Ganna Dritter hinter den beiden Schweizern

Bissegger entthront Küng und wird Zeitfahr-Europameister

Foto zu dem Text "Bissegger entthront Küng und wird Zeitfahr-Europameister"
Stefan Bissegger (Mi.) hat das EM-Zeitfahren der Männer gewonnen. | Foto: Cor Vos

17.08.2022  |  (rsn) – Nur wenige Stunden, nachdem Marlen Reusser bei den European Championships von München ihren Titel im Zeitfahren der Frauen verteidigt hatte, konnten die Schweizer Männer gleich doppelt jubeln.

Auf dem 24 Kilometer langen Kurs mit Start und Ziel in Fürstenfeldbruck sicherte sich Stefan Bissegger die Goldmedaille mit weniger als einer Sekunde Vorsprung auf seinen Landsmann Stefan Küng, der in den beiden vergangenen Jahren die Europameisterschaften gewonnen hatte. Das Podium komplettierte Weltmeister Filippo Ganna, der sich neun Sekunden hinter Bissegger mit der Bronzemedaille zufrieden geben musste.

Vierter wurde mit 28 Sekunden Rückstand der Däne Mikkel Bjerg, gefolgt vom Polen Maciej Bodnar (+0:38) und dem Iren Ben Healy (+0:57). Bester deutscher Fahrer war Miguel Heidemann, der mit 1:46 Minuten Rückstand den 16. Platz belegte. Max Walscheid musste nach einem Sturz bereits in der ersten Rennhälfte schnell alle Hoffnungen auf eine Spitzenplatzierung begraben und kam mit 2:42 Minuten Rückstand auf den neuen Europameister ins Ziel. Der Österreicher Rainer Kepplinger, der im kommenden Jahr Profi bei Bahrain Victorious wird, landete hinter Heidemann auf Position 17 (+1:46).

So lief das Rennen:

35 Männer aus 23 Nationen gingen bei hochsommerlichen Bedingungen auf den welligen Rollerparcours 30 Kilometer westlich von München, der gleich nach dem Start am Kloster Fürstenfeldbruck einen fünf Prozent steilen Anstieg von einem Kilometer Länge aufwies. Die einzige Zwischenzeit wurde nach 15,3 Kilometern genommen.

Bissegger unterbot am ersten Messpunkt mit 18:07 Minuten die bis dahin beste Zeit des Iren Ben Healy um gleich eine halbe Minute, und auch der dreimalige U23-Zeitfahrweltmeister Mikkel Bjerg war um rund neun Sekunden langsamer als der Schweizer.

Auf den letzten 1.000 Metern jagte Bissegger dann sogar am 90 Sekunden vor ihm gestarteten Schweden Jacob Ahlsson vorbei und pulverisierte in 27:05 Minuten die bis dahin gültige Bestzeit seines EF-Teamkollegen Healy um rund 55 Sekunden. Fast zeitgleich passierte Titelverteidiger Küng den ebenfalls 1:30 Minuten vor ihm ins Rennen gegangenen Walscheid, der allerdings zuvor gestürzt war und sich dabei an seiner linken Körper starke Hautabschürfungen zugezogen hatte.

Bjergs Rückstand war auf den letzten Kilometern noch auf 26 Sekunden angewachsen, auch wenn es zwischenzeitlich zu Rang zwei im Ziel reichte – letztlich verpasste der Däne als Vierter die Medaillenränge aber deutlich. Der 37-jährige Bodnar schob sich mit einem starken Finale noch deutlich vor Healy auf den fünften Platz des Klassements.

Küng unterbot zunächst Bisseggers Zwischenbestzeit um drei Sekunden, zwischen die beiden Schweizer schob sich Ganna, der aber die 18:04 Minuten von Küng um knapp zwei Sekunden verpasste. Auf den letzten Kilometern entwickelte sich ein Wimpernschlagduell zwischen Bissegger und Küng, das der zweimalige Europameister schließlich um ganze drei Zehntelsekunden verlor. Deutlicher war der Rückstand des zweimaligen Weltmeisters Ganna, der sich neun Sekunden hinter den beiden Eidgenossen mit Bronze begnügen musste.

Results powered by FirstCycling.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

22.08.2022Brennauer: “Werde mit Bundeswehr und BDR Pläne schmieden“

(rsn) - In ihrem letzten Bahnrennen gewann Lisa Brennauer bei den European Championships Silber in der Einerverfolgung, nachdem sie am Tag zuvor mit dem Bahnvierer Gold geholt hatte. In ihrem letzten

21.08.2022Wiebes schlägt Balsamso, Brennauer knapp an Bronze vorbei

(rsn) – Lorena Wiebes hat im EM-Straßenrennen der Frauen die Goldmedaille gewonnen. Die favorisierte Niederländerin setzte sich über 128,3 Kilometer von Landsberg am Lech nach München im Sprint

21.08.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 21. August

(rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichti

20.08.2022Lecomte sichert sich EM-Gold vor Ferrand-Prevot

(rsn) – Mit einem französischen Doppelsieg endete das EM-Mountainbike-Rennen der Frauen in München. Loana Lecomte krönte sich im Olympiapark 37 Sekunden vor ihrer Landsfrau Pauline Ferrand-Prevot

19.08.2022Olympiasieger Pidcock holt EM-Gold im Mountainbike

(rsn) – Mountainbike-Olympiasieger Thomas Pidcock hat ín München auch die Europameisterschaften im Crosscountry gewonnen. Der Top-Favorit setzte sich auf der 4,2 Kilometer langen Runde im Olympiap

17.08.2022Reusser verteidigt ihren Titel vor Weltmeisterin van Dijk

(rsn) – Marlen Reusser hat bei den European Championships in München im Einzelzeitfahren der Frauen ihren Titel verteidigt. Die 30-jährige Schweizerin absolvierte den 24 Kilometer langen Kurs rund

17.08.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 17. August

(rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichti

16.08.2022Noch zweimal Gold, einmal Silber zum Abschluss der Bahn-EM

(BDR) - Lea Sophie Friedrich hat ihren EM-Titel im Keirin verteidigt und nach Gold im Teamsprint ihren zweiten Titel in München gewonnen. Außerdem gewann Maximilian Dörnbach Silber im Keirin der M

16.08.2022Gold geht nur über die Weltmeister Ganna und van Dijk

(rsn) – Kurz und knackig - so lautet das Motto der diesjährigen EM-Einzelzeitfahren der Elite. Am Mittwoch warten 24 Kilometer rund um Fürstenfeldbruck, westlich von München gelegen. Frauen und M

15.08.2022Ackermann kann trotz EM-Sturz bei der Vuelta starten

(rsn) - Pascal Ackermann (UAE Team Emirates) überstand den Sturz bei der Straßen-EM in München offenbar ohne größeren Schaden. Der Pfälzer hatte das Rennen aufgeben müssen, nachdem er auf dem a

15.08.2022Hinze holt drittes Gold bei den European Championships

(rsn) - Emma Hinze setzte bei der Bahn-EM in München ihre Goldfahrt fort. Die 24-Jährige aus Cottbus entschied im Fotofinish das Sprintfinale im dritten, entscheidenden Durchgang für sich. Es war i

15.08.2022Zemke beklagt Funkausfall zu Beginn des EM-Rennens

(rsn) - Tausende säumten die Rennstrecke bei der Straßen-EM der Männer in München. Das freute die Teilnehmer und auch Jens Zemke, den Teamchef der Deutschen Nationalmannschaft."Ich fand, es waren

Weitere Radsportnachrichten

16.04.2024Es gilt nur eins: Wer erklimmt die Mur de Huy am schnellsten?

(rsn) – Sieben Mal Anna van der Breggen, fünf Mal Marianne Vos, fünf Mal Alejandro Valverde und drei Mal Julian Alaphilippe: Kein Rennen wurde in den letzten 20 Jahren so oft von denselben Fahreri

16.04.2024Auf den heimischen Straßen setzte Gamper alles auf eine Karte

(rsn) – Eigentlich war Patrick Gamper (Bora – hansgrohe) von seinem Team gar nicht vorgesehen für die 47. Tour of the Alps. Doch die Möglichkeit sich wieder einmal dem heimischen Publikum zu pr

16.04.2024Pöstlberger: “Als wäre man nur später in die Saison gestartet“

(rsn) – Schon gegen Ende der Saison 2023 war Lukas Pöstlberger klar, dass das kommende Jahr ein schwieriges für ihn werden würde. Der frühere Giro-Etappensieger war bei der Vergabe der neuen Ver

16.04.2024Gnadenwald-Attacke beschert De Marchi Solo-Sieg in Stans

(rsn) – Alessandro De Marchi (Jayco – AlUla) hat als Solist die 2. Etappe der Tour of the Alps gewonnen. Der 37-jährige Italiener setzte sich auf der längsten Etappe der Woche nach 190,7 Kilomet

16.04.2024Not-OP nach Lungenembolie: Vogel im Krankenhaus

(rsn) – Kristina Vogel ist am Wochenende einmal mehr dem Tod nahe gewesen und ihm gerade so entgangen. Das machte die zweifache Bahnrad-Olympiasiegerin am Montag via Instagram bekannt. Dort postete

16.04.2024Vingegaard verlässt das Krankenhaus in Vitoria-Gasteiz

(rsn) – Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) hat zwölf Tage nach seinem schweren Sturz auf der 4. Etappe der Baskenland-Rundfahrt das Krankenhaus von Txagorritxu in der baskischen Hauptstadt V

16.04.2024Shackley muss ihre Karriere mit nur 22 Jahren beenden

(rsn) – Anna Shackley (SD Worx – Protime) muss ihre Profikarriere im Alter von nur 22 Jahren beenden. Die Britin, die im vergangenen Jahr in der U23 EM-Zweite und WM-Dritte sowie Zweite der Tour d

16.04.2024Eschborn-Frankfurt verspricht erneut Angriffs-Spektakel

(rsn) – Nicht nur wie ursprünglich angekündigt 13, sondern sogar 14 WorldTour-Mannschaften werden am 1. Mai bei Eschborn-Frankfurt am Start stehen und das Rennen durch den Taunus in Angriff nehmen

16.04.2024Blackmore steigt bei Israel - Premier Tech zu den Profis auf

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

16.04.2024Stork: Aus der Höhe über die Alpen zum Giro d´Italia

(rsn) – Auf der 1. Etappe der Tour of the Alps (2.Pro) lief es noch nicht ganz rund bei Florian Stork (Tudor). Der 26-Jährige verpasste bei der zweiten und letzten Überfahrt von Penone das erste F

16.04.2024Uno-X Mobility streicht ab 2025 sein Development-Team

(rsn) – Der norwegische Rennstall Uno-X Mobility wird ab 2025 nur noch zwei und nicht mehr drei Teams umfassen: Während man mit dem Elite-Team der Männer für 2026 den Aufstieg in die WorldTour an

16.04.2024Pickering kommt bei Horror-Crash mit Gehirnerschütterung davon

(rsn) – Wer in der finalen Abfahrt der 1. Etappe bei der Tour of the Alps (2.Pro) hinunter nach Kurtinig genau hinschaute, der sah 15 Kilometer vor dem Ziel an etwa 20. Stelle des Feldes einen Fahre

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of the Alps (2.Pro, ITA)