16. Sept. bis 10. Jan. - Baden/ Aargau (CH) - Querfeldein-Rennserie

EKZ CrossTour: “Die Türen bleiben offen...“

Foto zu dem Text "EKZ CrossTour: “Die Türen bleiben offen...“"
| Foto: ekzcrosstour.ch

01.07.2020  |  (rsn) - Am 13. September soll das grosse Radquer-Geburtstagsfest der Schweizer EKZ CrossTour auf der Badener Baldegg steigen. Die CrossTour, die 2011 noch unter dem Namen Süpercross Premiere feierte, wird zehnjährig. Obwohl heute kaum vorausgesagt werden kann, wie sich die Corona-Situation im September präsentieren wird, zeigen sich die Organisatoren gut zwei Monate vor dem Event vorsichtig optimistisch.

OK-Präsident Christian Rocha erläutert: "Wir versuchen, uns die Türen
für eine Durchführung so lange wie möglich offen zu halten. Nach Gesprächen mit den vier grössten Partnern EKZ, Swisslos Sportfonds, Raiffeisenbank und der Stadt Baden bekamen wir die notwendige finanzielle Rückendeckung zugesagt."

Rocha weiter: "Die Lockerungen im Event-Bereich gehen in die richtige Richtung, würden aber momentan für eine Durchführung kaum reichen. Ein Rennen ohne Zuschauer, oder nur mit einer bestimmten Anzahl Personen, wird es kaum geben. Dies auch, weil eine solche Regulierung auf dem offenen Wettkampfgelände fast unmöglich ist. Das Konzept der EKZ CrossTour, die Kombination aus Kinder-, Nachwuchs-, Breitensport- und Elite-Rennen soll erhalten bleiben."

Die Entscheidung, ob das Rennen
auf der Baldegg am 13. September, tatsächlich stattfinden kann, soll Mitte August definitiv gefällt werden. Die Online-Anmeldung wird in Kürze geöffnet.

Zum Rennen in Baden: Keine 20 Kilometer von Koblenz, hinter der deutsch-schweizer Grenze treffen sich “Radquer"-Profis aus ganz Europa zum ersten UCI-Cross-Rennen der Saison. Davor können sich Jedermänner, -frauen und Kids auf der Original-Wettkampf-Strecke in der Kunst des "Quer-fahrens" üben.

Die Strecke in Baden ist rund 2,5 Kilometer lang,
und führt über Teer- und Natur-Straßen, Wiesen, sowie eine Pflasterstein-Passage und eine Steilwandkurve. "Eine Hürde und zwei Treppen zwingen die Fahrer dreimal vom Rad", weiß Rennleiter Rocha, "und die schnelle, technische Abfahrt sowie ein kurzer, knackiger Teer-Anstieg fordern alles."

Die "EKZ CrossTour" ist eine Serie aus im vergangenen Jahr sechs Schweizer Querfeldein-Rennen, hervorgegangen aus der legendären "Süpercross"-Reihe. Neben dem Jedermann-Rennen gibt's auch einen "Kids-Cross"-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche (bis 16 Jahre) in verschiedenen Altersklassen, auf einem Teil der Profi-Strecke.

Diese Termine stehen bisher im "CrossTour"-Kalender:
* Baden, 13. September
* Bern, 18. Oktober (?)
* Meilen (Zürich), 2. Januar 2021
* Hittnau (Zürich), 10. Januar 2021

"Unsere Hobby-Cross-Rennen sind offen für alle", sagt OK-Präsident Christian Rocha: "Das Radquer-Feeling auf originalen, abgesperrten UCI-Lizenz-Strecken ist einmalig." Zum Mitmachen braucht man nicht einmal ein echtes Cross-Velo, so Rocha: "Auch Mountainbikes sind erlaubt. Es geht einfach um das Erlebnis Cross!"

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine