Volksbank-Teampräsentation

Auch ohne Ullrich mit genügend Selbstvertrauen

13.03.2007  |  (Ra) - Tour de Suisse und Österreich-Rundfahrt sind die Hauptziele des österreichischen Team Volksbank für die Saison 2007. Das gab Teamchef Thomas Kofler heute bei der Teampräsentation in Wien bekannt. Mit 17 Fahrern geht der ProContinental-Rennstall in die Saison, darunter Neuzugang Gerhard Trampusch (von Wiesenhof) und Rückkehrer René Weissinger (von Skil Shimano).

Für viel Wirbel hatte Volksbank mit der Ankündigung gesorgt, dass auch der kürzlich zurück getretene Jan Ullrich bei der Präsentation vor Ort sein werde. Der 33-jährige Toursieger von 1997 soll künftig als „Berater, Repräsentant und Werbeträger“ fungieren. Zunächst war als Thema der Pressekonferenz die „Zukunft und Ziele des Volksbank-Teams mit Jan Ullrich“ angegeben worden. Ende vergangener Woche hatte die Teamleitung aber einen Rückzieher gemacht und bekannt gegeben, dass man doch auf Ullrichs Anwesenheit verzichten wolle, weil das Team und nicht der ehemalige deutsche Radstar im Vordergrund stehen solle.

Trotz des in den letzten Wochen nicht immer überzeugenden medialen Auftretens nimmt Team Volksbank das Radsportjahr mit großem Selbstvertrauen in Angriff: "Wir sind das einige Professional Continental Team überhaupt, das eine Einladung zur Tour de Suisse bekommen hat", sagte Kofler voller Stolz. „Die familiäre Atmosphäre und der Zusammenhalt in der Mannschaft stärken uns für unsere großen Ambitionen, die wir für 2007 haben."

Harald Morscher, der stellvertretend für die Fahrer sprach, lobte die Aufbauarbeit des Managements: "Wir haben ein starkes Team mit jungen Fahrern. Über die Jahre ist die Mannschaft kontinuierlich gewachsen. Das wollen wir in den nächsten Jahren fortsetzen. Wir wollen weiter nach oben." Die nächste Möglichkeit, sich international in Szene zu setzen, hat Team Volksbank in zwei Wochen bei der Settimana Ciclista in Italien.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine