1. Tour of the Alps: Montaguti gewinnt 4. Etappe

Pinot nimmt Thomas sechs Sekunden ab, Buchmann jetzt Zehnter


Sprintfinale der 4. Etappe der Tour of the Alps: Matteo Montaguti (AG2R, li.) bezwingt Thibaut Pinot (FDJ, re.) | Foto: Cor Vos

20.04.2017  |  (rsn) - Geraint Thomas und sein Sky-Team hatten auf der 4. Etappe der 1. Tour of the Alps das Geschehen bis zur Ziellinie unter Kontrolle. Dennoch büßte der Brite einige Sekunden seines Vorsprungs in der Gesamtwertung ein, weil Thibaut Pinot (FDJ) nach 165,3 Kilometern von Bozen/Südtirol nach Cles/Trentino hinter dem Italiener Matteo Montaguti (Ag2R) auf den zweiten Platz sprintete und seinen Rückstand gegenüber Thomas vor der abschließenden Etappe am Freitag um sechs auf jetzt nur noch 13 Sekunden verkürzte. Zugleich verdrängte Thibaut den bisherigen Gesamtzweiten Domenico Pozzovivo (Ag2R/+0:16) auf Rang drei.

Das war zugleich die einzige Veränderung unter den besten Neun am Ende eines Teilstücks, bei dem wieder rund 3.500 Höhenmeter bewältigt werden mussten. Bis auf die letzten Kilometer sah es dabei nach einem Ausreißersieg aus, nachdem sich Kilian Frankiny (BMC), Stefano Pirazzi (Bardiani-CSF) und Hupert Dupont (Ag2R) im Finale einen Vorsprung von zeitweilig mehr als einer Minute erarbeiten konnten.

Kurz vor dem Teufelslappen aber fing das auf rund 60 Fahrer geschrumpfte Feld das Trio wieder ein und in einem wilden Sprint sicherte sich Montaguti seinen ersten Sieg im Trikot der Ag2R-Equipe, für die er seit 2011 fährt. Hinter dem 33-Jährigen und Pinot belegte der Australier Rohan Dennis (BMC) den dritten Platz, gefolgt vom Spanier Luis Leon Sanchez (Astana) und dem für das deutsche Bora-hansgrohe-Team startenden Portugiesen José Mendes. dessen Teamkollege Emanuel Buchmann wurde zeitgleich Fünfzehnter und rückte im Gesamtklassement vom elften auf den zehnten Platz vor.

Auch die vorletzte Etappe des Nachfolgers des Giro del Trentino forderte den Fahrern einiges ab, vor allem am Mendola-Pass (1.363 Meter) und danach im 10,2 Prozent steilen und 5,9 Kilometer langen Forcella di Brez (1.391 Meter), von dessen Gipfel noch 34 Kilometer größtenteils abfallend bis ins Ziel folgten. Die Gruppe des Tages formierte sich nach gut 20 Kilometern und bestand aus Frankiny, Pirazzi, Jeremy Roy (FDJ), Simone Andreetta (Bardiani-CSF) und Davide Vilella (Cannondale-Drapac), der etwas später zu den ursprünglichen Ausreißern aufgeschlossen hatte.

Allerdings ließ das vom nur sechs Mann starken Sky-Team kontrollierte Feld den Abstand nur auf maximal vier Minuten anwachsen und hatte diesen am Fuß des Forcella di Brez auf unter 90 Sekunden reduziert. Das nahm Pirazzi zum Anlass, um mit einer Attacke die Spitzengruppe zu sprengen. Anschluss an den erfahrenen Italiener, 2013 Gewinner des Bergtrikots des Giro d’Italia, fand nur noch der 23-jährige Frankiny, der in der Abfahrt des letzten kategorisierten Berges seinen Begleiter sogar kurzzeitig abschütteln konnte. Gemeinsam hielt das Duo einen Vorsprung von rund einer Minute, ehe Dupont, der sich in der Abfahrt aus dem Feld davongemacht hatte, nach einer langen Aufholjagd gut fünf Kilometer vor dem Ziel Frankiny und Pirazzi erreichte.

Da der Franzose als Dreizehnter des Gesamtklassements nur gut eine Minute Abstand auf Thomas aufwies, musste der Spitzenreiter sein Team auch auf den letzten Kilometern viel arbeiten lassen, um die Spitzengruppe unschädlich zu machen. Unterstützung erhielt Sky dabei von Astana, dessen Kapitän Michele Scarponi nach einem Sturz in der letzten Abfahrt des Tages das Rennen fortsetzen konnte und Gesamtrang vier behauptete.

Es war Scarponis Teamkollege Dario Cataldo, der zuvor schon im Forcella di Brez ebenso wie auch Pinot vergeblich attackiert hatte, der gut einen Kilometer vor dem Ziel das Feld an die Ausreißer heranführte. Im finalen Sprint ging es zwischen Montaguti und Pinot ganz eng zu, wobei sich der Italiener knapp gegen seinen französischen Kontrahenten durchsetzte und Pinot knapp hinter dem Zielstrich fast sogar noch zu Fall gebracht hätte.

Tageswertung:
1. Matteo Montaguti (Ag2R)
2. Thibaut Pinot (FDJ) s.t.
3. Rohan Dennis (BMC)
4. Luis Leon Sanchez (Astana)
5. José Mendes (Bora-hansgrohe)
6. Damiano Caruso (BMC)
7. Larry Warbasse (Aqua Blue Sport)
8. Iuri Filosi (Nippo-Vini Fantini)
9. Matteo Busato (Wilier Triestina)
10.Davide Villella (Cannondale-Drapac)

Gesamtwertung:
1. Geraint Thomas (Sky)
2. Thibaut Pinot (FDJ) +0:13
3. Domenico Pozzovivo (Ag2R) +0:16
4. Michele Scarponi (Astana) +0:21
5. Davide Formolo (Cannondale-Drapac) +0:31
6. Mikel Landa (Sky) +0:36
7. Hugh Carthy (Cannondale-Drapac) +0:39
8. Damiano Caruso (BMC) +0:42
9. Pierre Rolland (Cannondale-Drapac) +0:46
10.Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) +0:48


RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • 74th Tour of Albania (2.2, ALB)
  • An Post Rás (2.2, IRL)
  • Tour of Quanzhou Bay (2.2, CHN)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)