Critérium du Dauphiné, Belgien-Rundfahrt

Vorschau auf die Rennen des Tages / 14. Juni

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 14. Juni"
Das Peloton beim Criterium du Dauphiné 2019 | Foto: Cor Vos

14.06.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Criterium du Dauphiné (2.UWT), 6. Etappe - 229km
Heute steht die mit 229 Kilometern längste Etappe der Tour-Generalprobe an. Auf dem Weg von Saint-Vulbas nach Saint-Michel-de-Maurienne warten zudem acht kategorisierte Anstiege. Nach flachen ersten 80 Kilometern startet die Berg- und Talfahrt mit dem Col de la Chambotte (2. Kat), danach folgen drei Anstiege der 4. und einer der 3. Kategorie. Nach einer weiteren Bergwertung der 2. Kategorie (km 165) und der 3. Kategorie (km 203), wird schließlich noch der Scharfrichter der Etappe in Angriff genommen.

Der in 1210 Metern Höhe gelegene Col de Beaune (2. Kat) wird keine acht Kilometer vor dem Ziel überquert. Hier könnte es schon zu Attacken der Favoriten kommen, denn von der Kuppe des acht Kilometer langen und im Schnitt sechs Prozent steilen Anstiegs geht es nur noch bergab ins Ziel. 

Angesichts der knappen Abstände im Gesamtklassement und der zu vergebenen Zeitbonifikation im Ziel könnte Spitzenreiter Adam Yates (Mitchelton - Scott) Gefahr laufen, sein Gelbes Trikot zu verlieren.

Zur Sonderseite mit Startliste:

 

Belgien-Rundfahrt (2.HC), 3. Etappe - 9,2km
In Belgien steht ein nur 9,2 Kilometer langes und tellerflaches Einzelzeitfahren rund um Grimbergen auf dem Programm. Dabei wird es voraussichtlich wieder zum Aufeinandertreffen zwischen dem gestern gestürzten Stundenweltrekordler Victor Campenaerts (Lotto Soudal) und Spitzenreiter Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) kommen. Auch der Österreicher Matthias Brändle (Israel Cycling Academy) ist nicht chancenlos. Der 19-jährige Evenepoel dürfte keine Probleme haben, sein Führungstrikot zu verteidigen.

Zur Startliste:

 

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine