Andersen: "Ich erwarte ziemlich gute Ergebnisse"

Gerdemann will Down Under voll durchstarten

Von Christoph Adamietz


Linus Gerdemann (Leopard-Trek) bei der 98. Tour de France | Foto: ROTH

07.01.2012  |  (rsn) – Als sich am Freitag das neu formierte Team Radioshack-Nissan im luxemburgischen Esch-sur-Alzette der Öffentlichkeit präsentierte, fehlten vier Fahrer – darunter auch Linus Gerdemann. Der gebürtige Münsteraner hält sich bereits in Australien auf, um sich dort auf die Tour Down Under vorzubereiten.

Während etwa Jens Voigt, der ebenfalls Down Under in die Saison einsteigen wird, bei der Präsentation dabei war, verzichtete sein Teamkollege ganz bewusst und in Absprache mit der Teamleitung darauf.

Das zeigt: Gerdemann will es 2012 wissen. „Ich erwarte sehr viel von Linus. Er ist sehr motiviert und will wieder voll durchstarten. Er hat sich sehr gut auf den Saisonauftakt vorbereitet. Ich erwarte ziemlich gute Ergebnisse von ihm“, sagte RadioShacks Sportlicher Leiter Kim Andersen am Freitag zu Radsport News.

Die Chancen des Gewinners der letztjährigen Luxemburg-Rundfahrt scheinen gut zu stehen: War die Tour Down Under in der Vergangenheit auf die Sprinter zugeschnitten, so dürfte der in diesem Jahr anspruchsvollere Kurs den Allroundern wie Gerdemann entgegen kommen.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM