Hinter den Thüringen-Stars in Lauerstellung

Schweinberger: “Jede von SD Worx kann gewinnen“

Von Peter Maurer aus Gotha

Foto zu dem Text "Schweinberger: “Jede von SD Worx kann gewinnen“"
Christina Schweinberger (Fenix - Deceuninck) | Foto: Peter Maurer

26.05.2023  |  (rsn) - Spätestens mit ihrem fünften Platz bei Gent-Wevelgem unterstrich Christina Schweinberger (Fenix – Deceuninck), dass sie auf anspruchsvollem Klassikerterrain zur Weltklasse zählt. Bei der 35. Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro) kämpft die 26-jährige Österreicherin nun um ein Topergebnis, will für ihre Mannschaft kräftig Punkte sammeln im Hinblick auf den Klassenerhalt in der WorldTour, aber auch für ihr Heimatland, das auf zwei Startplätze bei den Olympischen Spielen von Paris hofft.

Fast punktegleich mit der Paris-Roubaix-Dritten Marthe Truyen ist Schweinberger die aktuell zweitbeste Punktesammlerin in den Reihen der belgischen Equipe und die Nummer 38 der Weltrangliste. Für Österreich hat Schweinberger knapp zwei Drittel der Punkte erarbeitet, ihre Nation belegt aktuell den 18. Platz. Bis zum Ende der Qualifikationsphase müssen die rot-weiß-roten Athletinnen in den Top 20 liegen, um zwei Startplätze für das Straßenrennen von Paris zu erhalten.

Damit zählt auch jede Position, den Schweinberger bis zum Ende der sechstägigen Rundfahrt in Deutschland gutmacht, weshalb sie auf der 3. Etappe auch bei den Bonussprints reinhielt. "Das hat leider nicht funktioniert", berichtete sie gegenüber radsport-news.com und fügte an: "Von daher her war es ein wenig verschwendete Energie, wenn du dann Vierte oder Fünfte wirst bei den Zwischensprints und keine Bonussekunden erhältst."

Doch wirklich niedergeschlagen muss sie angesichts der aktuellen Situation nicht sein. Die 26-jährige Tirolerin wird aktuell auf dem fünften Gesamtrang geführt, 43 Sekunden hinter der Führenden Mischa Bredewold (SD Worx). "Bislang haben wir viel richtig gemacht", zeigte Schweinberger sich dann auch versöhnlich nach der schnell gefahrenen Etappe rund um Schmölln.

Schweinberger: "Allein wirst du fast nicht wegkommen"

Dort bestimmte wieder SD Worx das Geschehen. Die niederländische Equipe scheint auf einer Ebene über all den anderen Teams zu schweben, kontrolliert das Feld souverän und gewann alle drei bisherigen Abschnitte. Und auch Schweinberger bestätigt die Macht, die das Aufgebot rund um Europameisterin Lorena Wiebes und Flandern-Rundfahrt-Siegerin Lotte Kopecky ausübt. "Egal bei welcher Attacke von ihnen, du musst eigentlich immer mitgehen, weil sonst die Kontrolle im Feld völlig verloren geht", berichtete sie.

Wer die Rundfahrt für die Niederländerinnen erfolgreich abschließen soll, sei aber noch ein Rätsel: "Jede von ihnen kann gewinnen, ich glaube sie haben sich aber noch nicht ganz ausgemacht, wer das sein wird." Und das müssen auch noch alle Kontrahentinnen rausfinden. Auch für die zweite Hälfte der Rundfahrt wird das Bild hin ähnlich sein.

SD Worx muss das Rennen kontrollieren, aber auch für Aktion sorgen. Ob sich die Fahrerinnen, wie auf dem dritten Abschnitt bei der Attacke der Spanierin Sandra Alonso (Ceratizit WNT), noch einmal überraschen lassen, ist fraglich. "Allein wirst du fast nicht wegkommen, also musst du fast immer schauen, dass auch eine Fahrerin von SD Worx mitkommt, damit der Versuch erfolgreich wird“, analysierte Schweinberger.

Die Frage, ob sie es nicht auch selbst als Solistin versuchen könnte, wies sie schmunzelnd zurück: "Ich bin noch keine Kopecky, die das immer so mühelos schafft." Aber vielleicht kommt das noch, Schweinberger präsentiert sich immer stärker im WorldTour-Feld der Frauen.

Mehr Informationen zu diesem Thema

14.06.2024Mindestlohn und automatische WWT-Einladungen für ProTeams

(rsn) – Ab der Saison 2025 wird es auch im Frauen-Radsport eine dritte Team-Kategorie zwischen den WorldTour-Rennställen und den Continental-Teams geben, die ProTeams. Das hat die UCI bereits im ve

14.06.2024WorldTour- und Women´s WorldTour-Kalender für 2025 stehen fest

(rsn) – Neben den geplanten Maßnahmen zur Steigerung der Sicherheit bei Straßenrennen hat das UCI Management Committee bei ihrem jüngsten Meeting vom 10. bis 12. Juni in Aigle auch die WorldTour-

14.06.2024Kletter-Festival mit Entscheidungen gleich zu Beginn

(rsn) – Wenn am Wochenende die Tour de Suisse der Männer in Villars-sur-Ollon zu Ende geht, beginnt die der Frauen. Vier Tage dauert die Tour de Suisse Women (2.WWT) in diesem Jahr, und anders als

11.06.2024Van Dijk bricht sich das Fußgelenk und muss operiert werden

(rsn) – Rückschlag für Zeitfahr-Ass Ellen van Dijk (Lidl – Trek) auf dem Weg zu den Olympischen Spielen: Die 37-Jährige, die in der vergangenen Saison eine Babypause eingelegt hatte, hat sich b

09.06.2024Kopecky verschenkt den Etappensieg an die Falsche

(rsn) - Verrücktes Finale der Tour of Britain Women. Weil Lotte Kopecky (SD Worx - Protime) unbedingt ihrer Teamkollegen Christine Majerus die vierte und damit letzte Etappe rund um Manchester nach 9

07.06.2024Wollaston bezwingt Vos in fragwürdigem Sprint um Zentimeter

(rsn) – Nach einem verletzungsbedingt verkorksten Frühjahr hat Ally Wollaston (AG Insurance – Soudal) mit einem Sprintsieg über Marianne Vos (Visma – Lease a Bike) zum Auftakt der Katalonien-R

07.06.2024Kopecky zum Zweiten: Ausreißersieg nach Attacke am Horseshoe Pass

Lotte Kopecky (SD Worx – Protime) hat in Wrexham im Norden von Wales die 2. Etappe der Tour of Britain Women (2.WWT) gewonnen. Die Weltmeisterin aus Belgien setzte sich nach 140 Kilometern im Sprint

07.06.2024Sütterlin bricht sich beim Dauphiné die Hüfte

(rsn) – Jasha Sütterlin (Bahrain Victorious) hat sich beim Massensturz gut 20 Kilometer vor dem Ziel der 5. Etappe beim Critérium du Dauphiné (2.UWT) die Hüfte gebrochen. Das bestätigte sein Te

06.06.2024Paternoster jubelt, aber Kopecky triumphiert beim Britain-Auftakt

(rsn) – Einen spektakulären Auftakt boten die Frauen bei der 9. Ausgabe der Tour of Britain Women (2.WWT). Nach 142,4 Kilometern entschied in Llandudno in Wales das Fotofinish zu Gunsten der aktue

03.06.2024Ferrand-Prévot beendet MTB-Karriere nach dieser Saison

(rsn) – Pauline Ferrand-Prévot will im kommenden Jahr ins Straßen-Peloton zurückkehren. Das hat die Weltmeisterin im Cross-Country auf dem Mountainbike gegenüber Eurosport bestätigt. Die Franz

03.06.2024Polin Mul gewinnt die Sportland NÖ Womens Tour

(rsn) – Mit einer schweren Bergankunft am Hochkar endete die Sportland NÖ Womens Tour in Niederösterreich am Sonntag. Österreichs einziges Etappenrennen für Frauen wurde von der Polin Malwina Mu

02.06.2024Kathrin Schweinberger jubelt erstmals in Belgien

(rsn) – Kathrin Schweinberger (Ceratizit – WNT) hat beim belgischen Eintagesrennen Dwars door de Westhoek (1.1) ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Die 27-jährige Österreicherin verwies nach 1

Weitere Radsportnachrichten

14.06.2024Neue Freiheit auf dem Transfermarkt: Die 1.-August-Deadline fällt!

(rsn) – Erleichterung für die Radsport-Welt: Im Rahmen des Meetings des UCI Management Committee vom 10. bis 12. Juni in Aigle ist auch das Transfer-Modell des Profi-Radsports diskutiert und offenb

14.06.2024Mindestlohn und automatische WWT-Einladungen für ProTeams

(rsn) – Ab der Saison 2025 wird es auch im Frauen-Radsport eine dritte Team-Kategorie zwischen den WorldTour-Rennställen und den Continental-Teams geben, die ProTeams. Das hat die UCI bereits im ve

14.06.2024WorldTour- und Women´s WorldTour-Kalender für 2025 stehen fest

(rsn) – Neben den geplanten Maßnahmen zur Steigerung der Sicherheit bei Straßenrennen hat das UCI Management Committee bei ihrem jüngsten Meeting vom 10. bis 12. Juni in Aigle auch die WorldTour-

14.06.2024Kletter-Festival mit Entscheidungen gleich zu Beginn

(rsn) – Wenn am Wochenende die Tour de Suisse der Männer in Villars-sur-Ollon zu Ende geht, beginnt die der Frauen. Vier Tage dauert die Tour de Suisse Women (2.WWT) in diesem Jahr, und anders als

14.06.2024Benedetti beendet Karriere nach Polen-Rundfahrt

Auf eine Profi-Karriere ohne ein einziges Mal das Team zu wechseln können nicht viele Radsportler zurückblicken. Cesare Benedetti schon. Der 36-Jährige kam 2010 zum damals von Ralph Denk neu gegr

14.06.2024Alle WorldTour- und fünf ProTeams bei Cyclassics am Start

(rsn) – Alle 18 WorldTour-Mannschaften und fünf ProTeams werden am 8. September bei den in diesem Jahr etwas nach hinten verlegten Bemer Cyclassics in Hamburg am Start stehen. Das gab die ASO, seit

14.06.2024Adam Yates und Almeida spielen in Cari mit der Konkurrenz

(rsn) – Auch ohne Superstar Tadej Pogacar dominiert UAE Team Emirates in der Schweiz das Geschehen. Auf der 5. Etappe der Tour de Suisse zeigte auch die zweite Reihe, dass sie der Konkurrenz auch oh

14.06.2024Skujins verlängert um zwei Jahre, Bredewold gleich um drei

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

13.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

13.06.2024Del Grosso fliegt über das Linzer Kopfsteinpflaster zum Auftaktsieg

(rsn) - Mit einem Prolog quer durch die Linzer Altstadt hinauf zum Schlossmuseum begann am Donnerstagabend die Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) und traditionell waren es auf der 700 Meter langen Strec

13.06.2024Slovenia: Santic - Wibatech beim Jahreshighlight offensiv

(rsn) – Bei der Tour of Slovenia (2.Pro), dem Jahreshighlight von Santic – Wibatech, schlägt sich der Passauer Kontinental-Rennstall gegen die zahlreichen World- und ProTeams am Start bisher seh

13.06.2024Merlier in Knokke-Heist schneller als Philipsen und Kooij

(rsn) – Tim Merlier (Soudal - Quick-Step) hat am zweiten Tag der Belgium Tour (2.Pro) das erste Aufeinandertreffen der Sprinter für sich entschieden. Der 31-jährige Belgier verwies auf der 2. Etap

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Baloise Belgium Tour (2.Pro, BEL)
  • Tour of Slovenia (2.Pro, SLO)