Schweizer bleibt Führender der Tour of Rwanda

Pellaud wehrt Areruyas Angriff auf sein Gelbes Trikot ab

Foto zu dem Text "Pellaud wehrt Areruyas Angriff auf sein Gelbes Trikot ab"
Joseph Areruya (Dimension Data for Qhubeka) hat auch die 3. Etappe der Ruanda-Rundfahrt gewonnen. | Foto: Cor Vos

15.11.2017  |  (rsn) - Simon Pellaud (Team Illuminate) hat auf der 3. Etappe der Tour du Rwanda (2.2) sein gestern erobertes Gelbes Trikot verteidigt. Beim Sieg von Joseph Areruya (Dimension Data for Qhubeka) landete der 25-jährige Schweizer zeitgleich auf Rang vier und behauptete im Gesamtklassement seinen Vorsprung von genau einer Minute auf den Ruander, der bei seinem zweiten Tageserfolg nach 97, 1 Kilometern von Rubavu nach Musanze im Sprint Pellauds kolumbianischen Teamkollegen Edwin Avila und seinen Landsmann Jean Paul Rene Ukiniwabo (Nationalteam) hinter sich ließ.

Gesamtdritter bleibt nach dem vierten Tag der Rundfahrt mit 1:17 Minuten Rückstand der für das österreichische Team Tirol fahrende und ebenfalls aus Ruanda stammende Titelverteidiger Valens Ndayisenga.

Nur einen Tag, nachdem er das Gelbe Trikot an Pellaud hatte abgegeben müssen, ging Areruya, unterstützt von seinem starken Team, wieder in die Offensive. Der Gewinner der 1. Etappe schaffte es mit gleich zwei Teamkollegen in die Gruppe des Tages, die dann aber doch zehn Kilometer vor dem Ziel wieder eingefangen wurde, so dass Pellaud Gesamtführender bleibt.

"Ich bin überrascht, dass er noch immer hinter mir ist. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass mein reduziertes Team mir würde helfen können.“, sagte der Fahrer des US-Continental-Teams Illuminate, der schon seit der 1. Etappe nur noch zwei Helfer an seiner Seite hat. Für die nächsten Tage rechnet Pellaud mit weiteren Attacken der heimischen Fahrer: "Ich mache mir keine Illusionen, ich weiß, dass die kommenden Etappenmit ihren vielen Anstiegen sehr schwer für mich werden und die Ruander wollen hier glänzen."

Tageswertung:
1. Joseph Areruya (Dimension Data for Qhubeka)
2. Edwin Avila (Team Illuminate) s.t.
3. Jean Paul Rene Ukiniwabo (Nationalteam Ruanda)
4. Simon Pellaud (Team Illuminate)
5. Metkel Eyob (Dimension Data for Qhubeka)

Gesamtwertung:
1. Simon Pellaud (Team Illuminate)
2. Joseph Areruya (Dimension Data for Qhubeka) +1:00
3. Valens Ndayisenga (Team Tirol) +1:17


RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Black Sea (2.2, TUR)