Italiener gewinnt die 97. Coppa Bernocchi

Nibali präsentiert sich in WM-Form

Foto zu dem Text "Nibali präsentiert sich in WM-Form"
Vincenzo Nibali (Astana) ballt in La Toussuire die Siegerfaust. | Foto: Cor Vos

17.09.2015  |  (rsn) - Auch ohne die Vuelta in den Beinen - diese musste er nach Disqualifikation bereits in der ersten Woche verlassen - scheint Vincenzo Nibali (Astana) auf einem guten Weg zu den Straßen-Weltmeisterschaften in Richmond, wo am Sonntag in einer Woche das Straßenrennen ansteht.

Nachdem er bereits am Mittwoch bei der Coppa Agostoni (1.1) mit Rang zwei überzeugen konnte, zog der Astana-Kapitän am Donnerstag nach und entschied die Coppa Bernocchi (1.1) zu seinen Gunsten.

Dabei siegte Nibali nach 192 Kilometern mit Start und Ziel in Legnano mit dem denkbar knappen Vorsprung von einer Sekunde vor seinen Landsleuten Mauro Finetto (Southeast) und Matteo Trentin (Etixx-Quick-Step), der für eine italienische Nationaauswahl startete.

Der Italienische Meister hatte sich gemeinsam mit Finetto, Trentin, dem Kolumbianer Carlos Quintero (Colombia) und dem Portugiesen José Mendes (Bora-Argon19) , die schließlich auf den Plätzen vier und fünf landeten, vom Feld abgesetzt und im Finale attackiertt, um vor allem die sprintstärkeren Finetto und Trentin abzuschütteln.

Zuvor war das Rennen von einer 24 Fahrer starken Spitzengruppe bestimmt worden, zu der auch Italiener Cesare Benedetti vom deutschen Bora-Team und Georg Loef vom Team Stuttgart gehörten. Die Gruppe verkleinerte sich schließlich auf vier Fahrer, nämlich Emanuele Sella und Serghei Ţvetcov (Androni-Sidermec), Edward Ravasi (Lampre-Merida) und Frederic Brun (Bretagne-Séché). Das Quartett bekam gut 40 Kilometer vor dem Ziel Gesellschaft von Nibali und dessen Begleitern, die sich aus dem Feld gelöst hatten.

Im Finale konnten die ehemaligen Spitzenreiter aber nicht mehr mit Nibali & Co mithalten und mussten abreißen lassen. An der Spitze waren es auf den letzten Kilometern Nibali und Mendes, die attackierten. Doch während Nibali es ins Ziel schaffte und seinen vierten Saisonerfolg einfuhr, wurde Mendes noch von den Kontrahenten gestellt und auf Rang fünf durchgereicht.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)