Higuita und Großschartner mit Topleistungen

TdS: Bora kämpft nach Corona-Schock auch ohne Vlasov weiter

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "TdS: Bora kämpft nach Corona-Schock auch ohne Vlasov weiter"
Felix Großschartner (links), Maximilian Schachmann (Mitte) und Sergio Higuita (rechts, alle Bora - hansgrohe) vertreten bei der Tour de Suisse noch die Farben ihrer Mannschaft. | Foto: Cor Vos

17.06.2022  |  (rsn) – Vom Himmel in die Hölle. Nach dem Etappensieg, der Gesamtführung und vier Fahrern unter den besten Neun des Tages wurde Bora-Kapitän Aleksandr Vlasov am Freitagmorgen positiv auf Covid getestet. Doch statt den Kopf in den Sand zu stecken, kam die deutsche WorldTour-Equipe am Freitag mit einer guten Leistung zurück.

Für die Rundfahrtfraktion bei Bora – hansgrohe lief in den letzten Monaten alles perfekt. Sergio Higuita gewann die Katalonien-Rundfahrt, Vlasov die Tour de Romandie und Jai Hindley feierte beim Giro d’Italia den ersten GrandTour-Gesamtsieg der Teamgeschichte. Bei der Tour de Suisse schien es nach der Galavorstellung vom Donnerstag, als könnte Vlasov für die Raublinger bei der Tour de Suisse gleich nachlegen – doch am Vormittag kam die Corona-Konsternation. "Wir waren heute morgen alle geschockt über die Nachricht, dass zwei Fahrer von uns Covid positiv getestet wurden. Das ist natürlich sehr schade, besonders für Aleks mit dem Führungstrikot, weil es sein größter Erfolg bisher in seiner Kariere war“, meinte der Sportliche Leiter Jens Zemke in einer Pressemitteilung.

Neben Vlasov musste auch Anton Palzer das Rennen verlassen. Doch Higuita und Felix Großschartner zeigten sich unbeeindruckt. Beide kamen auf der Moosalp in der sechsköpfigen Favoritengruppe ohne Zeitverlust ins Ziel. Der Kolumbianer wurde auf der von Ausreißer Nico Denz (DSM) gewonnen Etappe Neunter, Großschartner erreichte das Ziel als Elfter. Higuita übernahm als Gesamtdritter obendrein die Führung in der Nachwuchswertung. Sein österreichischer Teamkollege liegt im Klassement auf Position fünf.

“Es war ein guter Tag fürs Team, besonders nachdem was uns heute passiert ist. Es gab so viele Emotionen und auch etwas Enttäuschung nach dem Ausfall von Aleks und Toni, aber mit dem heutigen Ausgang hat sich das leicht geändert“, bilanzierte Higuita. “Felix und ich sind stark gefahren, aber Ineos Grenadiers kontrollierte das Rennen sehr gut. Trotzdem hatten wir beide gute Beine und erreichten das Ziel in guter Zeit und sind sehr zufrieden damit“, fügte der Kolumbianische Meister an.

Auch Zemke war zufrieden mit der Leistung seiner Fahrer. “Es war dann nicht einfach, den Hebel umzulegen und sich auf das Rennen zu konzentrieren, aber ich glaube, das ist uns mit nur noch vier Fahrern gut gelungen“, urteilte der 55-Jährige. Marco Haller hatte die Aufgabe, die drei Bergfahrer gut in den Schlussanstieg hineinzubringen. “Die anderen drei Jungs haben dann abwechselnd versucht in die Offensive zu gehen“, beschrieb er die Taktik. Vor allem Maximilian Schachmann hatte dies zur Mitte des Berges umgesetzt. Sein Angriff, dem nur der Gesamterste Jakob Fuglsang (Israel – Premier Tech) folgte, wurde jedoch von Ineos Grenadiers neutralisiert.

Im Finale fiel der Deutsche Meister dann zurück und verlor 52 Sekunden auf seine beiden Teamkollegen. “Wir sitzen jetzt auf Platz drei und fünf im Gesamtklassement und führen in der Mannschafts- und Nachwuchswertung, aber es warten noch zwei schwere Tage auf uns", fasste Zemke die Situation zusammen. Am Samstag steht eine weitere Bergetappe auf dem Programm, Sonntag tritt das Quartett beim Abschlusszeitfahren an.

Mehr Informationen zu diesem Thema

21.06.2022TdS: Brand schnappt Faulkner noch den Gesamtsieg weg

(rsn) – Mit ihrem Sieg auf der abschließenden 4. Etappe der Tour de Suisse Women (2.Pro) hat Lucinda Brand (Trek – Segafredo) ihre Konkurrentin Kristen Faulkner (BikeExchange - Jayco) noch von d

20.06.2022Trotz Rückschlägen: Bora - hansgrohe in der Schweiz stark wie nie

(rsn) - Nur drei Fahrer von Bora – hansgrohe erreichten das Ziel der Tour de Suisse in Vaduz. Trotzdem gewannen die Raublinger die Mannschaftswertung und belegten mit Sergio Higuita Platz zwei auf d

20.06.2022Highlight-Video des Abschluss-Zeitfahrens der Tour de Suisse

(rsn) - Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) hat im abschließenden Zeitfahren der Tour de Suisse in Vaduz Sergio Higuita (Bora – hansgrohe) noch aus dem Gelben Trikot gefahren. Der Brite sicherte sic

19.06.2022Thomas Gesamtsieger: Tour de Suisse bleibt fest in Ineos-Hand

(rsn) – Auch die diesjährige Ausgabe der Tour de Suisse ging an Ineos Grenadiers. Nachdem die britische Mannschaft bereits 2019 durch Egan Bernal und 2021 durch Richard Carapaz den Gesamtsieg feier

19.06.2022Sagan zum dritten Mal positiv auf Corona getestet

(rsn) - Peter Sagan (TotalEnergies) ist schon zum dritten Mal positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Der Slowake war bei einer  Routinekontrolle nach der 7. Etappe der Tour de Suisse auffälli

19.06.2022Evenepoel will Tour de Suisse mit gutem Gefühl abschließen

(rsn) – Angetreten zur Tour de Suisse war er als einer der Topfavoriten, doch vor dem Abschlusszeitfahren ist der Gesamtsieg für Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) außer Reichweite. Denn auf

19.06.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 19. Juni

(rsn) - Welche UCI-Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus, welche Fahrer und Teams stehen am Start und wer sind die Favoriten? Wir geben Ihnen kompakt und übersichtl

18.06.2022TdS: Higuita holt für Bora - hansgrohe das Gelbe Trikot zurück

(rsn) – Für Bora – hansgrohe sind die letzten Tage der Tour de Suisse eine Berg- und Talfahrt. Nach dem Etappensieg und der Gesamtführung des Kapitäns Aleksandr Vlasov wurde eben dieser gemeins

18.06.2022Highlight-Video zur 7. Etappe der Tour de Suisse

(rsn) - Die letzte Kletterprüfung der Tour de Suisse endete mit einem Ausreißersieg von Thibaut Pinot (Groupama - FDJ). Der Franzose setzte sich am Ende bei der Bergankunft in Malbun als Solist dur

18.06.2022Tour de Suisse: Pinot siegt nach Izagirres Einbruch

(rsn) – Aus schier aussichtsloser Position konnte sich Thibaut Pinot (Groupama – FDJ) in Malbun die 7. Etappe der Tour de Suisse sichern. Er verwies aus einer Ausreißergruppe heraus Oscar Rodrigu

18.06.2022Weitere Corona-Fälle bei der Tour de Suisse

(rsn) - Bei der Tour de Suisse gibt es weitere Corona-Fälle. Wie Bora-hansgrohe am Morgen per Twitter mitteilte, wurde Marco Haller positiv auf Covid19 getestet und wird entsprechend nicht zur 7. Et

18.06.2022Tour de Suisse: Kann Küng nur der Anruf seiner Frau stoppen?

(rsn) - Ob Stefan Küng (Groupama - FDJ) auf den Spuren seines Landsmanns Fabian Cancellara wandelt? Der mittlerweile zurückgetretene Berner entwickelte sich in seiner Karriere vom Klassiker- und Z

Weitere Radsportnachrichten

25.06.2024Lemmen ersetzt Kuss in Vismas Tour-Aufgebot

(rsn) – Fünf Tage vor dem Start der Tour de France (29. Juni – 21. Juli) muss Visma – Lease a Bike bereits eine personelle Änderung in seinem Aufgebot vornehmen. Wie der niederländische Renns

25.06.2024Die Aufgebote für die 111. Tour de France

(rsn) – Am 29. Juni beginnt im italienischen Florenz die 111. Tour de France. Auf der Startliste stehen insgesamt 176 Profis aus 22 Teams, die in der toskanischen Metropole die zweite Grand Tour des

24.06.2024Geschke nimmt seine 12. Frankreich-Rundfahrt in Angriff

(rsn) - Bei seiner Abschiedstour macht Simon Geschke das Dutzend voll. Der 38-jährige Freiburger steht im Cofidis-Aufgebot zur 111. Frankreich-Rundfahrt, die am 29. Juni in Florenz gestartet wird. An

24.06.2024Brenner: Selbstbewusst vom Super Junior zur weißen Hose

(rsn) – Zwei Monate und vier Tage vor seinem 22. Geburtstag ist Marco Brenner (Tudor) am Sonntag in Bad Dürrheim zum jüngsten Deutschen Meister der Elite seit Gerald Ciolek 2005 in Mannheim geword

24.06.2024DM-Kampf um Bronze ohne echten Verlierer

(rsn) – “Ich kann mit dem Verlauf des Rennens sehr zufrieden sein“, das waren die Worte des drittplatzierten Kim Heiduk (Ineos Grenadiers) gegenüber RSN im Ziel der Deutschen Meisterschaft in B

23.06.2024Bora gibt sich früh zufrieden und nutzt die Optionen nicht

(rsn) – 2016 André Greipel, 2020 Marcel Meisen und 2024 nun Marco Brenner: Alle vier Jahre gewinnt bei den Deutschen Straßen-Meisterschaften ein Fahrer, der nicht das Trikot von Bora – hansgrohe

23.06.2024Ethan Hayter holt Titel für Ineos zurück, Hajek lässt Bora jubeln

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst standen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe nun die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine Zusammen

23.06.2024Olympia-Kandidaten neutralisierten sich bei DM gegenseitig

(rsn) – Zwar dominierte die frühe Ausreißergruppe um den späteren Deutschen Meister Marco Brenner (Tudor) das Straßenrennen von Bad Dürrheim, doch auch die Nominierung der fünf deutschen Olymp

23.06.2024Video-Interviews zum DM-Titelkampf der Männer

(rsn) – Das Straßenrennen der Männer bei den Deutschen Meisterschaften 2024 in Bad Dürrheim war schon früh vorentschieden: Bereits 180 Kilometer vor dem Ziel, am ersten Anstieg des Tages, setzte

23.06.2024Jan Ullrich bei der DM in Bad Dürrheim willkommen

(rsn) - Die Deutschen Meisterschaften in Bad Dürrheim waren auch so etwas wie das Comeback von Jan Ullrich in der Radsport-Familie. Überall, wo der bislang einzige deutsche Toursieger sich im Zielbe

23.06.2024Van den Broek-Blaak, Kiesenhofer und Kopecky holen Titel

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst standen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe nun die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine Zusammenf

23.06.2024Albrecht entthront in Bad Dürrheim Vorjahressieger Fietzke

(rsn) – Vorjahressieger Paul Fietzke (Team Grenke – Auto Eder) hat sich diesmal im Juniorenrennen der Deutschen Meisterschaften mit Silber zufrieden geben müssen. Der 18 Jahre alte Vizeweltmeiste

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine