12.04.2019: Arrigorriaga - Arrate (149,8 km)

Live-Ticker Baskenland-Rundfahrt, 5. Etappe

75 km
150 km
 
+1:08
Yates
 
+1:08
Izagirre
 

Buchmann
Stand: 13:41
17:35 h
Damit verabschiede ich mich bei Euch. Vielen Dank für Euer Interesse. Morgen geht es weiter mit der Schlussetappe der Baskenland-Rundfahrt. Alle Infos dazu auf: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:34 h
Die Gesamtwertung: 1. Buchmann (Bora-hansgrohe), 2. Ion Izagirre (Astana), +0:54, 3. Schachmann (Bora-hansgrohe), 1:04, Dan Martin (Team UAE), +1:34, 5. Jakob Fuglsang (Astana), +1:32
17:33 h
Das Tagesergebnis: 1. Buchmann (Bora-hansgrohe), 2. Ion Izagirre (Astana), +1:08, 3. Adam Yates (Mitchelton-Scott), +1:08, 4. Jakob Fuglsang (Astana), +1:08, 5. Tadej Pogacar (Team UAE), +1:24
17:30 h
Buchmann übernimmt damit auch die Gesamtwertung!
17:29 h
Patrick Konrad und Maximilian Schachmann erreichen mit mehreren Fahrern rund 2:03 Minuten hinter Buchmann das Ziel.
17:29 h
Tadej Pogacar, Dan Martin und Mikel Landa sind die nächsten Fahrer im Ziel.
17:28 h
Ion Izagirre erreicht vor Yates und Fuglsang mit 1:08 Minuten Rückstand als Zweiter das Ziel.
17:27 h
Buchmann streckt seinen rechten Arm in die Luft – Etappensieg für den Ravensburger! Gibt es das Gelbe Triko noch oben drauf? Auch das sieht gut aus.
17:25 h
Buchmann erreicht den letzten Kilometer.
17:24 h
Buchmann ist am Gipfel des Usartza – es bleiben 2,5 Kilometer bis zum Ziel. Der Vorpsrung beträgt noch 1:24 Minuten. Das sieht sehr gut aus!
17:21 h
Buchmann fährt durch ein Meer an baskischen Fans und nähert sich dem Gipfel – ein Kilometer noch!
17:20 h
Buchmann hält sich trotzdem wacker, sein Vorsprung beträgt weiterhin 1:45 Minuten vor Izagirre, Fuglsang und Yates. 1,5 Kilometer sind es bis zum Gipfel, 3,7 Kilometer bis zum Ziel.
17:18 h
Landa hat Schweriegkeiten, Izagirre und Yates haben hingegen inzwischen zu Fuglsang aufgeschlossen. Schachmann ist mittlerweile 30 Sekunden zurück.
17:17 h
Der Tritt von Buchmann wird etwas schwerer, der Ravensburger wechselt immer wieder zwischen Wiegetritt und der Fahrt im Sitzen – sein Vorsprung beträgt 1:40 Minuten. Fuglsang ist nun allein in der Verfolgung – dahinter haben sich Landa, Yates und Izagirre gefunden.
17:15 h
Schachmann hat den Anschluss an die Gruppe verloren, während Fuglsang erneut versucht, sich abzusetzen. Der Vorsprung von Buchmann auf diese Gruppe beträgt noch 1:49 Minuten. Drei Kilometer sind es noch bis zum Gipfel, fünf Kilometer laut Anzeige bis zum Ziel. Da weicht die Anzeige etwas vom Etappenprofil ab.
17:13 h
Die nächste Attacke kommt von Mikel Landa (Movistar), Ion Izagirre (Astana) geht mit.
17:12 h
Im Feld setzt sich José Joaquín Rojas (Movistar) an die Spitze. Kurz darauf forciert Jakob Fuglsang (Astana) das Tempo, Adam Yates (Mitchelton-Scott) springt ans Hinterrad.
17:10 h
Rhythmuswechsel bei Buchmann: Aus dem Flachen geht es nun hinein in den Schlussanstieg. Sein Vorspung beträgt 1:59 Minuten.
17:08 h
Henao und Madaous sind inzwischen von der Verfolgergruppe eingeholt worden. Buchmann schraubt seinen Vorsprung auf 1:58 Minuten an Vorsprung hoch.
17:06 h
Der Schlussanstieg Usartza umfasst fünf Kilometer und 8,8 Prozent Steigung.
17:04 h
Ganz starke Leistung von Buchmann, der seinen Vorsprung weiter auf 1:48 Minuten ausbaut. Allerdings sei daran erinnert: Es kommt noch ein kniffliger Schlussanstieg! 11 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
17:02 h
Bevor es in den Schlussanstieg geht, beinhalt die Abfahrt noch eine kleine Gegenwelle. Das kostet natürlich alles Kraft – noch sieht Buchmann aber gut aus.
17:00 h
In einer kleine Gegenwelle verliert Astana Luis Leon Sanchez als Helfer. Der spanische Meister Gorka Izagirre übernimmt für seinen Bruder Ion nun die Nachführarbeit. Der Rückstand bleibt trotzdem konstant bei 1:38 Minuten. In der Gruppe befinden sich nach wie vor auch Maximilian Schachmann und Patrick Konrad.
16:58 h
Madouas und Henao befinden sich übrigens noch zwischen den beiden Gruppen – aktuell 58 Sekunden hinter Buchmann.
16:57 h
Der Vorsprung von Buchmann wächst weiter an – 1:31 Minuten zeigt die Zeitmessung an. Aktuell kommt das von Astana angeführte Feld nicht näher.
16:55 h
18 Kilometer verbleiben bis zum Ziel. Der Schlussanstieg Usartza ist nach der Abfahrt fünf Kilometer lang und im Schnitt 8,8 Prozent steil.
16:53 h
Buchmann hat die Kuppe des Trabakuas. Er geht mit 1:20 Minuten an Vorsprung in die Abfahrt.
16:52 h
Der Vorsprung von Buchmann ist auf 1:14 Minuten angewachsen – damit befindet sich der deutsche Kletterer virtuell im Gelben Trikot. Der Anstieg ist noch einen Kilometer lang.
16:51 h
Guter Tritt bei Buchmann – der Vorsprung auf die Gruppe um Schachmann ist laut Anzeige gleich auf über eine Minute angestiegen.
16:49 h
Buchmann greift an! Der Ravensburger setzt sich von Henao und Madouas ab und die Lücke ist gleich um einige Sekunden aufgegangen.
16:47 h
Und Luis Leon Sanchez intensiviert Astana natürlich seine Bemühungen in der Verfolgung. Der Abstand zur Gruppe um Buchmann beträgt 40 Sekunden. Der Anstieg zum Trabakua dauert noch drei Kilometer – mit durchschnittlich vier Prozent ist dieser Anstieg aber nicht sonderlich selektiv.
16:45 h
Die Fahrer befinden sich im Anstieg zum Trabakua. Aktuell sieht es gut aus für Buchmann, der virtuell auf Platz zwei in der Gesamtwertung vorrückt.
16:43 h
Ein Grund, weshalb die Gruppe nun läuft, könnte sein, dass Luis Leon Sanchez sich hat zurückfallen lassen. Der Spanier funkte intensiv in sein Mikrofon – offenbar waren er und/oder sein Team nicht zufrieden mit der Situation. Verständlich: Aktuell hätte er ansonst daran mitgerarbeiet, Buchmann ins Gelbe Trikot zu fahren.
16:41 h
Die Gruppe an der Spitze kommt nun doch in Schwung – der Vorsprung wächst auf 56 Sekunden an. In der Verfolgergruppe kontrolliert Astana.
16:39 h
Allerdings läuft auch die Gruppe hinter Buchmann, Sanchez, Madouas und Henao nicht – Pokerspielchen an allen Stellen. Damit bleibt der Abstand bei rund einer halben Minute.
16:37 h
Valentin Madouas (Groupama-FDJ) schließt vorne zu Buchmann, Henao und Sanchez auf. Allerdings findet er da drei Profis vor, die so gar nicht mehr zusammenarbeiten wollen.
16:36 h
Der Vorsprung von Buchmann, Sanchez und Henao wächst auf 30 Sekunden an – aber richtig einig scheinen sich die drei nicht zu sein. Es wird sich viel um- und angeschaut.
16:34 h
Das Trio hat nun ungefähr zehn Sekunden herausgefahren. Unter den Verfolgern gehen weitere Attacken, Schachmann springt hinterher, ehe sich das Tempo wieder verschleppt. 30 Kilometer verbleiben noch bis zum Ziel. Buchmann ist aktuell 1:10 Minuten hinter Schachmann im Klassement.
16:33 h
Drei Fahrer schießen aus der Gruppe davon. Erneut ist Luis Leon Sanchez dabei, er bekommt Begleitung von Sergo Henao (Team UAE) und Emanuel Buchmann – Bora-hansgrohe fährt sehr aufmerksam, ist bei jedem Vorstoß dabei.
16:32 h
Vier Fahrer von Astana befinden sich nach wie in der Gruppe. Der nächste Anstieg ist der Trabakua (sechs Kilometer lang, 4,4 Prozent steil).
16:30 h
Die Verfolgergruppe ist in der Abfahrt weit auseinandergezogen, die Gruppe umfasst ca. 16 Fahrer. In der Abfahrt dürften allerdings einige Fahrer von hinten wieder aufschließen.
16:25 h
Die Bergwertung der 1. Kategorie am Izua hat sich übrigens Luis Leon Sanchez gesichert.
16:24 h
Ion Izagirre hat sich allerdings nicht wirklich lösen können und ist an der Kuppe wieder zurück in der Gruppe. Auch Schachmann kommt nach der Kuppe wieder zurück an die Gruppe. Starke Leistung. 38 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
16:22 h
Nun greift Ion Izagirre an und versucht zu seinem Teamkollegen Luis Leon Sanchez aufzuschließen!
16:22 h
Schon merkwürdig. Ein Astana vorne als Solist – und seine Teamkollegen führen die Verfolgung an. 20 Sekunden beträgt der Abstand.
16:19 h
Aber auch Astana ist noch stark mit drei Fahrern in der Gruppe vertreten – zudem ist Luis Leon Sanchez noch mit 28 Sekunden voraus.
16:18 h
Schachmann kämpft. Der Anstieg mit seinen sehr unrhythmischen Passagen kommt ihm nicht entgegen – aber noch hält er sich in Schlagdistanz zur Gruppe. Aber Bora-hansgrohe hat mit Emanuel Buchmann und Patrick Konrad noch weitere Pfeile im Köcher. Von vorne kommt zudem Gregor Mühlberger zurück. 1,8 Kilometer verbleiben noch bis zum Gipfel.
16:15 h
Schachmann sieht nun besser auf, scheint in einem etwas flacheren Bereich seinen Rhythmus gefunden zu haben und fährt hinten wieder auf die Gruppe auf, die noch rund 20 Fahrer umfasst. Astana kontrolliert die Spitze.
16:14 h
Der Anstieg Izua weist zwischenzeitlich Steigungsraten von bis zu 24 Prozent auf – an der Spitze hat sich Luis Leon Sanchez mittlerweile von seinem Begleiter Gregor Mühlberger abgesetzt. Noch sind aber 2,7 Kilometer bis zum Gipfel zu absolvieren.
16:12 h
Maximilian Schachmann fährt relativ weit hinten in der Gruppe – der Berliner läuft Gefahr, den Kontakt zu verlieren. Seine Teamkollegen probieren an der Spitze, das Tempo etwas herauszunehmen.
16:11 h
Die beiden Verfolgergruppe sind wieder zusammengerollt. Und Enric Mas ergreift im Anstieg erneut die Initiative – Emanuel Buchmann ist jedoch aufmerksam und bringt das Feld schnell wieder an den Spanier heran.
16:10 h
Luis Leon Sanchez (Astana) und Gregor Mühlberger (Bora-hansgrohe) erreichen den Anstieg Izua, der nur drei Kilometer lang ist, dafür aber mit einer durchschnittlichen Steigung von 12,7 Prozent eine echte Rampe!
16:08 h
Aber Astana ist mit der Gruppe nicht zufrieden und setzt hinterher. Der Rückstand beträgt nur noch zwölf Sekunden – die Arbeit von Astana kommt natürlich auch Schachmann zugute.
16:07 h
In der Zwischengruppe befinden sich unter anderem Enric Mas (Deceunick), Sergio Henao (Team UAE), Gorka Izagirre (Astana), Valentin Madouas und Rudy Molard (Groupama-FDJ), Carlos Quintero (Manzana Postobon) und Patrick Konrad (Bora-hansgrohe).
16:04 h
Die Verfolgergruppe hat sich mittlerweile aufgeteilt, acht Fahrer sollen sich aus der Gruppe davon gemacht haben – Maximilian Schachmann soll sich in einer weiteren Gruppe dahinter befinden. Der Abstand zwischen den beiden Gruppen beträgt 25 Sekunden betragen.
16:00 h
Aus der Gruppe setzten sich in der Abfahrt schließlich Luis Leon Sanchez (Astana) und Gregor Mühlberger (Bora-hansgrohe) ab – beide befinden sich aktuell rund eine Minute vor der Verfolgergruppe, die ca. 25 Fahrer umfasst.
15:59 h
Es ist bereits einiges passiert: Zunächst befand sich ein Quartett aus Ruben Fernandez (Movistar), Mikael Cherel (AG2R La Mondiale), Alessandro De Marchi (CCC Team) und Rudy Molard (Groupama-FDJ) an der Spitze, doch am vierten Anstieg des Tages hinauf zum Arribinieta war ihr Unterfangen beendet. Deceuninck-Quickstep zeigte sich zu dieser Phase besonders aktiv – und schließlich attackierte Enric Mas im Anstieg. Der Angriff des Spaniers sprengte das Feld in viele Gruppe – Maximilian Schachmann war jedoch aufmerksam und blieb vorne dran.
15:58 h
Ich begrüße Euch zur 5. Etappe der Baskenland-Rundfahrt. Wir steigen rechtzeitig zur finalen Phase des Rennens ein – 50 Kilometer verbleiben noch bis zum Tagesziel.
08:47 h
Kann Maximilian Schachmann heute einmal mehr seine Gesamtführung verteidigen? Die Live-Berichterstattung beginnt um 16 Uhr, mit einer Zielankunft wird gegen 17.30 Uhr gerechnet.
08:46 h
Die aktuelle Gesamtwertung: 1. Maximilian Schachmann (Bora-Hansgrohe), 2. Patrick Konrad (.Bora-Hansgrohe), +0:51, 3. Ion Izagirre (Astana), +0:52, 4. Daniel Martinez (EF Education First), +1:07, 5. Daniel Martin (UAE Team Emirates), +1:08
08:46 h
Heute geht es über 150 Kilometer von Arragorriaga nach Sanctuary of Arrate – und die haben es in sich: Sieben kategorisierte Anstiege müssen bewältigt werden, inklusive der Bergankunft am Usartza. Der Schlussanstieg ist fünf Kilometer lang und im Schnitt 8,8 Prozent steil, wobei die letzten 600 Meter sogar abschüssig sind. Im Vorjahr gewann Enric Mas (Deceuninck-Quickstep) die Klettertour.
08:45 h
Hallo und herzlich willkommen zur 5. Etappe der Baskenland-Rundfahrt. Gestern fanden die Maximilan-Schachmann-Festspiele eine Fortsetzung im Norden Spaniens, der Berliner von Bora-hansgrohe holte am vierten Tag seinen dritten Etappensieg! Der Rückblick auf die gestrige Etappe: Schachmann drückt Baskenland-Rundfahrt endgültig Stempel auf | radsport-news.com
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 150 km
Start 00:00 h
Ankunft ca. 00:00 h
Strecke gefahren 150 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 0