Sky dominiert Königsetappe der Tour of the Alps

Thomas jubelt nach perfekter Arbeitsteilung mit Landa


Geraint Thomas (Sky, li.) gewinnt die Königsetappe der Tour of the Alps vor seinem Teamkollegen Mikel Landa. | Foto: Cor Vos

19.04.2017  |  (rsn) - Auf der Königsetappe der 1. Tour of the Alps hat die Sky-Doppelspitze zugeschlagen. Der Brite Geraint Thomas gewann am Mittwoch den auf 136,5 Kilometer verkürzten dritten Abschnitt von Villaabassa/Niederdorf zur Bergankunft in Funes / Villnöß und setzte sich dabei auf 1.140 Metern Höhe vor seinem spanischen Teamkollegen Mikel Landa durch, mit dem er Seite an Seite ins Ziel fuhr.

Mit seinem zweiten Saisonsieg übernahm der 30 Jahre alte Waliser, der sich auch beim kommenden Giro d’Italia bei Sky die Führungsrolle mit Landa teilen soll, zudem das Trikot des Spitzenreiters, das Thibaut Pinot (FDJ) nach nur einem Tag wieder abgeben musste.

Der 26 Jahre alte Franzose, der ebenfalls die Italien-Rundfahrt zu seinem Saisonhöhepunkt auserkoren hat, kam zeitgleich mit seinem Landsmann Pierre Rolland (Cannondale-Drapac) als Fünfter 13 Sekunden hinter dem Sky-Duo ins Ziel. Dazwischen behauptete sich noch der Italiener Domenico Pozzovivo (Ag2R), der im oberen Teil des 8,7 Kilometer langen und 6,5 Prozent steilen Schlussanstiegs zunächst als einziger Landas Attacke folgen konnte, dann aber chancenlos war, als Thomas auf dem Schlusskilometer noch nach vorne fuhr und sofort durchzog.

"Ich habe mich am letzten Anstieg gut gefühlt und habe zu Landa gesagt: `Fahr los und sorge dafür, dass die anderen dir nachfahren`. Ich konnte dann den anderen nachfahren und das hat perfekt geklappt“, sagte Thomas, der sich im Ziel mit seinem Teamkollegen begeistert abklatschte.

Grund zur Freude hatte auch das deutsche Bora-hansgrohe-Team, denn Emanuel Buchmann führte 15 Sekunden hinter Thomas die erste Verfolgergruppe ins Ziel und belegte Rangs sechs der Tageswertung. “Ich bin mit dem sechsten Platz sehr zufrieden. Nachdem ich in Innsbruck mehr erwartet hatte, hat es heute gepasst“, kommentierte der 24-jährige Ravensburger das Ergebnis.

Im Gesamtklassement rückte Buchmann um vier Positionen auf den elften Platz vor. Allerdings liegt er bereits 48 Sekunden hinter Thomas, der nun erster Anwärter auf den Gesamtsieg der fünftägigen Rundfahrt ist. Auf Rang zwei folgt mit 16 Sekunden Rückstand Pozzovivo. Pinot (+0:19) fiel auf Platz drei zurück, Auftaktsieger Michele Scarponi (Astana), der ebenfalls in der Buchmann-Gruppe ankam, ist jetzt nur noch Vierter (+0:21) vor seinem Landsmann Davide Formolo (+0:31) aus dem starken Cannondale-Drapac-Team. Landa machte 19 Plätze gut und belegt den sechsten Platz sechs.

Aufgrund des winterlichen Wetters musste auch am dritten Tag der Tour of the Alps eine Streckenverkürzung vorgenommen werden. Aus dem Programm genommen wurde das Würzjoch, das mit seinen fast 2.000 Metern das "Dach“ der Etappe bilden sollte. Die zweite Rennhälfte blieb dagegen unverändert. Hier nahm Team Sky das Zepter in die Hand und schlug vor allem im zwölf Kilometer langen Anstieg zur Alpe Rodengo, dessen Gipfel 30 Kilometer vor dem Ziel erreicht war, ein so hohes Tempo an, dass das Feld kräftig ausdünnte. Zugleich schrumpfte der Rückstand zur Gruppe des Tages, die aus Davide Orrico (Sangemini), Leigh Howard (Aqua Blue Sport) und Filippo Fortin (Tirol Cycling) bestand und die einen Maximalvorsprung von mehr als sechs Minuten herausgefahren hatte.

Orrico ließ am Haupthindernis des Tages seine Begleiter stehen und behauptete bis in den unteren Teil des Schlussanstiegs hinein seine Führung, wurde dann aber 7,5 Kilometer vor dem Ziel letztlich doch eingefangen. Kurz darauf leitete der Brite Hugh Carthy (Cannondale-Drapac) mit seiner Attacke das Finale ein. Daraus formierte sich eine Gruppe mit fast allen Favoriten, aus der heraus erst Landa und dann Pozzovivo davonzogen. Auf den letzten Kilometern versuchten Scarponi und Formolo, zur kleinen Spitzengruppe aufzuschließen, was für Thomas das Signal zur Attacke war.

“Nachdem Scarponi und Formolo angriffen, wurde es richtig schwer, also dachte ich mir, dass ich es nun auch probieren sollte. Ich bin dann Vollgas gefahren“, sagte der neue Gesamtführende, der schnell die 20-Sekunden-Lücke zu Pozzovivo und seinem Teamkollegen schloss und unter der Flamme Rouge nochmals beschleunigte, was ihm den Etappensieg und das Führungstrikot einbrachte.

Tageswertung:
1. Geraint Thomas (Sky)
2. Mikel Landa (Sky) s.t.
3. Domenico Pozzovivo (Ag2R) +0:03
4. Pierre Rolland (Cannondale-Drapac) +0:13
5. Thibaut Pinot (FDJ) s.t.
6. Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) +0:15
7. Danilo Celano (Italienisches Nationalteam) s.t.
8. Damiano Caruso (BMC)
9. Davide Formolo (Cannondale-Drapac)
10.Hugh Carthy (Cannondale-Drapac)

Gesamtwertung:
1. Geraint Thomas (Sky)
2. Domenico Pozzovivo (Ag2R) +0:16
3. Thibaut Pinot (FDJ) +0:19
4. Michele Scarponi (Astana) +0:21
5. Davide Formolo (Cannondale-Drapac) +0:31
6. Mikel Landa (Sky) +0:36
7. Hugh Carthy (Cannondale-Drapac)
8. Damiano Caruso (BMC) +0:42
9. Pierre Rolland (Cannondale-Drapac) +0:46
10.Danilo Celano (Italienisches Nationalteam) +0:48
11.Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) s.t.


RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Tour do Brasil-Volta (2.2, BRA)