Lotto Soudal und Israel - Premier Tech fast abgestiegen

WM-Punkte retten BikeExchange im Kampf um die WorldTour

Foto zu dem Text "WM-Punkte retten BikeExchange im Kampf um die WorldTour"
Die Punkte von Michael Matthews und Co. retten BikeExchange - Jayco im Abstiegskampf. | Foto: Cor Vos

28.09.2022  |  (rsn) – Die Chancen von Lotto Soudal im Kampf um eine WorldTour-Lizenz für die nächsten drei Jahre sind weiter gesunken. 

Zwar konnte das belgische Team in der vergangenen Woche, in erster Linie durch Arnaud de Lie ein paar Pünktchen für die entscheidende Dreijahreswertung einfahren, Platz 19 verteidigen und so zumindest Israel - PremierTech auf Distanz halten. So haben die Belgier wenigstens im Rennen um die sicheren Wildcards zu den WorldTour-Rennen 2023 eine bessere Ausgangsposition. 

Doch die großen Punkte wurden in Australien gesammelt – und da schnitten nahezu alle anderen Teams in der gefährdeten WorldTour-Abstiegszone wesentlich besser ab.

Weil die Punkte, die Fahrer in internationalen Wettbewerben für ihr Land sammeln, auch ihren Teams gutgeschrieben werden, war BikeExchange - Jayco der große Gewinner der Weltmeisterschaften - zumindest mit Blick auf die unteren Ränge in der Dreijahreswertung der Teams. 

BikeExchange - Jayco punktet in Australien

Die Australier, die etwas unerwartet in Not geraten waren, weil ihr Topfahrer Simon Yates sowohl den Giro d'Ìtalia als auch die Vuelta a Espana aufgeben musste und so kaum Punkte beitragen konnte, sammelten durch Michael Matthews (Platz 3 im Straßenrennen der Männer) sowie Matthews und Luke Durbridge (Platz 3 im Mixed Relay) sowie auch Matteo Sobrero (Platz 2 Mixed Relay mit Italien) insgesamt 750 Zähler.

Im Gegensatz zu einigen anderen Teams wie etwa Lotto Soudal, die mit De Lie auch Chancen im U23-Straßenrennen gehabt hätten, sich aber gegen eine WM-Teilnahme entschieden, setzte BikeExchange - Jayco voll auf die Welt-Titelkämpfe und lag damit letztlich goldrichtig. 

"Wir haben schon vor ein paar Monaten über die WM gesprochen", sagte Teammanger Brent Copeland gegenüber cyclingnews.com. "Wir haben dort mit Punkten kalkuliert, weil wir dachten, ein paar gute Möglichkeiten zu haben. Das hat sich wirklich ausgezahlt, wir sind sehr zufrieden mit dem Resultat." 

Lotto Soudal müsste viel Glück haben, um nicht abzusteigen

Durch die WM-Woche hat BikeExchange - Jayco mit EF Education - EasyPost, Arkéa – Samsic und Cofidis gleich drei Teams in der Dreijahreswertung überholt, ist jetzt 15. und hat mehr als 1.200 Punkte Vorsprung auf den gefürchteten 19. Platz, auf dem Lotto Soudal liegt. Auch wenn die Belgier nun alle ihre Rennen noch gewinnen sollten, dürften sie die vor ihnen liegenden Konkurrenten kaum noch überholen, zumal die Saison in rund drei Wochen abgeschlossen ist.

Auf den Plätzen 17 und 18 rangieren derzeit punktgleich Arkéa – Samsic und Cofidis. Doch auch diese beiden haben auf Lotto Soudal rund 900 Punkte Vorsprung, sodass es beinahe mit dem Teufel zugehen müsste, damit sich an den entscheidenden Positionen im Ranking noch etwas ändert.

Mehr Informationen zu diesem Thema

01.01.2023Keine Überschneidungen mehr: UCI plant weniger WT-Rennen

(rsn) - Der Radsportweltverband UCI hat auf die Kritik an den zahlreichen Überschneidungen im Rennkalender der WorldTour der Männer reagiert und will deshalb offensichtlich auch die Anzahl der Renne

13.11.2022Vaugthers: “Ich habe diese Rennen gehasst“

(rsn) - Zehn der 20 WorldTour-Lizenznehmer hatten in dieser Saison alle Hände voll zu tun, unter den besten 18 Mannschaften des dreijährigen UCI-Rankings zu landen, um eine neue Lizenz für die näc

12.11.2022Auf- und Abstieg passen nicht zum Radsport

(rsn) – Noch sind die Absteiger aus der WorldTour nicht offiziell bestätigt, auch wenn es gemäß der sportlichen Kriterien Lotto Soudal und Israel – Premier Tech treffen müsste. Doch schon jetz

20.10.2022Mit 20 anderen Teams: Uno-X bewirbt sich um WorldTeam-Lizenz

21 Teams haben sich für eine WorldTeam-Lizenz für das kommende Jahr beworben. Dazu zählt auch das norwegische Uno-X-Team, das bei den Frauen bereits in der höchsten Klasse unterwegs ist. Die C

19.10.2022WorldTour-Lizenzen und Wildcards: Wer fährt 2023 wo?

(rsn) – Mit der Tour de Langkawi ist die Straßensaison 2022 laut UCI-Rennkalender offiziell beendet. Damit stehen auch das für die neuen WorldTour-Lizenzen maßgebliche Dreijahresranking sowie die

04.10.2022Lotto-Chef Haek: “Der Abstieg ist keine Katastrophe“

(rsn) - Jannie Haek sieht den so gut wie sicheren Abstieg von Lotto Soudal aus der WorldTour nicht als Degradierung des belgischen Traditionsrennstalls. “Ich denke, das ist eine seltsame und übertr

13.09.2022Israel-Teammanager Adams droht der UCI mit Klage

(rsn) – Israel - Premier Tech steckt tief im Kampf gegen den Abstieg aus der WorldTour. Mit rund 1400 Punkten Rückstand auf den rettenden 18. Platz im Dreijahresranking scheint die Lage des Rennsta

08.09.2022WorldTour-Abstiegskampf: Auf diese Fahrer kommt´s an

(rsn) – Der WorldTour-Abstiegskampf ist momentan rund um das Peloton auch bei der Vuelta a Espana in aller Munde. Mindestens sechs Teams unter den Top 20 der Welt müssen bis zum Saisonende fürchte

04.09.2022Valverde jagt UCI-Punkte statt das Regenbogentrikot

(rsn) – Der Kampf um Punkte gegen den Abstieg aus der WorldTour macht auch dem spanischen Nationaltrainer Pascual Momparler das Leben schwer. So kann Momparler bei den anstehenden Straßenweltmeiste

03.09.2022Wegen Cofidis-Abstiegskampf: Keine WM für Walscheid

(rsn) – Im vergangenen Jahr war Max Walscheid (Cofidis) noch ein wichtiger Faktor in der deutschen Mixed-Staffel, die beim Abschiedsrennen von Tony Martin in Belgien WM-Gold holte. Zudem konnte der

02.09.2022Abstiegskampf hat Vorrang: Coquard verlässt die Vuelta

(rsn) – Cofidis-Sprinter Bryan Coquard wird nach der 13. Etappe die Vuelta a Espana verlassen, um für seine Equipe in kleineren Rennen wichtige Punkte im Kampf um die WorldTour-Lizenz zu sammeln. D

29.08.2022EF geht All-In und wird belohnt: Guerreiro D-Tour-Dritter

(rsn) – Mit Rang zwei auf der Schlussetappe und dem Gewinn von drei Bonussekunden bei der letzten Überquerung des Herdweg-Anstiegs hat sich Ruben Guerreiro (EF Education – EasyPost) einen Podestp

Weitere Jedermann-Nachrichten

26.02.2024Trikottausch nach der Schlussetappe

(rsn) - Der Start zur 8. und letzten Etappe über wellige 120 Kilometer lag nicht weit vom Hotel in Mendoza entfernt und erfolgte erst um kurz nach 16 Uhr. Daher hatte ich am Vormittag Zeit, endlich

26.02.2024Skjelmose bis Ende 2026 bei Lidl – Trek

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

26.02.2024Märkl im ersten UCI-Einsatz für Storck bester Nachwuchsmann

(rsn) - In der vergangenen Woche waren mit Bike Aid bei der Tour du Rwanda (2.1) und Storck - Metropol bei der Tour of Alanya (1.2) in der Türkei zwei deutsche Kontinental-Teams bei UCI-Rennen im Ein

26.02.2024UAE Tour: Osborne verlor über Nacht 2,5 Kilogramm Gewicht

(rsn) – Nachdem er zum Saisonstart in Australien bereits die Tour Down Under vorzeitig beenden musste, erreichte Jason Osborne (Alpecin - Deceuninck) auch bei der UAE Tour das Ziel nicht. Wegen ges

25.02.2024Solospektakel von Faulkner im Hageland

(rsn) – Nachdem der Omloop Het Nieuwsblad so überhaupt nicht nach dem Wunsch von EF Education – EasyPost gelaufen war, sorgte Kristen Faulkner am Tag darauf beim Omloop van het Hageland für ein

25.02.2024Im Schneetreiben mit Platten auf 3840 Metern Höhe gefahren

(rsn) - Der Tag begann nach einer kurzen Nacht, da wir nach einem langen Transfer erst um ein Uhr ins Bett gekommen waren, mit einem Frühstück um sieben Uhr. Der Start zur Königsetappe, die parado

25.02.2024Van Aert gewinnt Kuurne-Brüssel-Kuurne nach 90-km-Flucht

(rsn) - Wout van Aert (Visma - Lease a Bike) hat bei seiner ersten Teilnahme direkt den belgischen Klassiker Kuurne - Brüssel - Kuurne (1.Pro) gewonnen. Der Belgier setzte sich nach 196 Kilometern v

25.02.2024Drome Classic: Hirschi feiert im Regen seinen ersten Saisonsieg

(rsn) – Marc Hirschi (UAE Team Emirates) hat die 12. Austragung der Faun Drome Classic (1.Pro) für sich entschieden. Der Schweizer setzte sich nach 189 Kilometern in Étoile-sur-Rhone bei Dauerreg

25.02.2024Konrad: “Man sieht, wohin sich der Radsport entwickelt“

(rsn) – Bei der UAE Tour (2.UWT) bestritt Patrick Konrad seine zweite Rundfahrt im Trikot seiner neuen Mannschaft Lidl - Trek. Viermal stand er schon am Start bei der einwöchigen Tour in den Emira

25.02.2024O Gran Vingegaard: Dritter Etappensieg bei Camino

(rsn) – Die Rundfahrt O Gran Camino in Galicien bleibt auch am Schlusstag, der aufgrund des schlechten Wetters um 29 Kilometer verkürzt wurde fest in der Hand von Jonas Vingegaard (Visma – Lease

25.02.2024Kretschy und Yemane bringen auf WM-Kurs ihre Top-Ten ins Ziel

(rsn) - Auf der schweren Schlussetappe der Tour du Rwanda (21.1), die rund um Kigali über den WM-Kurs von 2025 führte, konnten Moritz Kretschy (Israel - Premier Tech) und Bike-Aid-Kapitän Dawit Ye

25.02.2024Bilbao: “Unsere Generation hat kein leichtes Leben“

(rsn) – So wirklich sicher im Ziel war sich keiner der Protagonisten, die bei der 7. Etappe der UAE-Tour um die Gesamtwertung kämpften. Denn durch den Einbruch des Gesamtführenden Jay Vine (UAE Te

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine