26.07.2021: Izu (28,0 km)

Live-Ticker MTB Männer, Eintagesrennen

14 km
28 km
 
+ 0:34
Valero
 
+ 0:20
Flückiger
 

Pidcock
Stand: 00:10
km 28 - 09:38 h
Morgen sind wir dann wieder LIVE beim Cross-Country Rennen der Frauen, ab 08.00 Uhr
km 28 - 09:34 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Gold für Großbritannien durch Thomas Pidcock. Der Schweizer Mathias Flückiger holt Silber und Bronze geht an David Valero Serrano aus Spanien.
km 28 - 09:33 h
Knapp dahinter der Japaner Yamamoto. Auch für ihn waren es schon die vierten Spiele.
km 28 - 09:32 h
Fumic ist noch auf der Strecke. Es waren die fünften Spiele des Deutschen, wohl seine letzten. Jetzt kommt er ins Ziel. Platz 28.
km 28 - 09:31 h
Tränen bei Valero. Der Spanier ist auch eine absolute Überraschung als Bronzemedaillengewinner.
km 28 - 09:30 h
Brandl auf Rang 21 im Ziel.
km 28 - 09:30 h
Der Italiener Kerschbaumer wird 20ster. Der muss auch ein hartes Rennen gehabt haben.
km 28 - 09:29 h
3:31 ist er am Ende hinter dem Sieger Pidcock.
km 28 - 09:29 h
Da kommt Foidl. Der Österreicher wird 17. Ein gutes Rennen von ihm.
km 28 - 09:28 h
Zehnter wird der Niederländer Milan Vader.
km 28 - 09:27 h
Platz acht geht an Hartherley, Neunter wird Weltmeister Sarrou.
km 24 - 09:27 h
Thomas Pidcock ist der neue Olympiasieger nach 1:25:14 Stunden. Flückiger wird Zweiter. Bronze geht überraschend an Spanien und Valero. Wo kam denn der jetzt her. Schurter 4ter, Koretzky 5ter. Cooper auf Platz sechs. Siebter wird der Rumäne Drascalu
km 24 - 09:14 h
Die letzte Runde ist eingeläutet für Pidcock. Der 21-Jährige aus Leeds fährt Gold entgegen. Wahnsinn.
km 21 - 09:13 h
15 Sekunden hinter dem Briten ist Flückiger. Der Weltcupführende muss sich wohl mit Silber begnügen.
km 21 - 09:13 h
Pidcock hat auf 13 Sekunden ausgebaut. Auch wenn wir wissen, wie stark der Brite ist am Rad, so ist es trotzdem eine Sensation. Denn zum einen hatte er Anfang Juni seinen Schlüsselbeinbruch und zum anderen ist er am letzten Drücker überhaupt erst in das Starterfeld gerutscht. Denn vor dem letzten Weltcup sah es noch so aus, als würden die Briten gar keinen Quotenplatz bekommen in Tokio.
km 21 - 09:11 h
Der Titelverteidiger erhöt das Tempo. Sie haben eine Minute Rückstand auf Pidcock. Tolles Rennen vom Spanier Valero. Der ist schon auf Rang sechs vorgefahren.
km 21 - 09:09 h
Schurter, Cooper und Koretzky. Der Kampf um Bronze ist nun ein Dreikampf. Aber bei Cink hat man gerade gesehen, wie schnell das Schicksal im Cross-Country zuschlagen kann.
km 21 - 09:07 h
Cink hat einen platten Hinterreifen. Was für ein Pech für den Tschechen. Er hatte sich gerade zurückgekämpft, war Dritter und jetzt ist sein Olympiarennen vorbei.
km 21 - 09:06 h
Zwölf Sekunden hat Pidcock auf Flückiger Vorsprung. Der Schweizer wird aber sicher nicht aufstecken und sich mit Silber zufrieden geben. Aber der Brite wirkt richtig richtig stark.
km 21 - 09:04 h
Cink hat sich nun auf Platz drei gesetzt. Der Tscheche hat sich in den Kampf um die Bronzemedaille wieder rangekämpft.
km 21 - 09:03 h
Mathieu van der Poel ist soeben in der Technischen Zone ausgestiegen. Er war gestürzt und kämpfte jetzt sich noch einmal zurück. Aber die Schmerzen scheinen zu groß zu sein.
km 21 - 09:02 h
Es scheint, als wäre eine Vorentscheidung gefallen. Pidcock hat noch zwei Runden zu fahren.
km 17 - 09:00 h
Flückiger wird nicht aufstecken, aber er sieht auch schon gezeichnet aus. Das ist ein beinhartes Rennen heute.
km 17 - 09:00 h
Eine Stunde ist schon gefahren. Pidcock schüttet sich eine Flasche Wasser ins Gesicht. Es ist staubig und heiß, aber der Brite fährt auf Goldkurs.
km 17 - 08:58 h
Cooper dahinter attackiert. Der Neuseeländer will Bronze. Aber noch können Schurter und Koretzky folgen.
km 17 - 08:58 h
Flückiger muss im Anstieg absteigen. Das sind wieder ein paar Sekunden, die er da kassiert hat.
km 17 - 08:57 h
Flückiger kann die Lücke zu Pidcock nicht schließen. Es sind immer nur ein paar Sekunden, aber die beiden sind voll am Anschlag.
km 17 - 08:55 h
Auch der Tscheche Cink könnte in den Bronzekampf nochmals eingreifen. Schürter, Cooper und Koretzky liegen aber 40 Sekunden hinter Pidcock. Mehr als Platz drei wird es nur, wenn Pidcock oder Flückiger einen Defekt erleiden.
km 17 - 08:51 h
Drei Runden noch. Pidcock liegt sechs Sekunden vor Flückiger, 38 dahinter sind Cooper, Schurter und Koretzky.
km 13 - 08:49 h
Was für eine Show von Tom Pidcock. Der Brite fährt wie von einem anderen Stern. Flückiger muss alles geben um den Abstand in Grenzen zu halten. Dahinter haben Schurter und Cooper schon 20 Sekunden an Rückstand.
km 13 - 08:46 h
Pidcock führt vor Flückiger, 14 Sekunden dahinter ist nun Schurter direkt vor Cooper. Das sieht nach einem Duell um Gold aus und nach einem um Bronze.
km 13 - 08:45 h
Pidcock ist davongefahren. Von Schurter ist nichts mehr zu sehen. Hatte der ein Problem.
km 13 - 08:43 h
Cooper folgt mit ein paar Sekunden dahinter auf Rang drei, Flückiger, der große Favorit liegt auf vier. Cink und Koretzky haben eine kleine Lücke. Dann Avancini, der fast schon eine halbe Minute zurück liegt.
km 13 - 08:42 h
Jetzt sind nur mehr zwei Fahrer vorne. Pidcock und dahinter müsste es Schurter sein. Der Brite und der Titelverteidiger.
km 13 - 08:41 h
Und das macht der Brite so eindrucksvoll. Der Franzose Koretzky kämpft verzweifelt um den Anschluss.
km 13 - 08:40 h
Nächste Attacke von Pidcock. Der will die Schweizer unter Druck setzen.
km 9 - 08:39 h
Das ist die Chance für Cink und Koretzky wieder ranzukommen.
km 9 - 08:39 h
Jetzt hat es Cooper geschafft. Genau vor Start- und Ziel schafft er den Anschluss. Jetzt schauen sich die vier Fahrer an. Wer macht jetzt die Arbeit.
km 9 - 08:38 h
Cooper hat immer noch einen kleinen Abstand auf das Spitzentrio. Noch vier Runden sind zu fahren. Wir sind jetzt knapp bei der Halbzeit des Rennens.
km 9 - 08:37 h
Toller Sportsgeist des Niederländers. Niemals aufgeben.
km 9 - 08:37 h
Van der Poel hat sich an den Österreicher Foidl rangekämpft. Der liegt irgendwo so um Rang 20 herum.
km 9 - 08:36 h
Pidcock zieht richtig an, aber er bekommt die Schweizer nicht vom Hinterrad. In der Technischen Zone nehmen die Fahrer neue Flaschen an
km 9 - 08:36 h
Aber derzeit sieht es so aus, als würde ein Quartett die Medaillen unter sich ausmachen.
km 9 - 08:35 h
Auch der Neuseeländer Cooper kämpft um den Anschluss an die Medaillenplätze. Neuer Fünfter ist der Tscheche Ondrej Cink vor VIktor Koretzky. Avancini ist Achter, der Südafrikaner Hatherly Achter.
km 9 - 08:33 h
Pidcock ist wieder rangefahren und hat gleich einen Konter gesetzt.
km 9 - 08:31 h
Die Schweizer sind heute bärenstark. Jetzt haben Schurter und Flückinger Pidcock stehen lassen. Sechs Sekunden liegt der Brite hinter dem Duo der Eidgenossen.
km 9 - 08:27 h
Cooper und Koretzky sind ihre ersten Verfolger. Dann klafft das nächste Loch auf.
km 9 - 08:27 h
Flückiger, Pidcock und Schurter haben eine Lücke gerissen.
km 5 - 08:26 h
Stark von Pidcock, der hatte sich ja mehr als einem Monat das Schlüsselbein im Training gebrochen.
km 5 - 08:25 h
Flückiger geht nach vorne, gefolgt von Pidcock und Schurter. Victor Koreztky und der Jordan Sarrou sind auch noch mit dabei.
km 5 - 08:24 h
Vorne sind die beiden Schweizer Schurter und Flückiger, ihnen folgt der Neuseeländer Anton Cooper
km 5 - 08:23 h
Zwölf Fahrer haben eine Lücke gerissen. Maximilian Brandl ist mit Maximilian Foidl in der zweiten Gruppe. Der Deutsche liegt auf Rang 16, der Österreicher auf 17.
km 5 - 08:18 h
22 Kilometer sind noch zu fahren und nun attackieren die Schweizer und geben Vollgas. Schurter und Flückiger machen das Rennen nun schwer.
km 5 - 08:16 h
Schurter führt nun vor Vader und Avancini
km 1 - 08:15 h
Schurter attackiert.
km 1 - 08:15 h
Gleich ist die erste von sieben Runden absolviert.
km 1 - 08:14 h
Van der Poel setzt das Rennen fort, aber mit einer Medaille wird das nichts mehr.
km 1 - 08:11 h
Bei der Landung von einem Sprung ist er kopfüber abgestiegen.
km 1 - 08:10 h
Der Niederländer sitzt neben der Strecke. Das war es mit Gold.
km 1 - 08:10 h
Sturz von Van der Poel
km 1 - 08:09 h
Das Tempo ist wieder ein wenig raus. Deshalb schließen jetzt auch wieder fast alle Fahrer auf.
km 1 - 08:08 h
In den steilen Aufwärtspassagen müssen auch die besseren Fahrer schon teilweise laufen und ihr Rad schieben.
km 1 - 08:08 h
Foidl und Brandl sind auch dran. Starker Auftakt von den beiden.
km 1 - 08:07 h
Avancini, Vader, Schurter, Pidcock, Flückiger, Van der Poel. Die Favoriten sind eng zusammen.
km 1 - 08:05 h
Die ersten 16 Fahrer haben eine kleine Lücke zum Rest. Auf der letzten Position dieser Gruppe fährt der Deutsche Maximilian Brandl.
km 1 - 08:04 h
Jetzt hat sich der Brasilianer Henrique Avancini an die Spitze gesetzt.
km 1 - 08:03 h
Eine kleine Gruppe hat sich gebildet. Starker Start vom Österreicher Maximilian Foidl. Er ist auf Position 14 nach vorne gefahren.
km 1 - 08:03 h
Eine Startrunde von 1,3 Kilometer und 7 Runden mit 3,85 Kilometer sind zu absolvieren.
08:02 h
Der Niederländer Milan Vader hat die Führung übernommen. Dahinter ist ein Franzose. Jetzt geht es das erste Mal durch die Servicezonen.
08:00 h
Es geht los. Die Fahrer machen sich auf die Startrunde auf. Jetzt heißt es eine gute Position zu finden.
08:00 h
Das gleiche gilt auch für den Briten Tom Pidcock
07:59 h
38 Starter umfasst das elitäre Feld, das heute um die Medaillen kämpft. Der Titelverteidiger kommt mit Nino Schurter aus der Schweiz. Sehr gespannt sein darf man auf das Olympiadebüt von Mathieu van der Poel. Der Niederländer hat sich bewusst für einen Start im Cross-Country entschieden und gegen die Straße.
07:54 h
Konichiwa! Einen wunderschönen guten Morgen! Heute wartet ein besonderer Leckerbissen für alle Radsportfans. Das Cross-Country-Rennen der Mountainbiker der Olympischen Spiele steht am Programm.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 28 km
Start 08:00 h
Ankunft ca. 09:30 h
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Pidcock (GBR) 1:25:14
2. Flückiger (SUI) +0:20
3. Valero (ESP) +0:34
4. Schurter (SUI) +0:42
5. Koretzky (FRA) +0:46
6. Cooper (NZL) +0:46
7. Dascalu (ROU) +0:49
8. Hatherly (RSA) +1:19
9. Sarrou (FRA) +1:36
10. Vader (NED) +2:07