Dritter Auftakt-Sieg bei der Tour of Britain

Greipel gewinnt vor seinem Nachfolger Ewan

Foto zu dem Text "Greipel gewinnt vor seinem Nachfolger Ewan"
Der jubelnde André Greipel, dahinter ärgert sich Fernando Gaviria | Foto:´SWPix

02.09.2018  |  (rsn) - André Greipel (Lotto Soudal) hat die 1. Etappe der achttägigen Tour of Britain (2.HC) gewonnen. Der Hürther schlug in Newport nach 175 Kilometern im Massensprint den Australier Caleb Ewen (Mitchelton-Scott), der im nächsten Jahr seinen Platz im belgischen Team einnehmen wird. Platz drei ging an Fernando Gaviria (Quick-Step Floors).

"Noch immer Weltklasse. Was für ein starker Sprint", freute sich Lotto-Teamchef Marc Sergeant auf Twitter mit seinem deutschen Kapitän, der Ende des Jahres nach elf Jahren Lotto Soudal in Richtung Fortuneo-Samsic verlässt. Greipel selbst sagte. "Nach einigen schwierigen Monaten ist es schön, hier zu gewinnen. Gaviria hatte uns im Finale etwas überrascht, aber ich habe mich weiter auf meinen Sprint konzentriert und es zu Ende gebracht."

Erst einen Kilometer vor dem Ziel war mit Bob Jungels (Quick-Step Floors) der letzte Fahrer einer Ausreißergruppe eingeholt worden.

Mit seinem siebten Saisonsieg übernahm Greipel auch die Führung in der Gesamtwertung der Rundfahrt. Bereits 2010 und 2016 hatte der 36-Jährige den Tour of Britain-Auftakt für sich entscheiden können. Ewan und Gaviria folgen mit vier, respektive sechs Sekunden Rückstand auf den Plätzen zwei und drei.

Früh im Rennen hatte sich eine sechs Fahrer starke Ausreißergruppe um den Briten Rory Townsend (Canyon Eisberg) vom Feld gelöst und sich einen Maximalvorsprung von drei Minuten herausgefahren. 60 Kilometer vor dem Ziel war davon allerdings nur noch eine Minute übrig geblieben und zwölf Kilometer vor dem Ziel war mit Townsend der letzte Ausreißer gestellt.

Im Belomont Hill (2. Kat) acht Kilometer vor dem Ziel attackierten Jungels und Julian Alaphilippe (beide Quick-Step Floors) gemeinsam und bekamen kurz darauf Gesellschaft von Jonathan Hivert (Direct Energie) und Mads Würtz Schmidt (Katusha-Alpecin). Aus dem Quartett löste sich Jungels fünf Kilometer vor dem Ziel , doch etwa 1000 Meter vor dem Ziel war auch seine Attacke vom Feld neutralisiert, so dass es zum Sprint kam. Diesen eröffnete Gaviria sehr früh und wurde kurz vor dem Ziel noch von Greipel und Ewan überholt. Am Ende hatte Greipel die Nase knapp vorne.

Tageswertung:
1. André Greipel (Lotto Soudal) 4:00:54
2. Caleb Ewan (Mitchelton-Scott) s.t.
3. Fernando Gaviria (Quick-Step Floors)
4. Gabriel Cullaigh (Team Wiggins)
5. Jurgen Roelandts (BMC)

Gesamtwertung:
1. André Greipel (Lotto Soudal)
2. Caleb Ewan (Mitchelton-Scott) +0:04
3. Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) +0:06

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Black Sea (2.2, TUR)