Anzeige
Anzeige
Anzeige

Transfermarkt - September

Rivera zum Jumbo-Visma-Frauenteam?

Foto zu dem Text "Rivera zum Jumbo-Visma-Frauenteam?"
Wechselt Coryn Rivera zu Jumbo - Visma? | Foto: Cor Vos

26.09.2021  |  (rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie über Teamwechsel, Vertragsverlängerungen sowie weitere Personalien.

26.9.2021
Gerücht

Rivera zum Jumbo-Visma-Frauenteam
Wie das Portal wielerflits.nl meldete, wird die US-Amerikanerin Coryn Rivera den DSM-Rennstall nach fünf Jahren verlassen und zum Jumbo-Visma-Frauenteam wechseln. Die 1,55 Meter große Sprinterin feierte in ihrer Profikarriere bisher 20 Siege, zuletzt gewann Rivera die Schlussetappe des Giro Donne. Mit Riveras Verpflichtung verstärkt das in diesem Jahr neu gegründete Jumbo-Visma-Team aber auch seine Klassikerabteilung: 2017 etwa gewann sie die Flandern-Rundfahrt der Frauen. Eine offizielle Bestätigung für die Personalie liegt noch nicht vor.

Anzeige

25.9.2021
Bestätigt

Jumbo - Visma verpflichtet Mountinbiker Vader
Milan Vader nimmt sich Mathieu van der Poel als Vorbild. Auch der zweite niederländische Mountainbiker von Format wird ab 2022 als Straßenprofi aktiv und für zunächst drei Jahre im Trikot von Jumbo - Visma unterwegs sein. “Straßenrennen sind relativ neu für mich. Ich bin früher Straße gefahren, aber nicht sehr viel”, so der 25-Jährige, der noch nie an einem UCI-Rennen teilgenommen hat und der die für ihn neue Disziplin weiterhin mit dem Mountainbike kombinieren möchte. “Ein großes Ziel sind für mich die Olympischen Spiele in Paris. Ich hoffe dort eine Medaille im Mountainbike zu gewinnen”, kündigte Vader an. Jumbo-Visma-Teammanager Merijn Zeeman hat künftig neben Wout van Aert und Mick van Dijke einen dritten Offroad-Athleten im Kader. “Milan wird seit Jahren von unserem Performance Coach Tim Heemskerk trainiert. Er war mit uns im Trainingslager und hat einige Tests absolviert. Wir kennen ihn gut und sehen viel Potenzial in ihm”, erklärte der Niederländer.

24.9.2021
Bestätigt

Cofidis verpflichtet Ion Izagirre als Edelhelfer für Martin
Nach drei Jahren bei Astana wird Ion Izagirre den kasachischen Rennstall zum Saisonende verlassen und zu Cofidis wechseln. Wie die französische Equipe mitteilte, unterschrieb der 32-jährige Spanier einen Einjahresvertrag und soll künftig Kapitän Guillaume Martin in den großen Rundfahrten unterstützen.

23.9.2021
Bestätigt

Nibali kehrt zu Astana zurück
Vincenzo Nibali wird zum Astana-Team zurückkehren, wo er in der Zeit von 2013 bis 2016 unter anderem zwei Giro-Triumphe (2013, 2016) feierte und die Tour de France (2014) gewann. Wie der Rennstall von Manager Alexander Winokurow mitteilte, wird der 36-jährige Italiener in der kommenden Saison wieder im Astana-Trikot unterwegs sein. Nibali wechselte Ende 2016 zu Bahrain Merida und fuhr in den vergangenen beiden Jahren für Trek - Segafredo. Seinen bisher letzten Sieg feierte der Sizilianer bei der Tour de France 2019, wo er die 20. Etappe gewann.

23.9.2021
Bestätigt

Oscar Rodriguez von Astana zu Movistar
Das spanische Movistar Team hat sich für die kommenden beiden Jahre die Dienste von Oscar Rodriguez gesichert. Der 26-jährige Spanier wurde von Astana-Premier Tech verpflichtet, wo er 2020 sein WorldTour-Debüt gab. Rodriguez sorgte aber bereits 2018 für Furore, als er im Trikot des spanischen Zweitdivisionärs die 13. Etappe der Vuelta a Espana gewann.

23.9.2021
Bestätigt

Deceuninck - Quick-Step verlängert mit Honoré
Mikkel Honoré wird auch in den kommenden beiden Jahren für Deceuninck - Quick-Step fahren. Wie der belgische Rennstall meldete, habe man sich mit dem 24-jährigen Dänen auf eine Vertragsverlängerung bis Ende 2023 geeinigt. Honoré wurde2019 beim Team von Manager Patrick Lefevere Profi und feierte in dieser Saison mit Etappensiegen bei der Settimana Coppi e Bartali und der Baskenland-Rundfahrt seinen internationalen Durchbruch.

22.9.2021
Bestätigt

Rosa wechselt von Arkéa - Samsic zu Eolo - Kometa
Diego Rosa wird in Zukunft nicht mehr für das französische ProTeam Arkéa - Samsic um Nairo Quintana unterwegs sein. Der Italiener, der 2020 von Sky zu den Franzosen wechselte, wird ab 2022 für ein Team aus seiner Heimat fahren: Eolo - Kometa, den italienischen Pro-Rennstall der Ex-Profis Ivan Basso und Alberto Contador.

22.9.2021
Bestätigt

Deceuninck - Quick-Step holt vielversprechenden 18-Jährigen
Das belgische WorldTeam Deceuninck - Quick-Step hat den nächsten 18-Jährigen direkt aus der Junioren-Kategorie in die WorldTour geholt: Martin Svrcek. Der Slowake wurde am Dienstag 17. im WM-Einzelzeitfahren der Junioren in Brügge und war vor knapp zwei Wochen auf Rang acht des EM-Straßenrennens der Junioren in Trento gefahren. Svrcek gilt aktuell als größtes Talent aus der Heimat von Peter Sagan. Er gewann in beiden Junioren-Jahren den nationalen Zeitfahrtitel und wurde dieses Jahr auch Slowakischer Juniorenmeister im Straßenrennen.

21.9.2021
Bestätigt

DSM Development-Team verpflichtet drei Youngster
Am Dienstagnachmittag bestreitet er in Brügge das WM-Einzelzeitfahren der Junioren, doch Gedanken über seine mittelfristige Zukunft muss Moritz Kärsten sich dabei nicht mehr machen: Wie das Team DSM heute mitgeteilt hat, wird der 18-Jährige in den kommenden zwei Jahren für das Development-Team des WorldTour-Rennstalls unterwegs sein. Dasselbe gilt für den Niederländer Joris Reinderink. Außerdem hat DSM auch den Briten Max Poole unter Vertrag genommen. Er wird 2022 für das Development-Team fahren und danach für 2023 und 2024 bereits in die WorldTour-Mannschaft hochgezogen werden.

20.9.2021
Bestätigt

Ineos Grenadiers holt US-Talent Sheffield
Im WM-Zeitfahren der U23 legte er die erste starke Richtzeit vor, in Zukunft wird er für Ineos Grenadiers unterwegs sein: Magnus Sheffield hat einen Zweijahresvertrag beim britischen WorldTeam unterschrieben. Der erst 19 Jahre alte US-Amerikaner, der den Junioren-Weltrekord in der Einerverfolgung auf der Bahn hält, begann die Saison 2021 mit dem US-Team Rally Cycling, von dem er sich aber im August trennte. Nun unterschrieb er einen Zweijahresvertrag für 2022 und 2023 bei Ineos Grenadiers.

20.9.2021
Bestätigt

Canyon - SRAM holt Rooijakkers und Bossuyt
Das deutsche Women's WorldTeam Canyon - SRAM von Manager Ronny Lauke hat zwei Neuzugänge für die Saison 2022 bekanntgegeben: Pauliena Rooijakkers kommt von Liv Racing und soll dort zur wichtigen Berghelferin für Kasia Niewiadoma werden sowie auch selbst weiter an ihren eigenen Ergebnissen bei bergigen Rennen arbeiten. Die 28-Jährige war zuletzt Zehnte der bergigen Ceratizit Challenge by La Vuelta. Zweite Neuverpflichtung ist die erst 21-jährige Belgierin Shari Bossuyt - unlängst Siebte im EM-Zeitfahren der U23 und Achte im EM-Straßenrennen der U23. Beide Frauen haben für zwei Jahre bei Canyon - SRAM unterschrieben, das damit erstmals in seiner Teamgeschichte eine Niederländerin und eine Belgierin im Kader haben wird.

20.9.2021
Bestätigt

Hoelgaard hängt das Rad an den Nagel
Daniel Hoelgaard wird im kommenden Jahr nicht mehr dem Profi-Peloton angehören. Das bestätigte der Norweger gemeinsam mit seinem Team Uno-X Pro. Hoelgaard war im Jahr 2016 beim französischen Team FDJ WorldTour-Profi geworden und fuhr vier Jahre für die Franzosen, bevor er sich dem ProTeam Uno-X anschloss. Der Durchbruch zum Siegfahrer gelang dem inzwischen 28-Jährigen nie, doch als wichtiger und loyaler Helfer machte er sich trotzdem einen Namen. Sein bestes Karriere-Resultat: Platz sieben beim WorldTour-Rennen von Plouay im Jahr 2016.

17.9.2021
Bestätigt
Junioren-Europameisterin Riedmann zu Jumbo – Visma
Vor einer Woche wurde sie in Trento noch Europameisterin der Juniorinnen, am Freitag unterschrieb Linda Riedmann einen Zweijahresvertrag bei Jumbo – Visma. “Es ist eine tolle Chance, um mich selbst weiterzuentwickeln und von erfahrenen Fahrerinnen zu lernen. Beim ersten Probetraining fühlte ich mich direkt zuhause“, so die Deutsche, die auch bei der Weltmeisterschaft in Flandern zu den Favoritinnen gehören wird. Bei der niederländischen Equipe trifft Riedmann unter anderem auf Landsfrau Romy Kasper. Zudem unterschrieb die Schweizerin Noemi Rüegg einen Kontrakt über zwei Jahre. Die 20-Jährige ist bislang vor allem als Cross-Spezialistin bekannt.

17.9.2021
Bestätigt
Koch, Pfeiffer und Peperkamp bleiben bei DSM
Das DSM-Frauenteam hat die Britin Pfeiffer Georgi, die Niederländerin Esmnée Peperkamp und die Deutsche Franziska Koch weiter an sich gebunden. Während Peperkamp einen neuen Einjahresvertrag erhielt, verlängerten Georgi und Koch bis jeweils Ende 2023, wie der Rennstall mitteilte.

16.9.2021
Bestätigt
Colby Simmons und Kramer zu Jumbo - Visma Development
Nach Tijmen Graat, Axandre van Petegems und dem Junioren-Weltranglistenersten Per Strand Hagenes kann der Sportliche Leiter Robert Wagner die Neuzugänge vier und fünf bei Jumbo-Visma Development begrüßen. Der Niederländer Jesse Kramer und Colby Simmons unterschrieben Zweijahresverträge. Simmons ist der zwei Jahre jüngere Bruder des aktuellen Juniorenweltmeisters Quinn Simmons (Trek-Segafredo).

16.9.2021
Bestätigt
Visconti hängt bei Bardiani CSF noch ein Jahr dran
Nachdem sich Bardiani CSF bereits mit Enrico Battaglin und Samuele Zoccarato auf Vertragsverlängerungen einigen konnte, wird der italienische Zweitdivisionär auch eine weitere Saison auf Giovanni Visconti bauen können. Wie das Team meldete, wird der dreimalige Italienische Meister ein weiteres Jahr an seine lange und erfolgreiche Karriere dranhängen. Der 38-jährige Visconti wechselte erst zu dieser Saison vom nationalen Konkurrenten Vini Zabu zu Bardiani CSF. Von seiner Erfahrung sollen auch 2022 die jungen Talente im Team profitieren, wie Bardiani in einer Pressemitteilung schrieb. Visconti wurde 2005 beim damaligen Team Domina Vacanze Profi und feierte bisher 34 Siege in seiner Laufbahn. Der letzte datiert vom September 2019, als er den Giro della Toscana gewann.

14.9.2021
Bestätigt
Kudus wechselt von Astana zu EF Education - Nippo
EF Education – Nippo hat bereits Fahrer aus Nord- und Südamerika, Europa, Asien und Ozeanien unter Vertrag. Mit Merhawi Kudus holt der US-Rennstall zur kommenden Saison auch den ersten Afrikaner ins Aufgebot. Der Eritreer wechselt nach drei Jahren bei Astana – Premier Tech zu EF Education - Nippo, wo er einen Zweijahresvertrag unterschrieb. “Er ist ein Fahrer, den wir lange beobachtet hatten und jetzt kamen alle Puzzlestücke zusammen. Ich freue mich wirklich, ihn im Team zu haben und er wollte unbedingt in diese Mannschaft“, wird Teamchef Jonathan Vaughters in einer Pressemitteilung zitiert.

14.9.2021
Bestätigt
Hermans weitere zwei Jahre bei Israel Start-Up Nation
Ben Hermans wird auch in den beiden kommenden beiden Jahren das Trikot der Israel Start-Up Nation tragen. Wie der Rennstall meldete, einigte man sich mit dem 35-jährigen Belgier auf eine Vertragsverlängerung bis Ende 2023. Hermans wechselte 2018 von BMC zu damaligen Zweitdivisionär Israel Cycling Academy und hat sich in den darauf folgenden Jahren zu einem der Leistungsträger entwickelt. Nach einer erfolglosen Saison 2020 gewann der Rundfahrtspezialist in diesem Jahr den Giro del Appennino, die Tour of Norway und das Einzelzeitfahren der Tour Poitou-Charentes.

13.9.2021
Gerücht
Bahrain Victorious stellt Landa Luis Leon Sanchez an die Seite
Offiziell bestätigt ist es noch nicht, doch der cyclingnews-Chefredakteur Daniel Benson hat es auf Twitter bereits als Fakt verkündet: Luis Leon Sanchez soll für die kommenden zwei Jahre bei Bahrain Victorious angeheuert haben. Dort wird der 37-Jährige zu einem wichtigen Helfer für seinen spanischen Landsmann Mikel Landa, der ebenfalls einen neuen Vertrag bis Ende 2023 unterschrieben haben soll.

13.9.2021
Bestätigt
MTB-Star Koretzky wird Straßenprofi
Victor Koretzky, die derzeitige Nummer 1 der Mountainbike-Weltrangliste, fiebert seinem Bruder Clément, der 2013 und 2014 Profi bei Bretagne war, und Jean-Christophe Peraud, dem ehemaligen Mountainbike- und Straßenstar aus der Grande Nation, nach und wird nun Straßenprofi bei B&B Hotels - KTM. Der 27-jährige Franzose unterschrieb bei den MenInGlaz einen Zweijahresvertrag und hat in seiner Radsportvita bislang kein einziges UCI-Straßenrennen stehen. “Die Straße hat mich immer zum Träumen gebracht“, wird der Sieger des letzten MTB-Weltcups in Lenzerheide im Tweet seines neuen Arbeitgebers zitiert. Er wird dort als Puncheur beschrieben.

13.9.2021
Bestätigt
Brustenga wird Neoprofi bei Trek-Segafredo
Mit Neoprofi Marc Brustenga (Caja Rural – Seguros RGA Development) hofft sich Trek – Segafredo für die flachen Rennen zu verstärken. Der Katalane unterschrieb bei der WorldTour-Formation einen Zweijahresvertrag. In seinem Heimatland konnte der 22-Jährige heuer fünf Mal als Sieger ins Ziel fahren. International konnte der Spanier allerdings nicht überzeugen. Sein letztes UCI-Rennen hat er 2016 als Junior komplett zu Ende gefahren.

11.9.2021
Bestätigt
Ballerstedt wird bei Alpecin siebter deutscher Neoprofi 2022
Mit Maurice Ballerstedt (Jumbo – Visma Development) können deutsche Radsportfans bereits den siebten einheimischen Neoprofi für die neue Saison bejubeln. Wielerflits meldete bereits vor einigen Wochen aus sicheren Quellen zu wissen, dass der 20-Jährige zu Alpecin – Fenix wechseln würde, jetzt machte der belgischen Zweitdivisionär den Transfer offiziell. Der Berliner unterschrieb einen Vertrag für drei Jahre. “Es ist ein Traum, der wahr wird. Das Team hat sich in den letzten Jahren zu einem der besten der Welt entwickelt und ich freue mich enorm mich dem Projekt anzuschließen“, so der Deutsche. Bei Alpecin wird er auf seinen Landsmann Alexander Krieger treffen. Philipp Walsleben beendet seine Karriere, die Zukunft von Marcel Meisen ist weiterhin unsicher.

11.9.2021
Gerücht
Geht Kanter zu Movistar?
Dass Max Kanter seine Karriere nicht bei DSM fortsetzen will, ist seit einiger Zeit bekannt. Bislang hat sich aber noch kein neues Team dem deutschen Sprinter angenommen. Das scheint sich jetzt zu ändern. "Da ist dieser junge Fahrer, Max Kanter, der vermutlich zu uns kommen wird. Das ist mehr oder weniger alles, was ich dazu sagen kann“, erzählte Max Sciandri, der Sportliche Leiter von Movistar gegenüber cyclingnews.com zuletzt. Für den 23-Jährigen würde dies den Verbleib in der WorldTour, bei einem Team ohne nennenswerten Sprintspezialisten, bedeuten.

10.9.2021
Bestätigt
Luxemburger Ries zu Arkea
Nach zwei Jahren in der WorldTour geht Michel Ries (Trek – Segafredo) nur scheinbar eine Klasse nach unten. Bei Arkea – Samsic unterschrieb der 23-Jährige einen Zweijahresvertrag, wo Teamchef Emmanuel Hubert noch auf der Suche nach jungen Kletterern war. “Michel passt in dieses Profil. Aber er kann auch selbst glänzen, wie sein siebter Platz bei der Mont Ventoux Dénivélé Challenge beweist”, führte der Franzose ein gutes Resultat des Luxemburgers an, der in der U23 zu den besten Kletterern seines Jahrgangs zählte. So gewann er eine Etappe des Giro Ciclisto della Valle d’Aosta und wurde er Siebter in der Tour de l’Avenir.

10.9.2021
Bestätigt
Bayer verlängert vorzeitig bei Alpecin - Fenix
Alpecin - Fenix arbeitet weiter mit Hochdruck an seinem Kader für die nächsten Jahre. Einen Tag nach der Bekanntgabe des Neuzugangs Robert Stannard (BikeExchange) und nach vielen Vertragsverlängerungen in den letzten Tagen, hat der belgische Zweitdivisionär auch die vorzeitige Vertragsverlängerung des derzeit einzigen Österreichers im Team bekanntgegeben. Tobias Bayer hatte noch einen Kontrakt für die kommende Saison, nun bleibt der Neoprofi Alpecin – Fenix bis mindestens 2023 erhalten. “Es fühlt sich an wie ein zweites Zuhause. Jedes Rennen zeigen wir tollen Teamgeist und Gewinnermentalität“, wird der 21-Jährige in der Pressemitteilung seiner Mannschaft zitiert.

10.9.2021
Bestätigt

Senechal fährt weiter für Deceuninck - Quick-Step
Florian Senechal, in diesem Jahr Etappensieger bei der Vuelta a Espana, hat seinen auslaufenden Vertrag bei Deceuninck - Quick-Step um zwei Jahre verlängert. Dies gab die belgische WorldTour-Equipe am Freitag bekannt. Der 28-jährige Franzose fährt seit 2018 für Deceuninck - Quick-Step.

10.9.2021
Bestätigt
De La Cruz verlässt UAE Team Emirates
David De La Cruz wird im kommenden Jahr nicht mehr für das UAE Team Emirates unterwegs sein. Das bestätigte der Spanier gegenüber dem spanischen Radiosender RadiogacetaRNE. Wohin der Weg des 32-jährigen Vuelta-Siebten führt, das wollte er noch nicht verraten. Gerüchten zufolge gehört der Spanier aber zu einer ganzen Armada an starken Fahrern, die sich dem Movistar-Team anschließen werden. Demnach werden das auch Alex Aranburu Oscar Rodriguez, Gorka Izagirre, Oier Lazkano, Ivan Sosa und Ivan Romeo tun.

9.9.2021
Bestätigt
Alpecin - Fenix verpflichtet Stannard von BikeExchange
Das Team Alpecin - Fenix hat den nächsten Neuzugang präsentiert. So wird der 22-jährige Australier Robert Stannard in den nächsten beiden Saisons für den Zweitdivisionär in die Pedale treten. Stannard fuhr die letzten Jahre für BikeExchange, konnte aber noch keinen Sieg einfahren. Sein bestes Resultat war war in diesem Jahr ein sechster Platz beim Pfeil von Brabant.

9.9.2021
Bestätigt

Trek-Profi Reijnen beendet seine Straßenkarriere
Der US-Amerikaner Kiel Reijnen wird nach 14 Jahren seine Straßenkarriere beenden. Der 35-Jährige, der die letzten sechs Saisons für Trek - Segafredo bestritt, will sich künftig auf Gravel-Rennen konzentrieren. In seiner Laufbahn gewann Reijnen fünf Rennen, der letzte Sieg datiert vom August 2016, als er eine Etappe der Tour of Utah für sich entschied.

9.9.2021
Bestätigt
Nieve verlässt BikeExchange nach vier Jahren
Mikel Nieve wird BikeExchange nach vier Jahren verlassen. Das teilte der 37-Jährige in der spanischen Tageszeitung Diario de Navarra mit. "Ich will noch weiterfahren. Physisch geht es mir noch gut und ich bin motiviert mich auf die neue Saison vorzubereiten", sagte er. Einen Schritt zurück möchte er allerdings vermeiden. "Ich möchte schon bei einer WorldTour-Mannschaft bleiben und werde sehen, welche Optionen es gibt", so der dreifache Giro-Etappensieger.

8.9.2021
Bestätigt
Eiking: Vom Vuelta-Rot ins EF-Rosa
Odd Christian Eiking (Intermarché – Wanty – Gobert) hat einen Zweijahresvertrag bei EF Education – Nippos unterschrieben. Noch vor seiner tollen Leistung bei der Vuelta a Espana, bei der er sieben Tage das rote Führungstrikot trug, wollte Teamchef Jonathan Vaughters den Norweger unter Vertrag nehmen. Doch der zögerte. “Er wollte nicht über einen Vertrag reden, bevor er sich selbst in Rennen bewiesen hatte”, zeigte sich Vaughters über die Arbeitsmoral seines Neueinkaufs begeistert. ”Diese Einstellung wird ihn weit bringen”, fügte er hinzu. Eiking verstärkt bei EF die Fraktion der Nordmänner, der zurzeit die Dänen Magnus Cort Nielsen und Michael Valgren angehören. “Ich freue mich wirklich, nächstes Jahr bei EF beginnen zu können. Ich hoffe, wir können als Team Rennen zusammen gewinnen. Und natürlich hoffe ich auch selbst ein paar Rennen für mich entscheiden zu können”, so Eiking in der Pressemitteilung seines neuen Arbeitgebers.

8.9.2021
Gerücht
Lopez zurück zu Astana?
Nach seinem Ausstieg bei der Vuelta a Espana, der für viel Wirbel gesorgt hatte, scheint es für Miguel Angel Lopez bei Movistar keine Zukunft mehr zu geben. Der Kolumbianer, der erst im Winter zur spanischen Equipe gewechselt war und dort unlängst einen neuen Zweijahresvertrag unterschrieb, wird laut der Gazzetta dello Sport mit seinem alten Arbeitgeber Astana in Verbindung gebracht

8.9.2021
Bestätigt
Janssens und Leysen bleiben bei Alpecin - Fenix
Die beiden Belgier Jimmy Janssens und Senne Leysen werden auch in Zukunft das Trikot von Alpecin - Fenix tragen. Der 32-jährige Janssens verlängerte seinen Vertrag bis Ende 2022, der sieben Jahre jüngere Leysen bleibt sogar noch ein Jahr länger.

7.9.2021
Bestätigt

Lutsenko verlängert für weitere drei Jahre bei Astana
Alexey Lutsenko wird auch in den nächsten drei Jahren das Trikot von Astana tragen. Der 29-jährige Kasache, der bei der Mannschaft 2013 Profi wurde, nachdem er zuvor bereits beim Continental-Team der Kasachen unterwegs war, hat seinen Vertrag bis Ende 2024 verlängert.

7.9.2021
Besätigt

Intermarché - Wanty Gobert holt Youngster Johansen und Page
Der WorldTour-Rennstall Intermarché - Wanty Gobert hat die Verpflichtung zweier Youngster bekanntgegeben: Der Däne Julius Johansen und der Franzose Hugo Page werden 2022 und 2023 für die Mannschaft aus Belgien fahren. Johansen war 2017 Junioren-Weltmeister auf der Straße und holte auch einen Junioren-WM-Titel auf der Bahn. In Tokio durfte er nun über Olympia-Silber in der Mannschaftsverfolgung jubeln. Der 21-jährige Däne fuhr auf der Straße zuletzt für Uno-X Pro. Page, 20, war zuletzt für das Development-Team von Groupama - FDJ im Einsatz und gilt als guter Zeitfahrer.

7.9.2021
Bestätigt

Tolhoek wechselt von Jumbo - Visma zu Trek - Segafredo
Antwan Tolhoek wird nach fünf Jahren bei Jumbo - Visma in der kommenden Saison für einen anderen Rennstall untwerwegs sein: Der 27-jährige Niederländer hat für zwei Jahre bei Trek - Segafredo unterschrieben. Tolhoek galt vor einigen Jahren als vielleicht größtes Kletter-Talent seines Landes, bei Jumbo - Visma kam er über eine Helferrolle aber selten hinaus. Beim US-Rennstall nun wolle er auch selbst wieder Siege anpeilen, erklärte er in der Pressemitteilung zu seinem Transfer.

7.9.2021
Gerücht

Gazzetta dello Sport sieht Viviani bei Ineos Grenadiers
Elia Viviani (Cofidis) ist einer der prominentesten Namen ohne Team für die kommenden Jahre - noch. Denn wenig überraschend sind wohl mehrere Rennställe an dem Italiener interessiert, und auch wenn bislang Astana - Premier Tech als neuer Arbeitgeber für Viviani galt, so hat der sich laut Gazzetta dello Sport nun doch für Ineos Grenadiers entschieden. Die italienische Sporttageszeitung will wissen, dass Viviani in den kommenden Tagen einen Dreijahresvertrag bei den Briten unterschreibt, für die er schon von 2015 bis 2017 gefahren ist.

6.9.2021
Bestätigt

Groupama verlängert mit zukünftigem Neoprofi Thompson
Das Klettertalent Reuben Thompson hat seien Vertrag bei Groupama – FDJ um drei Jahre verlängert. Der Neuseeländer gewann im Juli die hochangeschriebene und sehr schwere U23-Rundfahrt Giro della Valle d’Aosta. Der 20-Jährige wird nächste Saison weiterhin im Development-Team der Franzosen antreten, ab 2023 wird er Profi beim WorldTour-Zweig der Equipe. “Das ist ein Traum der wahr wird. Ich fühle mich im Team sehr wohl. Ich möchte noch weiterlernen, um wirklich bereit für die WorldTour zu sein“, wird Thompson in der Pressemitteilung seiner Mannschaft zitiert.

6.9.2021
Bestätigt

Gogl verstärkt Alpecin - Fenix
Michael Gogl wechselt ab der kommenden Saison von Qhubeka - Assos für zwei Jahre zu Alpecin – Fenix. Der 27-jährige Österreicher soll das Team vor allem in Eintagesrennen verstärken. "Ich bin sehr glücklich, zu Alpecin-Fenix zu kommen. Ich mag aggressive Rennen und die Philosophie des Teams passt gut zu mir", wird Gogl in der Pressemitteilung seines neuen Arbeitgebers zitiert.

6.9.2021
Bestätigt
Neuer Neo-Vertrag für Van Dijke
Gerade haben die norwegischen Johannessen-Zwillinge ihren bereits unterzeichneten Neoprofi-Vertrag bei Uno-X vorzeitig verbessert bekommen, jetzt bessert auch Jumbo – Visma bei einem Teil des anderen Topzwillingspaars der U23 nach: Statt erst zu Beginn 2022 wird Mick van Dijke (Jumbo – Visma Development) mit sofortiger Wirkung Profi bei der niederländischen WordTour-Mannschaft. Am Samstag hatte der 21-Jährige beide Halbetappen und die Gesamtwertung der Flanders Tomorrow Tour gewonnen. Der frühzeitige Wechsel deutet auf eine Teilnahme bei Paris-Roubaix, Eschborn-Frankfurt oder der Lombardei-Rundfahrt hin. Denn alle anderen Wettkämpfe der Saison hätte der ehemalige Mountainbiker und aktive Crosser per Reglement auch als Development-Team-Gastfahrer für die große WorldTour-Mannschaft bestreiten dürfen.

5.9.2021
Bestätigt
Van der Poel verlängert für vier Jahre bei Alpecin - Fenix
Einen Tag nach seinem Helfer Jonas Rickaert hat auch Mathieu van der Poel seinen Vertrag bei Alpecin – Fenix um vier Jahr bis 2025 verlängert. Der amtierende Querfeldeinweltmeister schloss sich dem Projekt der Roodhooft-Brüder vor zehn Jahren als 16-Jähriger an und machte den Wandel vom Cross- zum Straßenteam als Kapitän mit. “Ich freue mich sehr, diesen langfristigen Vertrag mit dem Team, das sich für mich wie ein zweites Zuhause anfühlt, unterschrieben zu haben. Die Mannschaft hat sich fantastisch entwickelt in den letzten Jahren, simultan zur Entwicklung, die ich selbst durchgemacht habe“, wird der Niederländer in der Pressemitteilung seines Arbeitgebers zitiert.

4.9.2021
Bestätigt
Rickaert bekommt langen Vertrag bei Alpecin - Fenix
Er bekommt keine Medaille oder Urkunde, eine Auszeichnung ist der neue Vierjahresvertrag für Edelhelfer und Sprintanfahrer Jonas Rickaert (Alpecin – Fenix) aber trotzdem. Der Mann für die ganz flachen Rennen fährt bereits in der dritten Saison für Alpecin, beziehungsweise dessen Vorgänger Corendon. Damit gehört er zu den ersten Fahrern, die das Querfeldeinteam für die Metamorphose zum Querfeldein- und Straßenteam unter Vertrag nahm. “Ehrlich gesagt gibt es keinen Grund, warum ich diesem fantastischen Projekt den Rücken zukehren würde“, kommentierte der 27-Jährige seinen Vertrag bis 2025.

3.9.2021
Bestätigt
Johannessen-Zwillinge bis Ende 2024 bei Uno-X
Das norwegische Team Uno-X Pro Cycling hat via Twitter bekanntgegeben, dass die Zwillinge Tobias und Anders Halland Johannessen einen neuen Vertrag bis Ende 2024 unterschrieben haben. Das hatten sie zwar vorher schon, nun aber wurde nochmal finanziell nachgebessert. Damit hat das ProTeam, das mittelfristig sogar die WorldTour anvisiert, zwei der größten Talente des Radsports länger an sich gebunden: Tobias Halland Johannessen gewann im August die Tour de l'Avenir, holte dort zwei Etappensiege und war im Juni Zweiter des Baby Giro, der U23-Variante des Giro d'Italia. Sein Bruder Anders Halland Johannessen war beim Baby Giro Achter und bei der L'Avenir Siebter, gewann dort aber auch eine Etappe. Zusammen mit der Bekanntgabe der Vertragsverlängerung erwähnte Uno-X den Twitter-Account von Tour de France-Veranstalter ASO mit einem Zwinkersmiley - ein erstes leises Anklopfen für eine Tour-Wildcard 2023 oder 2024?

3.9.2021
Bestätigt
Devenyns verlängert um ein Jahr
Dries Devenyns wird auch in der Saison 2022 noch im Peloton unterwegs sein. Der 38-jährige, treue Helfer des Teams Deceuninck - Quick-Step, das künftig Quick-Step - AlphaVinyl heißen wird, hat seinen Vertrag mit Teamchef Patrick Lefevere um ein Jahr bis Ende 2022 verlängert.

2.9.2021
Bestätigt
Tulett unterschreibt bei Ineos Grenadiers
Ben Tulett wird in Zukunft nicht mehr für Alpecin - Fenix, sondern für das britische WorldTeam Ineos Grenadiers an den Start gehen. Der Zwölfte des Fleche Wallonne und 17. des Amstel Gold Race sowie zuletzt Gesamtneunte der Polen-Rundfahrt, der in der vergangenen Woche 20 Jahre alt geworden ist, bildet künftig gemeinsam mit Tom Pidcock und Ethan Hayter somit ein Dreigestirn extrem hoffnungsvoller britischer Talente bei Ineos Grenadiers. 2020 wurde er bei Alpecin - Fenix Profi, doch nach zwei Jahren in dem belgischen ProTeam mit deutschem Hauptsponsor geht die Reise nun weiter in Richtung WorldTour.

1.9.2021
Bestätigt
“Wunschfahrer“ Dennis zu Jumbo - Visma
Gemunkelt wurde es schon lange, jetzt ist es Gewissheit. Rohan Dennis (Ineos Grenadiers) wechselt für mindestens zwei Jahre “zurück” zu Jumbo – Visma. Beim Vorgänger der niederländischen WorldTour-Formation hatte der Australier seine europäische Karriere 2011 im Development Team von Rabobank begonnen. “Ich freue mich enorm auf die neuen Herausforderungen bei Jumbo – Visma. Es ist eine der tonangebenden Mannschaften im Feld auf dem Gebiet von Innovation und Entwicklungen“, so der zweifache Zeitfahrweltmeister. Für seinen neuen Sportlichen Leiter Merijn Zeeman war der Australier der absolute Wunschfahrer. ”Ich spreche schon seit ein paar Jahren mit ihm. Dies ist für mich ein Traumtransfer. Er kann vor allem unseren Klassementfahrern gewaltige Unterstützung bieten”, freute sich der Niederländer in der Pressemitteilung der Mannschaft.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Classique Paris-Chauny (1.1, FRA)
Anzeige