19. Juli - Graz - 850 m, 95 hm - max. 21 % Steigung

City Hill Climb: Rad-Spektakel zum Schloss

Foto zu dem Text "City Hill Climb: Rad-Spektakel zum Schloss"
Der Uhrturm am Grazer Schlossberg | Foto: Jakob Zurl

02.07.2022  |  (rsn) - Nach seiner Premiere im vergangenen Herbst in Salzburg geht der City Hill Climb nun Mitte Juli in Graz in die zweite Runde, genauer in gut zwei Wochen, am 19. Dabei wird der Grazer Schlossberg zum Schauplatz eines der wohl spektakulärsten Radrennens in Österreich: Die Strecke vom Karmeliterplatz hinauf zum Schloss ist zwar nur 850 Meter lang, aber sie hat 95 Höhenmeter, also durchschnittlich elf Prozent Steigung, mit maximal 21 Prozent - und drei Kopfsteinpfaster-Passagen.

"Mit dem City Hill Climb bringen wir
den Radsport durch spannende Wettkämpfe den Zuschauern und den Medien näher", sagt Veranstalter Gerhard Schönbacher: "Bei diesen Stadt-Berg-Sprints rufen Radsportlerinnen und Radsportler auf kurzen Strecken maximale Leistungen ab. Zusätzliche Spannung gibt's durch einen im Straßenradsport neuen Wettkampf-Modus." Bereits vor mehr als 50 Jahren war der Grazer Schlossberg mit dem "Grazer Messe-Preis" Schauplatz eines Berg-Sprints.

In den Ausscheidungsrennen qualifizieren sich die jeweils Schnellsten für die nächste Runde - "ein Turnier-Charakter, der größte Spannung birgt", so Gerhard Schönbacher: "Die Kurzweiligkeit und Nähe zu den Sportler/innen sind dabei der Bonus für das Publikum, welches das Rennen an verschiedenen Streckenabschnitten verfolgen kann."

Die Veranstaltung ist offen für Profis, Amateure
und Hobby-Radsportler/innen. Die Online-Anmeldung ist noch bis zum 15. Juli geöffnet (siehe Link hier unten); Nachmeldungen dann bis zum Renntag, zuzüglich 15 Prozent Gebühr. Die Teilnehmerzahl ist auf 300 begrenzt.

City Hill Climb - Jedermann
(Unlizenzierte Fahrer/innen)

Qualifikationsläufe
HERREN (max 180 Teilnehmer)
12 Läufe mit 15 Fahrern
Die jeweils ersten 7 Teilnehmer kommen in den nächsten Lauf.
DAMEN (max 28 Teilnehmerinnen)
2 Läufe mit 14 Fahrerinnen
Die ersten 7 Teilnehmerinnen kommen ins Finale.

Semifinal-Läufe
HERREN (max 84 Starter)
6 Läufe mit 14 Fahrern
Die jeweils ersten 5 Fahrer kommen in den nächsten Lauf.

Final-Läufe
Damen – Finale 14 Fahrerinnen
(Kategorie 1 bis 35 gemeinsam mit Kategorie 2/ 35 plus)
Herren – 1. Finale 15 Fahrer (Kategorie 1/ bis 40)
Herren – 2. Finale 15 Fahrer (Kategorie 2/ bis 50, mit Kategorie 3/ 60 plus)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.Pro, DEN)
  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)