Oman, Andalusien, Algarve

Vorschau auf die Rennen des Tages / 16. Februar

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 16. Februar"
Heute wird die 4. Etappe der Oman-Rundfahrt ausgetragen. | Foto: Cor Vos

16.02.2018  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Tour of Oman (2.HC), 4. Etappe - 117 Kilometer
Die kürzeste Etappe der Rundfahrt führt heute über 117,5 Kilometern von Yiti zur Ministry of Tourism. Leicht ist der Abschnitt allerdings nicht, steht im Finale doch drei Mal der Anstieg an der Jabal Street auf dem Programm - letztmalig 13 Kilometer vor dem Ziel. Für einige Sprinter dürften die letzten Kilometer zu schwer sein, so dass wohl eine kleinere Gruppe um Spitzenreiter Greg Van Avermaet (BMC) um den Sieg sprinten wird. Zu den Konkurrenten des Belgiers zählen Auftaktsieger Bryan Coquard (Vital Concept) und Giacomo Nizzolo (Trek-Segafredo).

Zur Startliste:

Algarve-Rundfahrt (2.HC), 3. Etappe - 20,3 Kilometer (EZF)
Im welligen Einzelzeitfahren von Lagoa wird es für Spitzenreiter Geraint Thomas (Sky) darum gehen, sein Gelbes Trikot zu verteidigen. Im Nacken sitzen dem Waliser mit dem zeitgleichen Teamkollegen Michal Kwiatkowski, Bob Jungels (Quick-Step Floors/+0:03) und Richie Porte (BMC/+0:03) drei Fahrer, denen ebenfalls der Tagessieg zuzutrauen ist. Darauf schielen zudem die Spezialisten wie Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors), Vasil Kiryienka (Sky), Victor Campenaerts (Lotto Soudal), Matthias Brändle (Trek-Segafredo), Stefan Küng (BMC), Lennard Kämna (Sunweb) und Tony Martin (Katusha-Alpecin), die, abgesehen von Schachmann, in der Gesamtwertung allerdings deutlich  zurückliegen

Zur Startliste:

Andalusien-Rundfahrt (2.HC), 3. Etappe - 165 Kilometer
Nachdem am Donnerstag noch geklettert wurde, kommen heute wieder die Sprinter zum Zug. Auf den 165 Kilometern von Mancha Real nach Herrera stehen zur Rennhälfte zwei Bergwertungen auf dem Programm, der Rest der Etappe verläuft dann über ebenes Terrain. Bei der zu erwartenden Massenankunft wird Sacha Modolo (EF-Drapac) alles daran setzen, diesmal auch tatsächlich als erster Fahrer über den Zielstrich zu jagen, nachdem er am Mittwoch zu früh gejubelt hatte und noch von Thomas Boudat (Direct Energie) überholt wurde. Der Franzose ist ebenfalls ein Kandidat für den Etappensieg. Das rote Führungstrikot von Wout Poels (Sky) dürfte nicht in Gefahr geraten.

Zur Startliste:
 

 
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Grand Prix International de (2.2, DZA)
  • Adriatica Ionica (2.1, ITA)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)