Cross-WM

Österreich mit vierköpfigem Aufgebot nach Tabor

28.01.2015  |  (rsn) – Ein vierköpfiges Aufgebot schickt der Österreichische Radsportverband ÖRV am Wochenende nach Tabor in Tschchien, wo am 31. Januar und 1. Februar die Cross-Weltmeisterschaften ausgetragen werden. Im Eliterennen der Männer ist Karl Heinz Gollinger der einzige österreichische Starter. Der 31-jährige Steirer geht ebenso als Außenseiter ins Rennen wie Christoph Mick und Philipp Heigl bei den U23.

Im Frauenrennen ruhen die Hoffnungen auf der erst 18 Jahre alten Nadja Heigl, die im Januar Staatsmeisterin wurde. Sie ist im Querfeldeinsport sicherlich die größte Hoffnung für die Zukunft", sagt ÖRV-Cross-Koordinator Christian Glaner. Dennoch gilt für Heigl wie für ihren Bruder Philipp und auch Mick, „bei ihrem ersten WM-Start Erfahrung für die Zukunft zu sammeln", wie Glaner erklärte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)