Spanier erschien nicht zur Pressekonferenz

Giro: Contador muss 800 Euro Geldbuße zahlen

Foto zu dem Text "Giro: Contador muss 800 Euro Geldbuße zahlen"
Alberto Contador (Saxo Bank-SunGard) Foto: ROTH

18.05.2011  |  (rsn) - Die Organisatoren des Giro d'Itaila haben gegen Alberto Contador (Saxo Bank-SunGard) eine Geldbuße von 800 Euro verhängt, weil er nach der gestrigen Etappe nicht zur Pressekonferenz erschienen ist. Als Träger des Rosa Trikot ist der Spanier aber zur Teilnahme verpflichtet.

Contador gab zu, dass er absichtlich der Veranstaltung ferngeblieben ist und beschwerte sich darüber, dass er weniger Zeit zur Erholung habe, wenn er jeden Tag zur Pressekonferenz erscheinen müsse. "Das ist täglich mindestens eine halbe Stunde, wo ich weniger Ruhe als meine Konkurrenten habe. Und das kann noch zehn Tage so weitergehen“, erklärte der 28-Jährige. „Es ist schön das Rosa Trikot zu tragen, aber das Wichtigste ist, dass ich es am Ende des Giro in Mailand auch noch habe.''

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)