Björn bei den Basken - 2. Etappe

Attackiert wie ein Bekloppter

Von Björn Schröder

10.04.2007  |  Wie bereits gestern angekündigt, war ich heute früh erst einmal im Krankenhaus, um mich wegen meiner Rippenschmerzen durchchecken zu lassen. Die Ärzte haben nichts gefunden - also stand einer Weiterfahrt nichts im Wege. Dumm ist nur die Ungewissheit, was den Schmerz verursacht.

Heute im Rennen lief es auch schon viel besser. Der Schmerz war nicht mehr so stark und meine Beine fühlten sich gut an. Da habe ich mich kurzerhand mal dazu entschlossen, auf den ersten 50 Kilometern zu attackieren wie ein Bekloppter. Ich bin bestimmt 20mal mitgesprungen. Kurzzeitig war ich sogar für drei Kilometer gemeinsam mit einem Euskaltel Fahrer weggekommen, doch das Feld hat uns nicht ziehen gelassen.

Bei dieser ständigen Springerei habe ich mich dann doch etwas übernommen und musste mich erst einmal im hinteren Teil des Feldes einreihen. Vorne ging dann wieder die Post ab - und auf einmal war ich gemeinsam mit drei meiner Milram-Teamkollegen hinter dem Feld. Von vorne sind dann noch ein paar Fahrer, darunter auch Iban Mayo, dazu gekommen und so sind wir dann erst einmal dem Feld hinterhergerast und waren irgendwann zum Glück auch wieder drin.

Am vorletzten Berg habe ich dann, wie viele andere Fahrer auch, rausgenommen und bin die letzten 20 Kilometer im Grupetto gefahren. Der letzte Berg hatte es aber noch einmal richtig in sich, er war brutal steil. Ich dachte nur: ,,O Gott, da musst du hoch." Zum Glück hatte ich mein 25er Ritzel gekettet.

Meine Gruppe war mit Jens Voigt und Michael Rasmussen auch sehr prominent besetzt. Da konnte ich mich endlich mal wieder mit Jens ein wenig unterhalten. Wir haben unter anderem über sein neues Haus geplaudert. In Berlin, wo wir beide wohnen, haben wir manchmal miteinander trainiert, in letzter Zeit haben wir uns aber kaum gesehen. Schon lustig, dass man sich dann gerade im fernen Baskenland trifft, wenn man in Berlin quasi um die Ecke wohnt.

Voigt hat heute also Kräfte gespart. Der wird morgen sicherlich attackieren. Da hoffe ich, dass ich dabei sein kann. Morgen gibt es nicht so viele Berge und auch keine Bergankunft. Ich hoffe, dass ich dann mehr Glück habe und die Gruppe des Tages erwische.

Björn Schröder fährt in seiner zweiten Saison beim deutsch-italienischen Milram-Team. Der 26-jährige Berliner absolviert derzeit bei der Baskenland-Rundfahrt einen letzten Härtetest für die Ardennenklassiker. Für Radsport aktiv führt Schröder Tagebuch von der anspruchsvollen Rundfahrt durch den spanischen Nordwesten.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)