Blutwerte noch nicht veröffentlicht

Armstrong fürchtet den Dopingverdacht


Lance Armstrong bei der Teampräsentation vor dem Kriterium der Tour Down Under

Foto: ROTH

21.01.2009  |  Adelaide (dpa) – Lance Armstrong (Astana) lässt offen, wann und in welchem Umfang er die Ergebnisse seiner Dopingkontrollen veröffentlichen wird. Während Ivan Basso (Liquigas) seine Hämatokritwerte im Internet publiziert, fürchtet Armstrong, abhängig von den jeweiligen Umständen, bei stark schwankenden Werten wieder unter Dopingverdacht zu geraten. Hohe Werte könnten auch durch Aufenthalte in der Höhe, Dehydrierung oder Krankheit entstehen und dann falsch interpretiert werden. Andererseits erklärte Armstrong: „Es wäre nicht zutreffend, wenn wir sagen, dass wir nichts veröffentlichen werden.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Vuelta a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l'Avenir (2. Ncup, FRA)
  • Tour du Poitou Charentes, (2.1, FRA)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour do Rio (2.2, BRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM