12.06.2022: Saint-Alban-Leysse - Plateau de Solaison (139,1 km)

Live-Ticker Criterium du Dauphine, 8. Etappe

70 km
139 km
 
+0:15
O´Connor
 
s.t.
Roglic
 

Vingegaard
Stand: 06:44
17:08 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Liveticker und der gesamten Rundfahrt. Morgen geht es weiter mit der 2. Etappe der Tour de Suisse. Ich wünsche ihnen einen guten Abend. Hoffentlich bis morgen!
17:07 h
Und Rolland hat natürlich die Bergwertung für sich entschieden.
17:07 h
Johannessen ist der Beste in der Nachwuchswertung.
17:05 h
Das Grüne Trikot hat van Aert gewonnen.
17:05 h
Gesamtwertung 1. Roglic (TJV) 2.Vingegaard (TJV) +0:40 3.O´Connor (ACT) +1:41 4.Caruso (TBV) +2:33 5.Haig (TBV) +3:13 6.Meintjes (IWG) +3:17 7.Chaves (EFE) +3:18 8.Geoghegan Hart (IGD) +3:44 9.Guerreiro (EFE) +3:48 10.Johannessen (UXT) +3:51
16:59 h
Da ist er. Platz 13 für den Londoner.
16:59 h
12. Bennett Geoghegan Hart vermisse ich noch.
16:59 h
11. McNulty
16:58 h
10. Johannessen
16:58 h
9. Kruijswijk
16:58 h
5. Guerreiro 6. Caruso 7. Meintjes 8. Haig
16:57 h
4. Chaves
16:57 h
3. O`Connor
16:57 h
Hand in Hand fuhren sie über die Linie.
16:57 h
1. Vingegaard 2. Roglic
16:56 h
300 Meter vor dem Ziel geben sie sich vorn eine Hand.
16:55 h
Wieder hat der Mann in Gelb Probleme mit dem Tempo des Dänen, der allerdings wartet.
16:55 h
Jetzt geht Roglic ein drittes Mal in Führung. Vermutlich um dem Dänen zu zeigen wie schnell er fahren darf.
16:54 h
Aber der Slowene kommt zurück. Noch 1000 Meter.
16:54 h
Vingegaard fährt Roglic ein paar Meter weg!
16:53 h
O`Connor kommt nicht mehr näher. Die kurze Hoffnung auf Spannung ist 1200 Meter vor dem Ziel wieder verflogen.
16:53 h
In den Niederlanden schloss mit Olav Kooij ein weiterer Jumbo-Fahrer eine Rundfahrt sehr erfolgreich ab. Kooij rundet dominante Woche mit drittem Sprintsieg ab | radsport-news.com
16:51 h
Noch 2 Kilometer. Roglic war erneut 5 Sekunden im Wind.
16:51 h
Auch Chaves hat ein paar Sekunden gewonnen.
16:50 h
Es scheint doch zu stimmen. Der Australier ist nicht sehr weit weg!
16:48 h
Haig kann Chaves nicht mehr folgen.
16:48 h
Noch 3 Kilometer. Die Zeitangabe zeigt 15 Sekunden Vorsprung, aber das kann nicht stimmen.
16:47 h
Das war aber nur ein sehr kurzes Intermezzo.
16:47 h
3,4 Kilometer vor dem Ziel fängt Roglic nun erstmals Wind.
16:45 h
Haig und Chaves liegen 40 Sekunden zurück.
16:44 h
Noch 4 Kilometer.
16:44 h
Roglic klemmt sich an das Hinterrad seines Teamkollegen, der dann hoffentlich wenigstens die Etappe gewinnen darf.
16:41 h
Noch 5 Kilometer.
16:41 h
Roglic geht mit. O`Connor würde gern, kann aber nicht. Das gibt einen Doppelsieg. Mindestens.
16:41 h
Attacke Vingegaard.
16:41 h
Drei Jumbo-Männer und O`Connor sind damit noch an der Spitze des Rennens.
16:40 h
Chaves, Haig und Bennett fallen zurück.
16:40 h
Noch 6 Kilometer.
16:38 h
Jack Haig (Bahrain Victorious), Roglic, Kruijswijk, Vingegaard, Ben O`Connor (AG2R -Citroën) und Esteban Chaves (EF Education - EasyPost) sind nun an der Spitze des Rennen, denn Bennett wurde 6,4 Kilometer vor dem Ziel eingeholt.
16:36 h
Louis Meintjes (Intermarché - Wanty - Gobert) muss reißen lassen und bekommt noch ein wenig Hilfe von Hirt.
16:36 h
Damiano Caruso (Bahrain Victorious), Ruben Guerreiro (EF Education - EasyPost) und Tao Geoghegan Hart (Ineos Grenadiers) können dem Tempo Kruijswijks auch nicht mehr folgen.
16:35 h
Auch Bennet schafft den Anschluss - und hängt seine Konkurrenten gleich ab.
16:33 h
Storer kommt zu Hirt, auch Bennett liegt nur noch knapp dahinter. Allerdings ist die Gruppe um Roglic auch schon in Sichtweite.
16:32 h
Brandon McNulty (UAE Team Emirates) und Tobias Johannessen (Uno-X) müssen die Favoritengruppe nun auch fahren lassen.
16:31 h
Jetzt kommt Storer doch sichtbar näher.
16:31 h
Huch! 8,5 Kilometer muss David Gaudu (Groupama - FDJ) Abschied vom Feld nehmen.
16:30 h
Deutlich näher kommt der Australier dem Tschechen aber nicht.
16:29 h
Storer scheint sich von Dunbar gelöst zu haben.
16:29 h
Auch Konrad muss nun die Segel streichen.
16:29 h
Matteo Jorgensen (Movistar) hingegen fällt nun zurück. Da wird also ein Top-10-Platz vakant.
16:28 h
Der dritte Jumbo-Fahrer ist natürlich Jonas Vingegaard. Noch circa 20 Fahrer sitzen im Feld. Patrick Konrad (Bora - hansgrohe) gehört zu ihnen.
16:27 h
Steven Kruijswijk (Jumbo - Visma) sitzt nun direkt vor Roglic.
16:27 h
Roglic hat, nachdem auch Tiesj Benoot ausgeschert ist, nur noch zwei Helfer.
16:24 h
Attacke Hirt. Niemand reagiert. Noch 10,3 Kilometer.
16:24 h
Auch für Bennett geht es zu schnell Hirt, Dunbar und Storer bleiben vorn.
16:22 h
Auch van Aert wirft eine Münze in den Parkautomat ein.
16:22 h
Auch Elissonde bekommt - wie gestern - sofort Probleme.
16:22 h
Der Berg beginnt und de Plus parkt.
16:21 h
Nochmal die Daten des Schlussanstiegs: Auf 11,4 Kilometer Länge steigt die Straße im Schnitt mit 8,9% an. Das Plateau de Solaison ist ein echter Brecher!
16:19 h
Noch 13 Kilometer. Weiterhin liegen 1:10 Minuten zwischen den Gruppen.
16:14 h
Er gewinnt es nicht, verliert es zurzeit aber auch nicht. 16 Kilometer vor dem Ziel bleibt der Abstand stabil.
16:11 h
Das Tal ist erreicht, wie erwartet geht de Plus wiede rin den Wind. Er sieht sich aber gegenüber van Aert. Das Duell kann er nicht gewinnen.
16:10 h
Noch 20 Kilometer und 1:10 Minuten für das Sextett. Van Aert hat die Lücke also doch etwas verkleinert.
16:04 h
In der Abfahrt gehen beide Gruppen ungefähr das gleiche Tempo. De Plus darf sich jetzt ein wenig ausruhen. Im Tal wird er aber gleich wieder nach vorn gehen.
16:00 h
Noch 30 Kilometer und 1:30 Minuten Vorsprung für die Spitzengruppe.
15:59 h
Heute gibt es die Möglichkeit gleich zwei Rennen nicht live zu sehen und trotzdem auf der Höhe des Geschehens zu bleiben, denn auch zur Tour de Suisse haben wir einen Ticker. Live-Ticker Tour de Suisse, 1. Etappe | radsport-news.com
15:54 h
1:20 Minuten hinter dem Sextett kommt auf das Peloton über die Kuppe.
15:53 h
De Plus spannt sich gleich vor die Gruppe und gewinnt so die maximalen Bergpunkte am Colombière.
15:52 h
De Plus und Hirt haben den Anschluss ans Quartett geschafft. Die kommen förmlich aus dem Nichts.
15:50 h
Ethan Hayter (Ineos Grenadiers) verliert den Anschluss ans Peloton. Er klagte wie ein Teamkollege über die Hitze. Geoghegan Hart setzt in Frankreich die Hitze zu | radsport-news.com
15:47 h
Noch 40 Kilometer und 1:55 Minuten Vorsprung für die Vier.
15:46 h
Geschke wird von Jumbo aufgerollt.
15:45 h
Und da ist es auch direkt um ihn geschehen. Er muss die anderen Vier fahren lassen.
15:44 h
Armirail verlassen scheinbar langsam die Kräfte. Nachdem er dem Feld erst 45 Sekunden abgenommen hatte, ist das Feld nun wieder 15 Sekunden zurückgekommen.
15:40 h
Aufgabe Xandres Vervloesem (Lotto - Soudal)
15:39 h
Jumbo - Visma führt das Feld noch zu sechst an. Chris Harper regelt momentan das Reisetempo.
15:37 h
Rolland wird vom Feld eingeholt. Er hat sein Bergtrikot sicher, wenn er das Ziel erreicht.
15:35 h
Im Peloton steht die Tür auch weit auf. Viele Fahrer können dem von Jumbo auferlegten Tempo nicht folgen.
15:34 h
Das Quintett setzt sich unwiderruflich ab. Es hat auch wieder 2:15 Minuten Vorsprung auf das Feld. Armirail opfert sich auf.
15:31 h
Auch Bonnamour muss nun passen.
15:31 h
Armirail zieht am Horn, er will Storer den Weg bereiten. Dunbar,Bennett, Elissonde und Bonnamour sind ebenfalls vorn. Geschke hängt knapp dahinter.
15:29 h
Die Spitzengruppe teilt sich.
15:27 h
Tolhoek gewann den Sprint vor Tiberi und Dunbar.
15:27 h
Dann beginnt der Colombière nun auch offiziell. Das Vorgeplänkel zum Grand Bornand wurde nicht mitgezählt.
15:25 h
Noch 50 Kilometer und 1:35 Minuten Vorsprung für die Ausreißer. Jumbo will heute nichts anbrennen lassen.
15:24 h
Der Zwischensprint wurde erreicht. Wie erwartet wurde nicht gesprintet.
15:20 h
Gestern hatte Gregor Mühlberger (Movistar) Streit mit Elissonde. Im Gegensatz zum Österreicher ist der Franzose heute wieder vorn dabei. Mühlberger: “Der Ärger kam ein wenig überraschend“ | radsport-news.com
15:16 h
Das Feld klettert zurzeit schneller als die Ausreißer. Es hat 20 Sekunden gutgemacht.
15:15 h
Nach der Abfahrt vom Colombière müssen noch knapp 15 Kilometer im Tal absolviert werden. Auf einen Angriff der Klassementfahrer vor dem Schlussanstieg muss man also noch nicht warten.
15:14 h
Zwei Aufgabane gab es heute. Dries Devenyns (Quick-Step Alpha Vinyl) ist vom Rad gestiegen, Enric Mas (Movistar) ist am Start gar nicht mehr aufgestiegen. Mas gibt Dauphiné vor der Schlussetappe auf | radsport-news.com
15:08 h
Bester der Ausreißer im Klassement ist Geschke mit 5:19 Minuten Rückstand auf Roglic.
15:07 h
Die Fahrer befinden sich jetzt am Fuße des Col de la Colombière. Zuerst geht es zum Le Grand Bornand. Dort liegt der Zwischensprint. Es folgt eine kurze Abfahrt, bevor es mit dem zweiten Teil des Anstieges zum Colombière weitergeht.
15:05 h
Im Feld hält Jumbo - Visma den Rückstand klein. Mehr al 2:30 Minuten hat die Gruppe des Tages nie bekommen, momentan werden sie auf 2:05 Minuten gehalten.
15:03 h
Die Ausreißer: Eddie Dunbar, Laurens de Plus (beide Ineos Grenadiers), Matteo Fabbro (Bora - hansgrohe), Gorka Izagirre (Movistar), Bruno Armirail, Michael Storer (beide Groupama - FDJ), George Bennett (UAE Team Emirates), Antonio Tiberi, Kenny Elissonde, Antwan Tolhoek (alle Trek - Segafredo), Simon Geschke (Cofidis), Alexis Vuillermoz (AG2R -Citroën), Jan Hirt (Intermarché - Wanty - Gobert), Franck Bonnamour und Pierre Rolland (beide B&B Hotels - KTM).
15:00 h
Wir steigen 65 Kilometer vor dem Ziel ins Rennen ein. An der Spitze liegt eine 15-köpfige Spitzengruppe mit Simon Geschke (COF).
07:29 h
Der Schlussanstieg hat es heute mächtig in sich. Auf 11,4 Kilometer Länge steigt die Straße im Schnitt mit 8,9% an. Zuvor muss auch noch der Col de la Colombière (1.Kat.) überquert werden. Das geschieht aber von der deutlich leichteren Seite aus. Vom ersten Meter an wird es bergauf gehen, denn nach 8,9 Kilometern wartet die Spitze des Col de Plainpalais (1.Kat.) auf das Feld.
07:26 h
Nach dem gestrigen Tag sind die Kräfteverhältnisse deutlich. Primoz Roglic (Jumbo - Visma), der neue Mann in Gelb, ist der zu schlagende Mann. Gleichzeitig war er seinen Konkurrenten gestern aber auch überlegen.
07:24 h
Auf unserer Sonderseite finden Sie wie immer viele Informationen und Artikel zum Rennen: Critérium du Dauphiné 2022 | radsport-news.com
07:24 h
Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zur 8. und letzten Etappe des Critérium du Dauphiné. Um 12:50 Uhr werden die Fahrer auf die 137 Kilometer lange Strecke von Saint-Alban-Leysse zum Plateau de Solaison geschickt. Um 17:00 Uhr wird mit der Zielankunft gerechnet. Wir sind ab 15:00 Uhr mit dem Live-Ticker dabei.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 139 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 00:00 h
Strecke gefahren 139 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Vingegaard (TJV)
2. Roglic (TJV) s.t.
3. O’Connor (ACT) +0:15
4. Chaves (EFE) +0:53
5. Guerreiro (EFE) s.t.
6. Caruso (TBV) +0:55
7. Meintjes (IWG) s.t.
8. Haig (TBV) s.t.
9. Kruijswijk (TJV) +1:20
10. Johannessen (UXT) +1:40

Gesamtwertung

1. Roglic (TJV)
2. Vingegaard (TJV) 0:40
3. O´Connor (ACT) +1:41
4. Caruso (TBV) +2:33
5. Haig (TBV) +3:13
6. Meintjes (IWG) +3:17
7. Chaves (EFE) +3:18
8. Geoghegan Hart (IGD) +3:44
9. Guerreiro (EFE) +3:48
10. Johannessen (UXT) +3:51

Sprintwertung

1. Van Aert (TJV) 88 PKT

Bergwertung

1. Rolland (BBK) 71 PKT

Nachwuchswertung

1. Johannessen (UXT)