Bora - hansgrohe in der Türkei weiter glücklos

Zu früh gefreut: Van Poppel zurückgesetzt, Lonardi Etappensieger

Von Matthias Seng

Foto zu dem Text "Zu früh gefreut: Van Poppel zurückgesetzt, Lonardi Etappensieger"
Danny van Poppel (Bora - hansgrohe) jubelt am Ende der 3. Etappe der Türkei-Rundfahrt - doch zum Tagessieger wurde | Foto: Cor Vos

23.04.2024  |  (rsn) – Nachdem es an den ersten beiden Tagen der 59. Türkei-Rundfahrt (2.Pro) nicht nach Wunsch gelaufen war, schien bei Bora – hansgrohe auf der 3. Etappe der Knoten geplatzt. Danny van Poppel verwies nach 147,4 Kilometern von Fethiye nach Marmaris im hart umkämpften Sprint an der Strandpromenade den Italiener Giovanni Lonardi (Polti – Kometa) auf den zweiten Platz und bejubelte seinen vermeintlich ersten Sieg seit dem September 2023, als er eine Etappe der Tour of Britain gewinnen konnte.

Doch dann folgte die Enttäuschung: Der 30-jährige Niederländer hatte bereits sein Ziel-Interview absolviert, ehe ihn die Jury wegen eines nicht regelgerechten Sprints auf Rang 81 zurücksetzte. Stattdessen wurde der 27-jährige Lonardi, dem van Poppel auf den letzten Metern den Weg verbaut hatte, zum Etappengewinner erklärt. Der Italiener konnte sich über den vierten Sieg in seiner Karriere und den ersten seit mehr als vier Jahren freuen.

“Die letzte Kurve machte den Sprint zu einer kniffligen Angelegenheit. Das ist ein heftiger Rückschlag für Danny und das Team, vor allem nach all der Arbeit, die wir heute geleistet haben. Jetzt neu fokussieren und den Erfolg in den kommenden Tagen anstreben“, kommentierte Boras Sportliche Leiter Bernhard Eisel die Entscheidung der Jury.

Dadurch rückte der gestrige Tagessieger Max Kanter (Astana Qazaqstan) hinter dem Italiener Enrico Zanoncello (VF Group - Bardiani CSF – Faizanè) noch auf Rang drei vor. Henri Uhlig (Alpecin – Deceuninck) wurde als zweitbester deutscher Fahrer Sechster und musste nach einem Tag sein Führungstrikot an Lonardi angeben, der die Gesamtwertung nun mit je vier Sekunden Vorsprung auf Zanoncello und Uhlig anführt.

Lonardi steht auch an der Spitze der Punktewertung, der Türke Samet Bulut (Beykoz Belediyesi Spor Türkiye) behauptete seine Führung in der Bergwertung vor dem punktgleichen Freiburger Vincent Dorn (Bike Aid).

 

So lief die 3. Etappe der Türkei-Rundfahrt:

Am dritten Tag der Türkei-Rundfahrt dauerte es mehr als 50 Kilometer, bis sich eine Gruppe aus dem Feld lösen konnte. Der Italiener Filippo Conca (Q36.5), der Südafrikaner Willie Smit (China Glory – Mentech), der Pole Konrad Czabok (Mazowsze Serce Polski) und der für das deutsche Team Bike Aid fahrenden Monegassen Antoine Berlin (Bike Aid) fuhren sich auf welligem Terrain einen Vorsprung von gut drei Minuten heraus.

Conca ließ 37 Kilometer vor dem Ziel seine Begleiter stehen und holte sich den ersten der beiden Bergpreise des Tages. Zugleich formierte sich nach mehreren Attacken eine fünfköpfige Verfolgergruppe, in der sich auch Berlin halten konnte, und machte Jagd auf den Spitzenreiter, dessen Vorsprung auf das mittlerweile von Bora – hansgrohe angeführte Feld weniger als eine Minute betrug.

Am Fuß des zweiten und letzten Anstieg des Tages stellten die Verfolger Conca, doch kurz vor der Kuppe war auch das lang gezogene Feld um den Gesamtführenden Uhlig heran. Lander Loockx (TDT – Unibet) attackierte kurz vor der Bergwertung der 3. Kategorie und sicherte sich elf Kilometer vor dem Ziel die dafür ausgeschriebenen drei Punkte.

Das Streckenprofil der 3. Etappe der Türkei-Rundfahrt | Foto: Veranstalter

Wenig später wurde aber auch der Belgier wieder eingesammelt. In der Abfahrt vereitelte Bora – hansgrohe einige weitere Attacken, ehe Astana Qazaqstan sich vor das Feld spannte. Hinter Nicolas Winokurow versammelten sich gleich vier Bora-Profis, die auf den letzten vier Kilometern das Kommando übernahmen. Schon früh spannte sich der kurze Alpecin-Sprintzug vor das Feld, so dass Robbe Ghys schon früh antreten musste.

Dagegen hielt sich van Poppel lange am Hinterrad des Belgiers, von dem aus er 200 Meter vor dem Ziel seinen Sprint startete, dabei nach links zog und dem direkt hinter ihm aufkommenden Lonardi den Weg zumachte. Der protestierte prompt, ehe schließlich auch die Jury reagierte und van Poppel den Sieg aberkannte.

Results powered by FirstCycling.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

28.04.2024Van den Broek gewinnt als erster Niederländer Türkei-Rundfahrt

(rsn) – Wegen Regen und Wind musste die Schlussetappe der 59. Türkei-Rundfahrt (2.Pro) abgesagt werden. Frank van den Broeck (dsm-firmenich – PostNL) verteidigte so kampflos sein Führungstrikot

27.04.2024“Alles in trockenen Tüchern“: Dorn hat Rot und Weiß sicher

(rsn) - Einen Tag vor Rundfahrtende hat Vinzent Dorn (Bike Aid) freudige Gewissheit. Nach dem Bergtrikot ist dem Freiburger bei der Türkei-Rundfahrt (2.Pro) auch das Weiße Trikot der Zwischensprint

26.04.2024Van den Broek nach Sieg auf Königsetappe neuer Spitzenreiter

(rsn) – Mit seinem Sieg auf der Königsetappe hat Frank van den Broeck (dsm-firmenich – PostNL) die Führung im Gesamtklassement der 59. Türkei Rundfahrt (2.Pro) übernommen. Der 23-jährige Nie

25.04.2024Bike-Aid: Dorn hat in der Türkei das Bergtrikot “ziemlich save“

(rsn) – Das deutsche Kontinental-Team Bike Aid ist weiterhin der Aktivposten der Türkei-Rundfahrt (2.Pro). Am fünften Tag in Folge war die saarländische Equipe in der Ausreißergruppe vertreten

25.04.2024Jakobsen gibt Andresen Grünes Licht für den zweiten Etappensieg

(rsn) – Tobias Lund Andresen (dsm-firmenich – PostNL) hat mit dem zweiten Tagessieg in Folge seine Führung in der Gesamtwertung der 59. Türkei-Rundfahrt (2.Pro) ausgebaut. Der 21-jährige Däne

24.04.2024“Unglaublich“: Dorn fährt auf Ansage ins Bergtrikot

(rsn) – Das Team Bike Aid, allen voran Vinzent Dorn, zeigt sich bei der Tour of Turkiye (2.Pro) weiterhin von der allerbesten Seite. Dorn schaffte es auf der 4. Etappe, die über 138 Kilometer von

24.04.2024Uhlig bremst, Andresen gewinnt vor van Poppel

(rsn) – Tobias Lund Andresen (dsm-firmenich – PostNL) hat auf der 4. Etappe der Türkei-Rundfahrt (2.Pro) seinen ersten Sieg als Profi gefeiert und damit auch die Gesamtführung an sich gerissen.

22.04.2024Tour of Turkiye: Taktischer Fehler kostete Dorn das Bergtrikot

(rsn) – Auch auf der 2. Etappe der Tour of Türkiye (2.Pro) haben die deutschen Kontinental-Teams Bike Aid und Rembe Sauerland das Renngeschehen geprägt. Auf dem 190 Kilometer langen Teilstück zw

22.04.2024Kanter sprintet bergauf zu seinem ersten Profisieg

(rsn) – Max Kanter (Astana Qazaqstan) hat auf der 2. Etappe der 59. Türkei-Rundfahrt (2.Pro) seinen ersten Profisieg eingefahren. Der 26-jährige Deutsche setzte sich über 190 Kilometer von Kemer

Weitere Radsportnachrichten

13.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

13.06.2024Del Grosso fliegt über das Linzer Kopfsteinpflaster zum Auftaktsieg

(rsn) - Mit einem Prolog quer durch die Linzer Altstadt hinauf zum Schlossmuseum begann am Donnerstagabend die Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) und traditionell waren es auf der 700 Meter langen Strec

13.06.2024Slovenia: Santic - Wibatech beim Jahreshighlight offensiv

(rsn) – Bei der Tour of Slovenia (2.Pro), dem Jahreshighlight von Santic – Wibatech, schlägt sich der Passauer Kontinental-Rennstall gegen die zahlreichen World- und ProTeams am Start bisher seh

13.06.2024Merlier in Knokke-Heist schneller als Philipsen und Kooij

(rsn) – Tim Merlier (Soudal - Quick-Step) hat am zweiten Tag der Belgium Tour (2.Pro) das erste Aufeinandertreffen der Sprinter für sich entschieden. Der 31-jährige Belgier verwies auf der 2. Etap

13.06.2024Tour de Kurpie: Storck mit Franz und Keller am GC-Tag vorne

(rsn) – Noch ist für das Team Storck – Metropol bei der polnischen Tour de Kurpie (2.2) nicht das erhoffte Top-Ten-Resultat herausgesprungen. Auf den ersten beiden Etappen belegte Toni Franz als

13.06.2024Adam Yates und Almeida spielen in Cari mit der Konkurrenz

(rsn) – Auch ohne Superstar Tadej Pogacar dominiert UAE Team Emirates in der Schweiz das Geschehen. Auf der 5. Etappe der Tour de Suisse zeigte auch die zweite Reihe, dass sie der Konkurrenz auch oh

13.06.2024Ohne Behrens am Hinterrad schliefen Teutenberg die Beine ein

(rsn) - Tim Torn Teutenberg (Lidl - Trek Future Racing) hat seinen ersten Etappensieg beim Giro Next Gent (2.2u) erneut knapp verpasst. Wie bereits am Vortag in Borgomanero musste sich der 21-Jährig

13.06.2024UCI führt “Gelbe Karte“ ein und modifiziert 3-km-Regel

(rsn) – Der Radsport-Weltverband hat im Rahmen eines Meetings seines ´Management Committee´ neue Maßnahmen beschlossen, um die Sicherheit von Radprofis im Rennbetrieb zu verbessern. Das gab die U

13.06.2024Bauhaus leidet und sprintet trotzdem zum zweiten Saisonsieg

(rsn) – Nachdem er sich zum Auftakt der 30. Tour of Slovenia (2.Pro) noch mit dem dritten Platz begnügen musste, konnte Phil Bauhaus (Bahrain Victorious) auf der 2. Etappe jubeln. Der 29-jährige K

13.06.2024Buchmann erfolgreich an Hüfte und Schlüsselbein operiert

(rsn) – Emanuel Buchmann ist nach seinem Sturz im Finale der 2. Etappe der Tour de Suisse (2.UWT) erfolgreich an seiner Hüfte und dem Schlüsselbein operiert worden. Das teilte sein Team Bora – h

13.06.2024Van Dijke-Brüder auf dem Weg zu Red Bull - Bora - hansgrohe?

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

13.06.2024“Geben und Nehmen“: Brozyna holt nächsten Felbermayr-Sieg

(rsn) - Das österreichische Team Felt - Felbermayr hat bei der Tour de Maurice (2.2) den zweiten Tagessieg in Folge eingefahren. Nachdem der Pole Patryk Stosz zum Auftakt im Sprint einer kleinen Spi

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Baloise Belgium Tour (2.Pro, BEL)
  • Tour of Slovenia (2.Pro, SLO)