Rennen wegen Orkan in Westeuropa abgesagt

Matthews mit Schädel-Hirn-Trauma im Krankenhaus

10.03.2019  |  (rsn) - Michael Matthews (Sunweb) hat sich bei einem Sturz auf der 1. Etappe von Paris-Nizza ein Schädel-Hirn-Trauma zugezogen und musste nach Versailles in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie es im offiziellen medizinischen Kommuniqué hieß, habe der Australier sogar das Bewusstsein verloren. Matthews, der vergangene Woche sein Saisondebüt gegeben hatte, war nach rund 60 Kilometern des Rennens zu Boden gegangen. Später zog sich sein Teamkollege Martijn Tusveld bei einem weiteren Sturz ebenfalls so schwere Blessuren zu, dass auch der Niederländer das Rennen aufgeben musste.

+++

Aufgrund von orkanartigen Windböen musste heute in den Niederlanden der Dorpenomloop Rucphen (1.2) nach mehreren Neutralisationen letztlich abgebrochen werden. Der GP Monseré (1.1) in Belgien und der GP Lillers (1.2) in Frankreich sowie der Frauenwettbewerb Omloop van het Westhoeck (1.1) in Belgien wurden aus dem gleichen Grund erst gar nicht gestartet. Fahrer und Funktionäre begrüßten über die sozialen Medien die Entscheidungen unisono.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)