Geringe Erwartungen bei Tour Down Under

Milram: Saisonstart ohne Zabel und Petacchi

21.01.2008  |  (Ra) – Ohne seine beiden Stars Erik Zabel und Alessandro Petacchi tritt Team Milram bei der am Dienstag beginnenden Tour Down Under an. Dementsprechend gering sind die Erwartungen zum ProTour-Auftakt in Südaustralien. Angeführt wird die seit diesem Jahr mit deutscher Lizenz fahrende Mannschaft vom Australier Brett Lancaster. Der Bahn-Olympiasieger von Athen musste sich Ende letzten Jahres einer Hüftoperation unterziehen und trifft in seiner Heimat zum ersten Mal auf seine neuen und alten Teamkameraden, nachdem er am Trainingslager in der Toskana nicht teilnehmen konnte.

Unterstützt wird Lancaster vom spanischen Ex-Weltmeister Igor Astarloa, der seine enttäuschende erste Saison bei Milram vergessen machen will, und den beiden Italienern Sergio Ghisalberti und Elia Rigotto. Der 25-jährige Rigotto beendete die letztjährige Auflage der Rundfahrt als bester Milram-Fahrer auf Gesamtrang 14. Das Aufgebot vervollständigen die erfahrenen deutschen Fahrer Martin Müller, Enrico Poitschke und Dennis Haueisen.

„Nach der Vorbereitungsphase mit dem harten Wintertraining ist es natürlich sehr schön, endlich wieder Rennen fahren zu können“, so Martin Müller, im letzten Jahr Etappen-Sechster in Hahndorf. „Wir wollen uns hier in erster Linie gut verkaufen und bei der einen oder anderen Tagesentscheidung ein Wörtchen mitreden.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand prix Chantal Biya (2.2, CMR)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Grand Prix de Wallonie (1.1, BEL)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM