73. Tour de Suisse

Sturzfolgen: Haselbacher entkräftet ausgestiegen


René Haselbacher (Vorarlberg-Corratec)

Foto: ROTH

16.06.2009  |  (rsn) - Für René Haselbacher (Vorarlberg-Corratec) war die 4. Etappe Endstation der Tour de Suisse. Der 31 Jahre alte Österreicher war am Montag auf der regennassen Abfahrt vom Lukmanierpass genau wie seine drei Teamkollegen Andreas Dietziker, Pascal Hungerbühler und Sebastian Siedler gestürzt. Zwar konnten alle Vier das Rennen fortsetzen, aber Haselbacher erreichte das Ziel als letzter Fahrer mit rund 27 Minuten Rückstand.

Die 4. Etappe am Dienstag beendete der erfahrene Sprinter aber nicht mehr. Haselbacher gab das Rennen im Anstieg zum Gotthard-Pass auf - - was seinen Sportlichen Leiter nicht verwunderte. "René musste gestern nach seinem Sturz ganz die weite Strecke bis ins Ziel ganz alleine zurücklegen und ist erst eine halbe Stunde nach den anderen angekommen", sagte Gregor Gut nach dem Rennen. "Das hat ihn unheimlich viel Kraft gekostet."

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Tour do Brasil-Volta (2.2, BRA)