Cross-WM in Tabor

Kupfernagel kann nicht starten, Walsleben will eine Medaille

Foto zu dem Text "Kupfernagel kann nicht starten, Walsleben will eine Medaille"
Ohne Hanka Kupfernagel findet die Cross-WM in Tabor statt. | Foto: Michael Deines

28.01.2015  |  (rsn) – Ohne Hanka Kupfernagel wird das Aufgebot des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) am Wochenende bei der Cross-WM im tschechischen Tabor antreten. Die viermalige Weltmeisterin leidet noch immer an den Folgen eines Trainingssturzes, bei dem sie sich drei Rippen gebrochen hatte.

In Abwesenheit von Kupfernagel ruhen die deutschen Hoffnungen im Frauenrennen, das am Samstag um 14 Uhr gestartet wird, auf der Deutschen Meisterin Jessica Lambracht aus Hildesheim und der DM-Zweiten Lisa Heckmann aus Darmstadt. Medaillenchancen haben die beiden aber ebenso wenig wie die deutschen Teilnehmer in der U23- und in der Juniorenklasse. „Im Nachwuchs und in der Frauenklasse sind wir von der Weltelite leider ein ganzes Stück weg“, sagte BDR-Sportdirektor Patrick Moster zu den Chancen der Deutschen.

Das Podium im Visier hat dagegen Philipp Walsleben. Der fünfmalige Deutsche Meister, 2009 in Hoogerheide (Niederlande) bereits einmal U23-Weltmeister, stellte in diesem Winter erneut mit einigen Top-Platzierungen in den hochrangigen Cross-Wettbewerben seine internationale Klasse unter Beweis und wurde unter anderem Weltcup-Gesamtvierter. Nun soll in Tabor eine Medaille her.

„Dafür muss ich auf jeden Fall Glück haben, denn ich habe erst einmal bei einem Weltcup auf dem Podium gestanden. Aber das ist mein Ziel“, hatte der 27 Jahre alte Walsleben nach den Deutschen Meisterschaften in Borna zu radsport-news.com gesagt. In Sachsen hatte er sich überraschend sowohl dem neuen Deutschen Meister Marcel Meisen als auch Sascha Weber geschlagen geben müssen.

Sowohl Meisen als auch Weber wussten in der bisherigen Saison zu überzeugen und haben sich im Männerrennen, das am Sonntag um 14 Uhr beginnt, die Top 15 zum Ziel gesetzt. Bundestrainer Wolfgang Ruser äußerte sich noch etwas optimistischer zu den Aussichten des Aacheners und des Saarländers aus St. Wendel. „Jeder Platz in den Top-Ten wäre ein Erfolg“, meinte Ruser.

Das WM-Aufgebot des BDR:

 

Männer Elite: Philipp Walsleben (BKCP Powerplus), Marcel Meisen (Corendon-Kwadro), Sascha Weber (CCT p/b Champion System), Ole Quast (Stevens Racing Team Cross)

Frauen Elite: Jessica Lambracht, Lisa Heckmann (beide Stevens Racing Frauen Team)

Männer U23: Felix Drumm (Focus CX Elite Team), Paul Lindenau (Stevens Racing Team Cross)

Junioren: Ludwig Cords, Raphael Schröder (beide Stevens Racing Junioren Team), Tarik Haupt (Svg. Zehlendorfer Eichhörnchen), Poul Rudolph (Radteam Cöpenick), Maximilian Möbis (BSV AdW Berlin)

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • V4 Special Series (1.2, HUN)
  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)