Fragezeichen hinter Asgreens Tour-Start wächst

Tour de Suisse: 16 Fahrer nicht zur 5. Etappe angetreten

16.06.2022  |  (rsn) – Nicht weniger als 16 Fahrer sind am Donnerstagmorgen nicht mehr am Start der 5. Etappe der Tour de Suisse erschienen. Neben den sieben Fahrern des komplett wegen eines Corona-Ausbruchs im Team nicht mehr angetretenen Jumbo–Visma-Rennstalls und den ebenfalls mit dem Coronavirus infizierten Adam Yates (Ineos Grenadiers), Sören Kragh Andersen, Casper Pedersen und Cees Bol (alle drei Team DSM) fehlten an der Startlinie auch Otto Vergaerde (Trek – Segafredo), der wegen Erschöpfung nicht mehr antrat und das Bahrain Victorious-Duo Gino Mäder und Hermann Pernsteiner, die eine Magen-Darm-Infektion stoppte. Außerdem nicht mehr mit von der Partie sind Michael Gogl (Alpecin – Fenix) und Yevgeniy Fedorov (Astana Qazaqstan), bei denen der Grund für den Rückzug noch nicht öffentlich genannt worden ist.

+++

Tour-Start von Kasper Asgreen in Gefahr
Dass Kasper Asgreen (Quick-Step Alpha Vinyl) nach seinem Ausstieg bei der Tour de Suisse in zwei Wochen die Tour de France in Angriff nehmen wird, scheint noch alles andere als sicher zu sein. Wie die belgische Zeitung Het Laatste Nieuws schreibt, soll die Fleischwunde am Knie, die sich der Däne im Massensturz am Ende der 3. Etappe der Tour de Suisse in Grenchen am Dienstag zugezogen hat, tiefer sein als zunächst gedacht. Zunächst hatte das Team Quick-Step Alpha Vinyl vermeldet, man habe Asgreen in der Schweiz nur als Vorsichtsmaßnahme aus dem Rennen genommen, um eine gute Genesung in Richtung Tour de France zu gewährleisten.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Int. Österreich-Rundfahrt - (2.1, AUT)
  • Sibiu Cycling Tour (2.1, ROU)
  • Trofeo Città di Brescia (1.2, ITA)