42. Algarve-Rundfahrt: Spanier neuer Spitzenreiter

Luis Leon Sanchez krönt am Alto da Foia starken Saisonauftakt


Luis Leon Sanchez (Astana) hat die 2. Etappe der Algarve-Rundfahrt gewonnen. | Foto: Cor Vos

18.02.2016  |  (rsn) - Zweite Plätze im Einzelzeitfahren und in der Gesamtwertung der Valencia-Rundfahrt sowie Platz vier bei der Murcia-Rundfahrt: Luis Leon Sanchez (Astana) hat in der noch jungen Saison bereits mehrfach seine gute Form unter Beweis gestellt. Zum Sieg hatte es bisher aber noch nicht gereicht.

Auf der Königsetappe der Algarve-Rundfahrt (2.1) fuhr der Spanier am Donnerstag alllerdings der gesamten Konkurrenz davon und feierte seinen ersten Saisonerfolg.

Auf dem 199 Kilometer langen Teilstück von Lagos hinauf zum Alto da Foia (1.Kat) setzte sich der 32-Jährige mit einer Sekunde Vorsprung auf den Titelverteidiger Geraint Thomas (Sky) aus Großbritannien sowie den Slowenen Primoz Roglic (LottoNL-Jumbo/+0:03) durch und feierte seinen zweiten Etappensieg bei der Algarve-Rundfahrt. Bereits 2010 hatte Sanchez ein Teilstück  für sich entscheiden können.

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern

Damals ließ er seinen Landsmann Alberto Contador (Tinkoff) hinter sich, der diesmal bei 24 Sekunden Rückstand nicht über Rang 21 hinaus kam. Besser lief es dagegen bei Tony Martin (Etixx Quick Step), der auf Rang 17 nur 18 Sekunden einbüßte und somit im morgigen Einzelzeitfahren gute Chancen hat, die Spitze der Gesamtwertung zu übernehmen.

Bevor sich im Schlussanstieg die Favoriten zeigten, war der zweite Tag der Algarve-Rundfahrt von einer sieben Fahrer starken Spitzengruppe um Neo-Profi Jonas Koch (Verva Active Jet) und den Schweizer Gregory Rast (Trek Segafredo) bestimmt worden. Die Ausreißer fuhren sich schnell einen Vorsprung von über drei Minuten heraus, doch mehr gestand das Peloton dem Septett nicht zu. Zur Rennhälfte bereits lag nur noch eine gute Minute zwischen Spitze und Feld und schon 30 Kilometer vor dem Ziel war die Fluchtgruppe gestellt- Im Anschluss probierte es der Belgier Dries Devenyns (IAM) mit einer Soloattacke, die aber auch keinen Erfolg hatte.

Im Schlussanstieg setzte sich zunächst eine kleine Gruppe um den Niederländer Robert Gesink (LottoNL-Jumbo) ab und fuhr sich einen kleinen Vorsprung von zehn Sekunden heraus. Diesen konntne Gesink & Co bis zwei Kilometer vor dem Ziel behaupten, doch dann zogen Sanchez und weitere Fahrer noch vorbei.

Mit seinem ersten Saisonsieg übernahm Sanchez auch die Führung in der Gesamtwertung von Auftaktsieger Marcel Kittel (Etixx-Quick-Step). Mit fünf Sekunden Rückstand folgt Thomas auf Rang zwei. Roglič (+0:09) ist Dritter, Tony Martin hat auf Position zwölf 25 Sekunden gegenüber dem Gesamtführenden aufzuholen. "Ich bin sehr glücklich, denke aber schon an morgen an das Zeitfahren", richtete der seinen Blick bereits auf den Freitag.

Tageswertung:
1. Luis Leon Sanchez (Astana)
2. Geraint Thomas (Sky) +0:01
3. Primož Roglič (LottoNL – Jumbo) +0:02
4. Ion Izagirre (Movistar) s.t.
5. Tiago Machado (Katusha) +0:05
6. Thibaut Pinot (FDJ) +0:06
7. Amaro Antunes (La Aluminios/Antarte) +0:09
8. Hector Saez +0:13(Caja Rural)
9. Tiesj Benoot (Lotto Soudal) s.t.
10. Fabio Aru (Astana) +0:15

Gesamtwertung:
1. Luis Leon Sanchez (Astana)
2. Geraint Thomas (Sky) +0:05
3. Primož Roglič (LottoNL – Jumbo) +0:09
4. Ion Izagirre (Movistar) +0:13
5. Tiago Machado (Katusha) +0:15

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Sibiu Cycling Tour (2.1, ROU)
  • Omloop Het Nieuwsblad (1.2, BEL)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM