Drei weitere Toursiege nach Armstrong-Urteil möglich

Ullrich: "Ich weiß, wie damals die Reihenfolge war"

Foto zu dem Text "Ullrich:

Jan Ullrich (r) war drei Mal Tour-Zweiter hinter Sieger Lance Armstrong. Foto: Gero Breloer

24.08.2012  |  (dapd) - Jan Ullrich hat verhalten auf eine mögliche Aberkennung der Tour-de-France-Titel von Lance Armstrong reagiert. "Ich weiß, wie damals die Reihenfolge auf der Ziellinie war", ließ Ullrich am Freitag über seinen Berater ausrichten. Im Übrigen sei er auch auf seine zweiten Plätze "extrem stolz". Falls Armstrong seine sieben Tour-Siege aberkannt werden, würde - nach den Regeln sportlicher Logik - der Rostocker Ullrich vom einfachen zum vierfachen Tour-Sieger nachrücken.

Am Samstag wird der 38-Jährige, der 2007 seinen Rücktritt erklärte, den Ötztaler Radmarathon für Hobbyfahrer mit einer Pressekonferenz in Sölden eröffnen und zweifellos wiederholen, dass er nicht auf vergangene Titel schaue.

Die neue Bilanz für Ullrich sähe so aus: Vier Tour-Siege (1997 unbestritten, 2000, 2001 und 2003 ursprünglich hinter Armstrong) und zweimal Zweiter (hinter Riis 1996 beziehungsweise Pantani 1998). Der Dritte Platz von 2005, als Armstrong den letzten seiner sieben Siege einfuhr, wurde Jan Ullrich bereits nach dem Urteil des Welt-Sportgerichts im Februar 2012 aberkannt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Giro dell´Appennino (1.1, ITA)
  • Course Cycliste de Solidarnosc (2.2, POL)