Lotto-Kern Haus reist optimistisch nach Chemnitz

Freienstein will bei U23-Zeitfahr-DM die Bundesliga-Spitze behaupten

Foto zu dem Text "Freienstein will bei U23-Zeitfahr-DM die Bundesliga-Spitze behaupten"
Raphael Freienstein (Lotto-Kern Haus) ist Spitzenreiter der Rad-Bundesliga. | Foto: Team Lotto-Kern Haus

21.06.2017  |  (rsn) - Im Rahmen des U23-Zeitfahrens findet am Freitag bei der Straßen-DM in Chemnitz auch der nächste Lauf der Rad-Bundesliga statt. Daran können alle Bundesliga-Starter teilnehmen, so dass etwa Spitzenreiter Raphael Freienstein (Lotto-Kern Haus) mit seinen 26 Jahren auch mit dabei sein wird. Gleiches gilt für seinen ein Jahr jüngeren Teamkollegen Christopher Hatz, so dass der Koblenzer Rennstall nur Daniel Westmattelmann an den Start des Profirennens schicken wird.

"Unser Ziel ist es, in der Bundesliga unsere Gesamtfühung mit Freienstein zu behaupten und Hatz, Jonas Rutsch und Joshua Huppertz mit Blick auf die weiteren Rennen eine gute Ausgangslage zu verschaffen“, sagte Lotto-Kern Haus-Teamchef Florian Monreal zu radsport-news.com.

Aktuell führt Freienstein die Einzelwertung mit 71 Punkten Vorsprung auf Hatz und 80 Zähler auf Leon Rohde (Sunweb Development) an. Huppertz belegt Platz zehn, einen Rang dahinter liegt Rutsch, der zugleich Bester der Nachwuchswertung ist.

Monreal hofft zudem darauf, dass Westmattelmann inmitten der deutschen Zeitfahrelite um Weltmeister und Titelverteidiger Tony Martin (Katusha-Alpecin) einen Platz unter den besten Fünf herausfahren kann. "Das wäre herausragend“, sagte er.

Im Straßenrennen am Sonntag möchte sich die Koblenzer Equipe den Vorteil des großen Starterkontingents zu Nutze machen. Schließlich kann Monreal zwölf Mann an den Start schicken, so viele wie keine andere Mannschaft. "Die Jungs sind gut drauf, haben ein ansprechendes Rennprogramm gehabt. Ich hoffe, dass sie ihr Potenzial abrufen können“, meinte der Teamchef abschließend.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine