Cross-WM

Pfingsten holt Bronze

29.01.2005  |  (sid) - Am ersten Tag der Cross-WM im saarländischen St. Wendel sorgte Junioren-Vizemeister Christoph Pfingsten (Stahnsdorf) für die einzige Medaille des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR). Der U23-Nachwuchs ging leer aus, nachdem eine Serie von Stürzen und Defekten die BDR-Hoffnungen auf weiteres Edelmetall zunichte machten.

Bei den Junioren erreichte Pfingsten nach sechs Runden auf dem vereisten 2,8-km-Kurs in einer dreiköpfigen Spitzengruppe das Ziel. Im Schlussspurt konnte der 21-Jährige vom OSC Potsdam allerdings nicht mithalten. Erster Weltmeister bei den Titelkämpfen wurde nach 38:52 Minuten der Italiener Davide Malacarne. Der auch schon im Weltcup siegreiche 17-Jährige verwies den Schweizer Europameister Julien Taramarcaz auf den zweiten Platz. Pfingsten kam zeitgleich an.

Tschechischer Doppelerfolg

Die U23-WM endete mit einem tschechischen Doppelerfolg. Nach zahlreichen Attacken innerhalb eines Spitzenquintetts holte sich der erst 19-Jährige Zdenek Stybar mit 21 Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann Radomir Simunek Gold. Bronze ging an den Schweizer Simon Zehner. Als bester BDR-Starter landete der deutsche Vorjahresmeister Thomas Struch nach 24,4km mit 1:59 Minuten Rückstand auf dem elften Platz. Der 20-jährige Stuttgarter stürzte zweimal und wurde ebenso von Defekten heimgesucht.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta kolbi a Costa Rica (2.2, CRC)
  • Tour of Al Zubarah (2.2, QAT)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM