Von Algarve-Ergebnis nicht enttäuscht

Tony Martin: Diese Woche Streckenbesichtigungen in Belgien


Tony Martin (Etixx-Quick-Step) bei der Dubai Tour | Foto: Cor Vos

23.02.2016  |  (rsn) – Mit dem dritten Gesamtsieg bei der Algarve-Rundfahrt ist es nichts geworden – nun richtet Tony Martin (Etixx-Quick-Step) den Blick nach vorn. Nach einer kurzen Verschnaufpause wird der dreimalige Zeitfahrweltmeister, der sich in dieser Saison erstmals auch auf die Kopfsteinpflasterklassiker wie Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix konzentrieren will, wird noch in dieser Woche nach „nach Belgien reisen und dort einige Strecken besichtigen“, wie Martin auf seiner Homepage schrieb. Um welche genau es sich handelt, erwähnte der 30-Jährige nicht.

Im Rückblick auf die Algarve-Rundfahrt, bei der er am letzten Tag sein Gelbes Trikot verlor und von Rang eines der Gesamtwertung auf Position 64 zurückfiel, zeigte sich Martin nicht enttäuscht. “Ich hatte gestern (Sonntag) einfach nicht die Beine, um den Spitzenfahrern am Berg folgen zu können“, so der Gewinner der Ausgaben von 2011 und 2013. Zudem sei er bei seinem „ersten Formtest“ schon froh gewesen, „als Führender auf die letzte Etappe gehen zu können. Denn ich war nicht mit Ambitionen hier angetreten, die Rundfahrt zu gewinnen.“

Versöhnlich stimmten Martin zudem die beiden Etappensiege durch Marcel Kittel, die „Tage im Gelben Trikot durch Marcel und mich“, das Sprinttrikot und auch sein zweiter Platz im Zeitfahren – „mit der Premiere in meiner neuen (Sitz-)Position.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Sibiu Cycling Tour (2.1, ROU)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM