle Allrounder mit gemischten Gefühlen ins Rennen gegangen. „Ich bin bei der Picardie-Rundfahrt vor zehn Tagen gestürzt, habe mir schön die rechte Seite aufgerissen. Anschließend hat sich das Ganze noch entzündet.“ So musste sich Wagner vergangene Woche noch im Krankenhaus, mit Antibiotika behandeln lassen. „An richtiges Training war da nicht zu denken“, so Wagner.

Und auch der Start bei der Bayern-Rundfahrt lief wahrlich nicht nach Plan. Im Anstieg nach Sankt Englmar abgehängt, kam Wagner auf dem Rundkurs in Viechtach nicht nur im Gruppetto an, sondern war dabei auch noch in einen Sturz verwickelt. „Bei einem Begleitfahrzeug von Xacobeo ging plötzlich die Tür auf“, so Wagner, der sich an Hüfte und Wade verletzte. „Ich habe den ganzen Abend und den folgenden Morgen nur gekühlt. In der Nacht konnte ich nur auf einer Seite schlafen.“

So ging Wagner ohne große Erwartungen in das längste Teilstück mit Ziel Bayreuth. Dabei profitierte er dann aber vom moderaten Tempo, das im Feld angeschlagen wurde. An der Bergwertung knapp 30 Kilometer vor dem Ziel geriet der Klassikerspezialist dann doch in Schwierigkeiten. Wagner: „Wäre der Anstieg noch 100 Meter weiter gegangen, dann wäre ich explodiert. Ich war richtig am Limit“. So konnte er aber mit Hilfe seiner Teamkollegen wieder zum Feld aufschließend „und auf den Zielrunden in Bayreuth noch einmal Luft holen.“

Im Finale wurde Wagner von seinem Teamkollegen am Hinterrad von Steffen Radochla (Nutrixxion) abgesetzt - eine gute Wahl, wie sich schnell herausstellte. „So ein Sprint ist auch immer etwas Glücksache“, sagte Wagner. In diesem Fall war das Glück auf seiner Seite. Er war er nicht in den Massensturz hinter ihm verwickelt, hatte freie Bahn und trat bei 200 Metern an. „Ich hatte gleich ein gutes Gefühl. Das war ein sauberer Sprint“, blickte Wagner zufrieden auf seinen dritten Saisonsieg zurück.

 

Mehr Informationen zu diesem Thema

01.06.2010Schaffrath: "Plötner hat eine famose Leistung gezeigt"

(rsn) – Viele Erfolgserlebnisse konnten die kleinen deutschen Teams bei der 31. Bayern-Rundfahrt nicht genießen. Zu stark war die Konkurrenz, zu motiviert traten die ausländischen ProTour-Teams wi

31.05.2010NetApp musste Lehrgeld zahlen

(rsn) – Mit großen Ambitionen war das deutsche Team NetApp am vergangenen Mittwoch in die 31. Bayern-Rundfahrt gestartet. Am Ende des größten deutschen Mehretappenrennens war aber klar, dass die

31.05.2010Vorarlberg-Corratec: Für´s Podium reichte es nicht

(rsn) – Ohne den angestrebten Etappensieg kehrte das Vorarlberg-Corratec-Team von der Bayern-Rundfahrt zurück. Auf der letzten Etappe am Sonntag sorgte Sprinter Sebastian Siedler mit einem siebten

31.05.2010Peter Velits fährt trotz Unterarmbruchs weiter

(rsn) - Peter Velits (HTC-Columbia) hat sich bei seinem Sturz im Finale der 2. Etappe der Bayern-Rundfahrt Frakturen im Unterarm und im Handwurzelknochen der linken Hand zugezogen. Das teilte Columbi

30.05.2010Monfort nimmt in Bayern Revanche

(rsn) - Maxime Monfort (HTC-Columbia) nimmt nach seinem Sieg bei der Bayern-Rundfahrt Kurs in Richtung Tour de France. „Das ist für dieses Jahr mein großes Ziel“, sagte der Belgier, der nach am

30.05.2010Ciolek wieder nur Vierter

Fürstenfeldbruck (dpa/rsn) - Lange Gesichter beim Milram-Team, Jubel bei Maxime Monfort (HTC-Columbia): Der belgische Vorjahreszweite hat die Erfolgsserie der deutschen Fahrer bei der Bayern-Rundfahr

29.05.2010Monfort ist der König von Bayern

(rsn) – Im vergangenen Jahr hatte sich Maxime Monfort (HTC-Columbia) bei der Bayern-Rundfahrt noch Linus Gerdemann geschlagen geben müssen. In diesem Jahr deutet nach der 4. Etappe alles darauf hin

29.05.2010Monfort nach Zeitfahrsieg im Gelben Trikot

(rsn) – Maxime Monfort (HTC-Columbia) hat das Zeitfahren der Bayern-Rundfahrt gewonnen und das Gelbe Trikot erobert. Der 27-jährige Belgier war auf den 27,8 Kilometern rund um Berching am schnellst

29.05.2010Startliste des Zeitfahrens

(rsn) – Bei der 31. Bayern-Rundfahrt wird am Samstag auf der 4. Etappe wohl schon mehr als nur eine Vorentscheidung im Kampf um das Gelbe Trikot fallen. Das 27,8 Kilometer lange Zeitfahren von Berch

29.05.2010NetApp-Lokomotive erst im Finale gebremst

(rsn) – Rund 100 Kilometer kämpfte Jan Barta (NetApp) auf der 3. Etappe der Bayern-Rundfahrt gegen Regen, Wind und das Feld. Gemeinsam mit dem Spanier Delio Fernando (Xacobeo) war der Tscheche nach

28.05.2010Bei Ciolek und Milram lief alles nach Plan

(rsn)- Im dritten Anlauf hat es für Gerald Ciolek (Milram) bei der Bayern-Rundfahrt geklappt. Der Milram-Kapitän holte auf der schweren 3. Etappe mit insgesamt drei Bergwertungen der 1. und 2. Kateg

28.05.2010Ciolek im dritten Anlauf zum ersten Saisonsieg

(rsn) - Im dritten Anlauf hat es bei Gerald Ciolek geklappt. Der Milram-Kapitän gewann die anspruchsvolle 3. Etappe der Bayern-Rundfahrt nach 177 Kilometern von Bayreuth nach Hersbruck im Sprint vor

Weitere Radsportnachrichten

22.06.20242 aus 5: Wessen Olympiaträume platzen in Bad Dürrheim?

(rsn) - In diesem Jahr geht es bei den Deutschen Meisterschaften nicht nur um das Trikot mit den schwarz-rot-goldenen Streifen. Auf den 209 Kilometern zwischen zwischen Donaueschingen und Bad Dürrhe

22.06.2024Die bekannte Unbekannte auf DM-Platz 9: Unbound-Siegerin Klöser

(rsn) – Sie war die große Unbekannte im Straßenrennen der Frauen bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Dürrheim: Rosa Klöser (Maap – Rose). 20 Tage nach ihrem Sieg beim Gravel-Klassiker Unb

22.06.2024Visma - Lease a Bike soll Simon Yates verpflichtet haben

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

22.06.2024Koch, Lippert, Niedermaier, Riedmann und Klöser im Video-Interview

(rsn) – Drei Frauen waren im verregneten Straßenrennen bei der Deutschen Meisterschaft in Bad Dürrheim die Stärksten und machten den Titel unter sich aus. Dabei hatte Franziska Koch (dsm-firmenic

22.06.2024Schritt zurück hat sich gelohnt: Kröger jetzt auch zum Olympia-Zeitfahren?

(rsn) – Es war ein Bild zum Einrahmen: Mieke Kröger stand, grinsend wie ein Honigkuchenpferd, im Vereinstrikot des RV Teutoburg Brackwede hinter dem Podium vor dem Jan Ullrich Museum in Bad Dürrhe

22.06.2024Rüegg komplettiert Medaillensatz, Longo Borghini fährt allen davon

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst standen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe nun die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine Zusammen

22.06.2024Koch knöpft Lippert in Bad Dürrheim überraschend den Titel ab

(rsn) – Etwas überraschend gewann Franziska Koch (dsm-firmenich - PostNL) die Deutsche Straßenmeisterschaft der Elite. Auf dem selektiven 134,2 Kilometer langen Kurs setzte sich die 23-Jährige im

22.06.2024Messemer dank der Mannschaft neue Deutsche Meisterin

(rsn) - Joelle Amelie Messemer ist neue Deutsche Meisterin der U19. In Bad Dürrheim dominierte ihr Team Wipotech – RLP, denn neben der Goldmedaille nahm die Mannschaft mit Magdalena Leis auch Bronz

22.06.2024Bundesliga: Tagessieger Czasa mit “perfektem Zeitfahren“

(rsn) – Der dritte Lauf der Rad-Bundesliga, das 30,6 Kilometer lange Einzelzeitfahren von Bad Dürrheim im Rahmen der Straßen-DM, lief perfekt für das Team rad-net Oßwald. So sicherte sich Moritz

22.06.2024Groupama-Kapitän Gaudu an Covid erkrankt

(rsn) - Eine Woche vor dem Beginn der 111. Tour de France in Florence wurde David Gaudu (Groupama – FDJ) positiv auf Corona getestet. Das teilte seine Mannschaft via Twitter mit. Der französische K

22.06.2024Politt, Schachmann, Kröger, Teutenberg und Co. im Interview

(rsn) – Justyna Czapla (Canyon – SRAM), Mieke Kröger (RV Teutoburg Brackwede), Tim Torn Teutenberg (Lidl – Trek Future Racing) und Nils Politt (UAE Team Emirates) sind die neuen Deutschen Meist

22.06.20247 Wochen nach Ellenbogenbruch: Heidemann holt Zeitfahr-Bronze

(rsn) – Ein dritter Platz von Miguel Heidemann (Felt – Felbermayr) im Einzelzeitfahren bei den Deutschen Meisterschaften, das ist an sich keine Überraschung. 2021 und 2023 war der 26-Jährige imm

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine